Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-04-18 09:23:54 in /tu/

/tu/ 3304: Hallo Bernd, seit etwa 1,5 Jahren bin ich mit m...

kinday Avatar
kinday:#3304

Hallo Bernd,

seit etwa 1,5 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen und wir hatten in dieser Zeit echt ein großartiges Miteinander zusammen, u.a. auch einen zweiwöchigen Urlaub in Mittelamerika und zahlreiche Ausflüge... Allerdings ist inzwischen von meiner Seite aus kaum noch Feuer und Leidenschaft im Spiel.
Das merke ich seit etwa einem halben Jahr zunehmens und mittlerweile belastet es mich wirklich.
Im Grunde müsste ich es ihm logischerweise irgendwie beibringen, aber dieser Schritt fällt mir wahnsinnig schwer, da er wirklich alles für mich tut und im Gegenzug nie etwas täte, was mich in irgendeiner Form verletzen könnte. Schon wenn ich das Gespräch im Kopf durchgehe, kommen mir auch die Tränen.

Man mag das ganze auf mein relativ junges Alter schieben (21), ich möchte mich auch gar nicht künstlich reifer reden. Aber ich bin momentan einfach unglücklich in meiner Beziehung.

War Bernd schon einmal in einer solchen Situation und kann mir vielleicht einen Rat oder einfach ein paar Worte auf den Weg geben?

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#3306

Altbernd als ob hier hat musste auch schonmal eine 7jährige Beziehung beenden. Erzähle ihm aufjedenfall die Gründe dafür, sei ehrlich dass du unglücklich bist und die Beziehung beenden willst.

Gebe ihm keine Hoffnung, dass die Beziehung in ihrer aktuellen Konstellation noch weiterhin möglich ist. Stell ihn vor die Tatsachen ansonsten wird er nur versuchen im ersten Panikmoment sich drastisch zu verändern was die ganze Trennung nur noch schwieriger macht. Wenn kein Feuer in der Beziehung meer da ist wird er wahrscheinlich ähnliches empfinden ohne dass du es bereits weisst.

Ich habe bislang alle meine Trennungen äußerst friedlich vollzogen und mit all meinen Ex immer noch gute Freunde mit denen man noch ab und zu etwas unternehmen kann ohne seksuelle Komponennte.

Tränen werden natürlich fliessen und die ersten paar Tage werden hart sein, aber da kombt man nicht drum herum.

Viel Glück Bernd, hab dich lieb.

ntfblog Avatar
ntfblog:#3307

Hallo Bernd,

versuch doch mal mit ihm darüber zu reden das du in der Beziehung momentan unglücklich bist. Vielleicht geht es ihm genauso und vielleicht findet ihr gemeinsam einen Weg nochmal Feuer reinzubringen.
Gemeinsam ist übrigens generell der springende Punkt. Beziehungen sind nur deswegen so schwierig weil sie auf Teamwork basieren.
Das gilt für das am laufen halt als auch für das Beenden im günstigsten Fall zumindest, wir wissen alle das da auch viel Mist gemacht wird.

Spring auf jeden Fall nicht unvorbereitet in das Gespräch, such dir vorher ein paar konkrete Punkte die dich unzufrieden stimmen und die du ansprechen kannst.

Bernd, viel Glück

smaczny Avatar
smaczny:#3311

Danke schon einmal für eure Antworten!

Wie geht man so ein Gespräch denn an? Möchte ihm da wirklich keinen Schlag ins Gesicht mit verpassen, der ihn aus allen Wolken fallen lässt, während er sich aufs Eisessen oder so gefreut hat.
Oder einen ausführlichen Brief schreiben? Wäre wohl eher die Feigling-Methode, man sagt ja, so etwas soll man von Angesicht zu Angesicht besprechen..

Ach, Bernd... ;_;

sementiy Avatar
sementiy:#3313

>>3304
>Das merke ich seit etwa einem halben Jahr zunehmens und mittlerweile belastet es mich wirklich.
Ich will dir deinen Plan Schluss zu machen wirklich nicht ausreden, OP, aber wenn fehlende Leidenschaft dein Grund ist, so sei dir verraten, dass dies bei jeder Beziehung früher oder später dazu kommen wird.

Chakintosh Avatar
Chakintosh:#3314

>>3311
In der Öffentlichkeit wäre schonmal scheiße. Mach das Gespräch bei ihm zuhause, das ist seine Komfortzone und er kann dich notfalls rauswerfen bzw du gehst einfach wenn du es für angebracht hältst.

hoangloi Avatar
hoangloi:#3316

Hm, darf man fragen, was genau du mit "Leidenschaft" meinst? Liebst du ihn einfach nicht mehr, unternimmt er keine Dinge mit dir, die aufregend sind oder liegt das Problem im Bett?

Das ist wohl der allgemeine Krebs an Beziehungen. Liebe ist am Ende doch nur begrenzt von Dauer und das schmerzhafte daran ist wohl, dass dieser Prozess nicht auf beiden Seiten gleichzeitig verläuft. Oder man erreicht eben ein Alter, in dem man sich eine Trennung nicht mehr leisten kann.

