Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-08 22:48:1 in /t/

/t/ 30432: DisplayPort-Kabel-Voodoo

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#30432

Hallo Bernd,

ich bin bei der Monitoranbindung via Displayport auf eine Merkwürdigkeit gestoßen, für die ich eine Lösung, aber keine Erklärung gefunden habe.

Folgendes Szenario: Wenn ich an meine Grafikkarte (XFX HD 6950) zwei Monitore via DisplayPort (genauer: zwei DP 1.2-fähige Monitore mit DP-Ausgang, Grafikkarte hat MiniDP-Eingang) anschließe, bootet mein Rechner nicht mehr. Der Rechner ist am Strom und die Power-LED auf dem Mainboard leuchtet. Wenn man nun den Startknopf drückt, blitzt die Gehäuse-LED kurz auf und die Lüfter machen eine Viertelumdrehung und nichts passiert mehr, die Power-LED auf dem Mainboard leuchtet weiter fröhlich grün. Wenn man dann nochmal auf den Startknopf drückt passiert überhaupt nichts mehr. Wenn man den Rechner vom Strom nimmt und wartet bis die Power-LED am MB ausgeht, den Strom wieder anschließt, kann man die Lüftervierteldrehung und das Blitzen der Gehäuse-LED wieder ein Mal reproduzieren. Einmal hatte ich sogar das Gefühl, die Lüfter drehen kurz in die eine und dann in die andere Richtung.

Wenn man die Monitore aussteckt, bootet der Rechner normal, noch während des Boots kann man die Monitore wieder anschließen und alles funktioniert ohne Probleme.

Die einzige „Lösung“, die es im Internet gibt, ist es, andere Kabel zu verwenden. In einem Forum meinte jemand, es würde daran liegen, dass „die Kabel Strom vom Monitor zum Rechner übertragen“. Nur warum sollten standardisierte Kabel mal Strom in die falsche Richtung übertragen und mal nicht?

Bernd, kannst Du mir erklären, woran es liegt, dass manche Rechner nicht booten, wenn man die „falschen“ DP-Kabel benutzt?

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#30433

/c/

crhysdave Avatar
crhysdave:#30434

>Nur warum sollten standardisierte Kabel mal Strom in die falsche Richtung übertragen und mal nicht?
Könnte sein dass an den Kabeln immer Spannung anliegt. Wenn dann die Elektronik im PC ausgeschaltet ist und von außen über die Datenleitungen Spannung reinkommt, könnte es bei einigen ICs zum Latch-Up kommen. Wenn der PC dagegen eingeschatet ist, und alles ICs Spannung haben, tritt das Problem nicht auf.

Siehe WP: A common cause of latch-up is a positive or negative voltage spike on an input or output pin of a digital chip that exceeds the rail voltage by more than a diode drop. Another cause is the supply voltage exceeding the absolute maximum rating, often from a transient spike in the power supply. It leads to a breakdown of an internal junction. This frequently happens in circuits which use multiple supply voltages that do not come up in the required sequence on power-up, leading to voltages on data lines exceeding the input rating of parts that have not yet reached a nominal supply voltage.

D.h. wenn bei stromlosem IC eine Spannung auf den IOs reinkombt, ist diese zwangsläufig höher als die momentan anliegende Versorgungsspannung -> Latch-Up. Funtionsfähigkeit erst wieder nach Neustart ohne störende Spannungsquelle.

guischmitt Avatar
guischmitt:#30436

Je nun eigentlich sollten Schnittstellen für solcherart gebaut sein, daß das kein Problem ist.
Außerdem an der Grafikkarte also 3 Ecken über dem Haupt Bus.

Bernd würde da auf eine verkrebste Massenschleife oder Potentialeinschleppung tippen. Da gibt es die wunderlichsten Effekte und ehrlich gesagt hat er die auch nie richtig verstanden.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#30437

Schonmal mit vom Netz getrennten Monitoren probiert OP? Also nicht aus, sondern ausgesteckt?