Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-03 19:36:25 in /t/

/t/ 32039: JTAG Bernd

keremk Avatar
keremk:#32039

Hallo JTAG Bernd, ich aus Versehen den Flash meines Access Points. Das Layout ist ziemlich analog zu https://wiki.openwrt.org/toh/evaluation.boards/pb44. Leider finde ich keinen Redboot Loader für den MIPS32 24Kc. Unter http://ecos.sourceware.org/hardware.html gibt es nur 4Kc. Woher bekombt? Kannst du mir helfen?

doooon Avatar
doooon:#32040

Mh, müsste wohl nicht einmal zwingend Redboot sein. U-Boot sollte es auch tun.

smaczny Avatar
smaczny:#32041

Oder muss ich uboot für mein Device erst kompilieren?
Bspw https://dev.openwrt.org/browser/trunk/package/uboot-ar71xx?rev=24421&order=name anpassen und dort die Treiberquellen für das Board einbinden? Ach Bernd, ich bin verwirrt. ;_;

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#32047

Wofür brauchst du denn den Redboot Loader?
Eigentlich brauchst du doch nur ein Speicherabbild von dem zerschossenen Flash und ein Programmiergerät. Was spricht z.B. dagegen, das gleiche Gerät nochmal zu kaufen, den Flash auszulesen und mit der entstandenen Datei den Flash deines jetzigen Accesspoints zu beschreiben?

areus Avatar
areus:#32048

>>32047
Der Redboot war wohl ein doppelter Boden, wenn man über den konventionellen Weg (CLI) den Flash löscht. Über Redboot hatte man nochmals vollen Zugriff auf den Flash.
Redboot -> uboot -> kernel

In dem Herstellerimage ist nur ein uboot enthalten aber nicht der Redboot. Aber ja, eigentlich brauche ich diesen wohl nicht.

Ich habe das Gerät geschenkt bekommen. Und selbst wenn nicht, wieso sollte ich es nochmals kaufen nur um das 1. zu reparieren? Ist etwas unlogisch Bernd.
Da uboot im Firmwareimage enthalten ist, konnte ich es mit dd extrahieren. Sobald das JTAG Device da ist, werde ich das uboot auf den Flash schieben. Wenn das klappt und hoffentlich das orignale Image nicht hartkodiert dort hinterlegt ist, schiebe ich die OpenWRT Partitionen nach.