Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-25 11:48:13 in /t/

/t/ 29849: Elektriker-Bernd zur Hülf!

canapud Avatar
canapud:#29849

Folgende Situation:

Habe hier eine sehr alte Lichtinstallation, 8x 20W GU5.4 Halogen, die ich durch LEDs ersetzen will.

Nun scheinen da zwei Trafos parallel geschaltet zu sein, verstehe ich das korrekt? Einer ist leider nicht beschriftet.

Ich will beide rauswerfen, da genügt mir doch ein entsprechend dimensionierter LED-Trafo, den ich stattdessen dazwischen hänge?

Danke schonmal Bernd

kennyadr Avatar
kennyadr:#29850

>>29849

Meinte natürlich GU5.3 Halogenlampen.

itskawsar Avatar
itskawsar:#29851

Nimmst du LED-Lampen, die für 12 V ausgelegt sind? Dann reicht ein 12-V-Netzteil, das eine ausreichende Stromstärke liefern kann (muss kein dicker Trafo sein; bevorzugt Gleichspannung, da sonst sichtbares Flackern auftreten kann).

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#29853

>>29851
Jo, 8x 3W LEDs bei 12V, Osram Niederspannung LEDs. Zusammen mit einkalkulierter Blindleistung dürfte ich ja mit 40W hinkommen?
Dimmer wird nicht benötigt

Seillänge ist insgesamt 10m, sind aber bereits ummantelte Sicherheitskabel.

bluesix Avatar
bluesix:#29854

>>29853
Ja, 40 W sollten reichen.
Da du keinen billigen No-Name-Kram gekauft hast, möchte ich meine Aussage mit der Gleichspannung zurückziehen -- könnte evtl. sein, dass Osram versucht schlau zu sein, und seine Produkte für Wechselspannung optimiert.

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#29855

>>29854
Angeblich sollen die sogar problemlos mit Trafos für Halogenlampen laufen.
Naja, die haben zwei jahre Garantie und mir als Augsburger liegt das Unternehmen auch am Herzen :)

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#29866

Bernd, du musst kein neues Netzteil kaufen, du kannst auch einfach einen der beiden Trafos weiterverwenden.

adhiardana Avatar
adhiardana:#29875

>>29866
Jo aber das sind auch so klobige Klötze, die will ich ohnehin weg haben.