Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-10 11:30:03 in /t/

/t/ 30660: Der richtige Verstärker für die Boxen

mshwery Avatar
mshwery:#30660

Meine Musikanlage (vermutlich aus den 80ern) hat den Geist aufgegeben, aber die Boxen möchte ich gerne weiterverwenden. Eins vorweg: ich habe leider wirklich keine Ahnung, kann aber lesen und Details liefern wenn gewünscht.
Es handelt sich um zwei Kompernass KH 502 3-Wege-Standboxen, hinten drauf steht:

Power 50-100 Watt
Impedancy 8 Ohm
Sensitivity 87 plusminus 3 dB
Frequency 40-20.000 Hz

Ich würde die nun gerne an den Computer anschließen, und brauche folglich einen Verstärker. Er sollte die Boxen halt angemessen bedienen, und sie dabei nicht beschädigen, sonst muss er nichts können.
Bei Amazon gibt es sowas prinzipiell ab ca 15€, auch durchaus mit guten Bewertungen, und das wäre natürlich klasse wenn man so günstig an einen ausreichenden Verstärker käme, aber ohne Ahnung zu haben bin ich erstmal skeptisch, und vermute dass da ein Haken ist.

Kann da einer 'ne Empfehlung aussprechen?

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#30661

Haben wir hier eine Kaufberatung?

Im Prinzip sollte ein Brüllwürfel+ mit diesem etwas besseren OPV drin die Dinger bedienen können, solange du nicht zu laut drehst, oder irgendeins von den Schnickschnack 5+1 Systemen.

87 Empfindlich klingt allerdings jetzt als müßte man ein bißchen watt reinstecken.

Separate, richtige Verstärker gab es auch gebraucht vor einigen Jahren selten unter 30-50 euro aber vielleicht hat der Markt gedreht musste nadsi fragen.

pehamondello Avatar
pehamondello:#30662

>>30661
Also außer "braucht vielleicht ein bisschen Watt" bin ich leider immer noch nicht schlauer, was ein Verstärker nun für Voraussetzungen erfüllen muss.
8 Ohm nehme ich an, weil das ja auch auf den Boxen steht, aber kann ich da einfach irgendeinen kaufen der $beliebigeZahlunter100 Watt hat, und der tötet dann nicht die Boxen, macht aber dass Töne rauskommen?

aaronstump Avatar
aaronstump:#30663

Die Ohmzahl (Impedanz) ist eine Eigenschaft der Box die sagt wie lästig sie ist. Wenn ein Verstärker 4Ohm abkann geht auch 8. Einziges Problem braucht meer Volt für Wumms. Die Impedanz ist ohnehin frequenzabhängig und dann gibts noch "Toleranz" und alles mögliche..

Kaputt machen durch zu hohe Leistung des V. ist praktisch nicht möglich außer du und alle im Umkreis sind volltaub. Oder du machst solche Scherze wie voll aufdrehn und anschalten. Kaputt gehen können sie durch zu geringe Leistungsreserven des Verstärkers und dann zu hoch aufdrehn, dann gibts Klipping und Verzerrungen und das mögen die Hochtöner überhaupt nicht.

newbrushes Avatar
newbrushes:#30664

Also, das gilt jetzt fürs Zimmer oder Loft.

Wenn du das Ding als PA-System benutzen willst also Freiland oder größere Säle mit Menschenmassen richtig laut beschallen, dann würde eine Kalkulation von Lautstärke, Watt/dB und Leistungsreserven dringend angeraten sein. Da ist man dann schnell bei "100 W Sinus ist wirklich zu leise".

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#30665

>>30663
Also kann ich, wenn ich die Lautstärke immer auf einer Lautstärke habe die ich im selben Zimmer aushalte, nichts verkehrt machen, auch wenn ich einen "billigen" Verstärker nehme?
Ich beschalle ja keinen Konzertsaal oder bin ein kantiges Kind, ich will bloß den relativ guten Sound der Boxen für mein "Heimkino" (großer Fernseher und Boxen am PC) nutzen.

liang Avatar
liang:#30667

>>30665
Achja, ich bin zimmerbedingt auch nie weiter als 5 Meter von den Boxen entfernt, und plane auch weiterhin Beschwerden der Nachbarn erfolreich zu vermeiden.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#30669

OP, verlinke doch bitte mal den Verstärker deiner Wahl, dann können wir uns ein Bild machen und eine Empfehlung aussprechen oder Alternativen vorschlagen.

eloisem Avatar
eloisem:#30670

Ja, so in etwa. Die meisten Verstärker (und Boxen) sind fürs Zimmer richtig überdimensioniert. Bernd glaubt nicht, daß irgendwer 10W Sinus dauer auf seinen Ohren haben will.

Wie wertvoll sind denn die Boxen für dich? Realistisch betrachtet ist deren Restwert äh.

