Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-04-22 16:58:17 in /t/

/t/ 29956: Geile Abhoerwanze zum selberbauen

1markiz Avatar
1markiz:#29956

Muss ich mir bauen den Minispion. Leider nur fuer UKW gedacht also ziemlich lange Antenne. Na mal sehen ob man da was tunen kann.
https://www.youtube.com/watch?v=RJ-4LHYqBt4

strikewan Avatar
strikewan:#30008

> Schaltplan
> freilaufender Oszillator direkt an der Antenne

Genieße das Wecklaufen der Sendefrequenz wenn du nur in die Nähe der Antenne kombst das Dings schief anschaust oder irgendwie bewegst. Dieses Teil ist auf dem technischen Stand von vor 40 Jahren. Altbernd hat als Kleinbernd auch solche Dinger aus Onkel Wahls Frickelbüchern ("Minispione") gebaut. Ist aber nicht wirklich zu gebrauchen, solange man nicht wenigstens eine Pufferstufe zwischen Oszillator und Antenne hat, weil eben die Frequenzstabilität und -abhängigkeit von der Umgebung es nahezu untauglich macht. Und selbst das ist noch weit vom Stand der Technik: Es gibt komplette Transceiver-ICs mit eingebauter PLL die quarzgenau auf der eingestellten Frequenz bleiben. Und dies ist nochmals weit vom Stand der Technik, da man als ernstzunehmender Geheimdienst erstmal ein Dings bauen wird welches digital verschlüsselt über Wlan oder Bluetooth sendet und somit im ständigen Gefunke von Schlaufonen usw. eh gar nicht auffällt.

vickyshits Avatar
vickyshits:#30009

>>30008
Nachtrag: Es ist ja nett mal so einen frei schwingenden Oszillator zu bauen. Sollte man vielleicht mal gemacht haben. Für Bernd sind das eben alte Kamellen :3

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#30012

>>30008
>ernstzunehmender geheimdienst
Bernd ich bitte dich, wir sind hier in der BrID GmBH

millinet Avatar
millinet:#30013

Wenn es auf UKW und fm-mod sein soll, warum kein IC ?
Die sind billig, zuverlässig und jeder Affe kann sie zusammenlöten. Entgegen der Herstellerangabe sind manche sogar von 70 MHz bis 170 MHz zu verwenden. Ihre Ausgansleistung ist ausreichend für einen Spion, und die Schaltung funktioniert auch mit sehr kurzer Behelfsantenne. Sollte er weiter senden sollen, baut man eine Leistungsstufe (5-7 Bauteile) dran. Bis 1 W macht die Behelfsantenne keine Probleme.

Wer keine langen Antenne brauchen kann, wählt f ~2 GHz (saublöd zu Bauen), oder verwendet ~500 kHz und sendet über eine Ferritspule.

falvarad Avatar
falvarad:#30016

>Und dies ist nochmals weit vom Stand der Technik, da man als ernstzunehmender Geheimdienst erstmal ein Dings bauen wird welches digital verschlüsselt über Wlan oder Bluetooth sendet und somit im ständigen Gefunke von Schlaufonen usw. eh gar nicht auffällt.
Rechenleistung kostet aber Strom...

chris_frees Avatar
chris_frees:#30017

>>30013
> oder verwendet ~500 kHz und sendet über eine Ferritspule.

Spaßfakt: Alles.jpg unterhalb 10kHz (oder so, zu faul zum nachschauen) ist ganz legal zu verwenden. Kann man dann auch billige Audioendstufen nemen und auf den balan. Allerdings ist der Antennenwirkungsgrad bei den realistisch baubaren Antennen unter 0,0000009001%.

alagoon Avatar
alagoon:#30018

>>30017
Bist 150 kHz herab hab ich es schon gebaut. Der Bereich LW MW TW ist sehr angenehm, weil du zum Abhören oder auswerten zB. IC TA7642 oÄ verwenden kannst, also nicht nur vom Geber her einfach ist. Und kein Mensch würde diesen Bereich ab scannen.

millinet Avatar
millinet:#30019

>>30013
> wählt f ~2 GHz (saublöd zu Bauen)
Ist Ansichtssache. Bernd bastelt lieber im GHz-Bereich, da alles kompakt gebaut werden kann. Messtechnik ist zwar etwas teurer, allerdings reicht zum Anfang auch ein 10 NG 2,4 GHz Frequenzzähler und 10 NG SDR vom Chinesen.

Ein Oszillator/Minispion für 1-2 GHz geht mit MMICs oder fertigen VCOs noch einfacher als der gezeigte Gegentaktoszillator. Fertige VCOs z.B. von Maxim oder RFMD. MAX2605...MAX2609, MAX2622...MAX2624, MAX2650...MAX2654 decken den Bereich 45 MHz bis 2,5 GHz ab.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#30020

>>30019
Diese Schaltung würde ich ohne gescheites Oszi nicht bauen wollen, ich habe in diesen Frequenzbereich allerdings auch keine große Erfahrung.
Ich meine, die Dinger müssen ja auch einigermaßen stabil und schmalbandig sein, sonst wird es ein Rundfunksender, aber kein Spion.

Ich will mir das gar nicht vorstellen, wie man das im GHz Bereich macht, mir laufen sie bei 170 MHz schon davon.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#30028

>>30020
naja irgendwann mit PLL und Quarz halt.

fffabs Avatar
fffabs:#30029

>>30028
im GHz Bereich gibt's keine Quarze, nur sagend.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#30030

>>30029
PLL, Bernd, kennst du es? :3

vigobronx Avatar
vigobronx:#30031

>>30030
PLL Bernd reportiert ein, im Bild Frequenzvervierfacher Fout=8-19Mhz

dwardt Avatar
dwardt:#30032

>>30030
nein, was soll das sein?