Würde sagen, bei nem Brüllwürfel OPV marke "klein" mit 2x1W würde ich mir relative Sorgen machen, wenn man da auf volle "Leistung" geht, vor allem wegen den 8 Ohm und der niedrigen Empfindlichkeit.

cat_audi Avatar
cat_audi:#30671

>>30669
https://www.amazon.de/Mini-Endstufe-Verst%C3%A4rker-Wohnungen-Motoroller-MP3-Player/dp/B0081BFVJU/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1476097604&sr=1-3&keywords=verst%C3%A4rker
Sowas wäre angedacht.
Die Boxen klingen halt schon signifikant besser als die Logitech-2.1-Brüllwürfel mit Subwoofer die ich vorher am PC verwendete (Modell Z323). Die schaffen zwar einen übertrieben dröhnenden Bass, der garantiert jeden Nachbarn erbost, klingen aber auch schnell dünn und plärren, wenn man diesen runterdreht um niemandem auf den Sack zu gehen, gleichzeitig aber die Lautstärke relativ hoch lässt.

xravil Avatar
xravil:#30674

hrmm RMS-Angabe, was ist mit Sinusleistung?

Vielleicht 2x10 watt?

Das Ding sieht aus wie ein Kfz-Verstärker. Vielleicht ist sogar ein Edel-OPV drin, bzw. 2.

Sehr lästig ist doch daß das Ding 12 V zieht, das kann zwar relativ cool sein bei Mobilbetrieb, aber du brauchst erstmal noch ein 12 V Netzteil, oder?

12 V selber sind nicht das große Problem, aber du kannst die nicht so einfach per Klemme dran popeln, du bräuchtest eine 12 V-Autosteckdose. Bei dieser Leistungsklasse gehen da 5-10A drüber das fängt schon an ungesund zu werden thermisch und an verdreckten Kontakten (Verlustleistung geht quadratisch mit Strom, I²R)

n_tassone Avatar
n_tassone:#30677

>>30674
Meh, habe Stromanschlusskabel mit Netzteil gleichgesetzt im Kopf. Und aus beantworteten Fragen geht auch wohl hervor, dass es eher so 2*25W sein sollen, das Ding aber schon bei 75% übersteuert.
Also Müll. Ich bin ein wenig überfordert, alles was ich wollte war die durchaus guten Boxen wieder an den PC anschließen zu können.

jrxmember Avatar
jrxmember:#30680

Es hilft meistens, wenn man weiß, welcher Chipsatz im Verstärker verbaut ist.

Der TPA3116 z.B. ist ein kleiner Class-D Verstärkerchip mit 2x50W und kann mit Spannungen bis zu 25V betreiben werden, d.h ein gutes altes Notebook-Netzteil ist in vielen Fällen ausreichend.

Link:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR2.TRC1.A0.H0.Xtpa+3116.TRS0&_nkw=tpa+3116&_sacat=0

shesgared Avatar
shesgared:#30682

was ist denn mit dem alten 2.1 Brüllsystem, kombt da nicht Signal raus? Oder aus dem Fernseher?

nasirwd Avatar
nasirwd:#30687

>>30660
Signal schon, aber nicht genug Saft für die Boxen, und auch ganz anderes Kabel. Komplizierte Dscheiße, am Ende ist es vermutlich einfacher, sich wieder eine alte Anlage vom Flohmarkt zu picken.

atariboy Avatar
atariboy:#30694

Bernd hat jahrelang ein komplettes Raumklangsystem als "Satelliten" eines 2.1 angeschlossen (Satellitenkabel sind ja wohl dabei aufschneiden und anklemmen/ans Terminal andrehen), aber du klingst wirklich so als würdest du verunfallen dabei ..

shoaib253 Avatar
shoaib253:#30697

>>30694
Neger, ich werde doch nicht funktionierende Satelliten ihres Kabels berauben, nur um dann HOFFENTLICH genug Strom auf dem Kabel zu haben, um die ca 100cm höheren Boxen damit zu betreiben.

mshwery Avatar
mshwery:#30704

Prinzipbedingt (Physik) gibts übrigens keinen leisen Bass. Oder auch: Leise = fiepselnd. Daher haben manche Verstärker "Loudness" korrektur.

Man kann da mit ner Badewanne nachhelfen im Equalizer. Bernd hat zum Beispiel relativ große Sprecher und dicken Bass, schiebt aber die untersten Bassfrequenzen übel nach oben damit die bevorzugt werden und der obere Bass etwas weniger wummert.

alexcican Avatar
alexcican:#30705

>>30697
Wenn das Kabel nicht heiß werden ist das zumindest kein Sicherheitsrisiko, aber schön klingt das sicher nicht.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#30709

Harro OP-Bernd. OP ein Verstärker etwas für dich ist, weißt im Grunde genommen nur du selbst. Diese kleinen und minimalistischen Digialverstärker tuen ihren Dienst sicherlich gut und genügen oft auch. Oft wünscht man eben mehrere Quellen anschließen zu können, manch Anderer hat wiederum im Hinterkopf sein System zu einem späteren Zeitpunkt noch zu erweiteren. 2.1, also wäre ein Subwoofer-Ausgang toll. Wird ein Kopfhörerausgang benötigt? Phono-Eingang? Der Nächste wichst sich eben einen auf eine stufenlos regelbare Loudness-Funktion :3

mshwery Avatar
mshwery:#30710

Bernd hat (mittlerweile) ne 19" PA Endstufe, die gibt er auch nicht her.
Lästig war die Beschaffung der XLR-Chinch-Gurks.