Du solltest jedenfalls mit ihm über das Problem reden. Wenn du jedoch tatsächlich kein "Land" mehr siehst, solltest du ganz klare Worte finden. Ich bin zwar Jungfrauenbernd, weiß jedoch aus Beobachtung meines Umkreises, beispielsweise meines Bruders, dass diese "Beziehungen des Partners zu Liebe" ziemlich früh gnadenlos scheitern. Das anschließende Drama ist dann noch größer, als es zuvor gewesen wäre.

Wünsche dir viel Erfolg, OP!

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#3317

>>3316
> Liebe ist am Ende doch nur begrenzt
Ich will dir nicht zu nahe treten aber verwechselst du Liebe mit verliebt sein/Leidenschaft/Geilheit?
Liebe entwickelt sich doch nur aus all dem Wenn du Glück hast zumindest. Wenn dir deine Beziehung nach einer Weile vielleicht sehr routiniert vorkommt aber du deinen Partner nicht missen willst dann geht das vielleicht auf Liebe zu. Aber das dauert.

Säge weil OT

donjain Avatar
donjain:#3318

>>3317
Ich entschuldige mich für Säge Versagen

tjisousa Avatar
tjisousa:#3319

>>3313
Fehlende Leidenschaft ist auch eher die Folge und nicht der Grund. Schwer zu beschreiben. Mir fehlt einfach etwas. (s.u.)

>>3314
Okeh.

>>3316
Tja, auch das ist schwierig zu beschreiben, aber ich versuche mich.
Es ist im Grunde eine Mischung aus allem. Anfangs war es einfach nur großartig, wir haben pausenlos geschrieben und uns jedes Wochenende gesehen. Das war selbstverständlich. Und ja, damals war es auch im Bett besser.
Ich habe die verrücktesten Dinge getan, rumgealbert und mir ständig überlegt, wie ich ihm eine Freude machen kann..
Das hat alles mehr und mehr nachgelassen. Ich schätze auch, dass ich das absichtlich in jüngster Vergangenheit etwas habe schleifen lassen, damit er eben auch merkt, dass es nicht mehr so ist, wie am Anfang.
Von seiner Seite aus ist auf jeden Fall noch mehr da als bei mir.

Das klingt jetzt von außen recht kindisch, finde ich. Unsere Beziehung war das aber nicht, wir haben bisher alles ziemlich erwachsen gehandhabt, ergänzen uns im Alltag sehr gut, führen beide selbständig unseren Haushalt und gehen arbeiten.
Und auch, wenn ich ihn nicht mehr so liebe, wie am Anfang, ist er mir ungeheuer wichtig und ich würde nachts um 03:45 zu ihm fahren, wenn er mich braucht. Er ist der ehrlichste und freundlichste Mensch, den ich kenne. Deswegen habe ich tierisch Angst, ihn in ein Loch damit zu reißen. Selbst bei seinen Eltern, zu denen er kein besonders inniges Verhältnis hat, sondern offen sagt, es ist nur noch eine Zweckbeziehung, hängen Bilder von uns. ;_;

crhysdave Avatar
crhysdave:#3333

Ach Bernd, ich traue mich nicht, dieses Gespräch zu führen.
Ich habe echt Angst, dass ihn das aus der Bahn wirft, da er bald Abschlussprüfungen hat. ;_;

doooon Avatar
doooon:#3334

>>3333
Wie lange dauert es denn noch bis er mit den Prüfungen durch ist?
Wenn es kein zu großer Zeitraum ist, hast du da einen legitimen Grund das Thema ein wenig aufzuschieben

jonkspr Avatar
jonkspr:#3336

>>3334
Leider erst im Sommer irgendwann.

souperphly Avatar
souperphly:#3339

>>3336
Ist so lange auch nicht mehr, vermeide halt in der Zeit den Kontakt um ihm mehr Zeit für seine Vorbereitungen zu lassen.
Vielleicht hast du ja auch viel zu tun mit Studium/Arbeit?

joynalrab Avatar
joynalrab:#3341

>>3304
Wenn du glaubst in einer Beziehung ginge es nur um Feuer und Leidenschaft hast du geirrt.

Wenn du wirklich dir wirklich glauben machen willst du könntest ohne ihn, versuche das mal.

Auch ich bin manchmal unglücklich in der Beziehung, ich denke das ist normal. Irgendwann wird die andere Person halt wirklich zur besseren Hälfte und man vermisst sie sogar beim Frühstück machen, weil jeder seine Rolle hat.

Für jemanden "alles zu tun" ist aber wirklich eine bescheuerte Idee. Wenn man sich nicht an die kleinen Unebenheiten des Anderen einstellen kann sollte man es bleiben lassen.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#3343

>>3341
Natürlich denke ich nicht, dass es nur um Feuer und Leidenschaft geht. Aber man sollte sich schon noch freuen, wenn der andere einen besuchen kommt.
Und klar hat sich das Zusammensein mit der Zeit eingespielt und es würde viele Dinge geben, die ich vermisse. Das Frühstückmachen, ihm in der Küche zusehen oder generell seine liebe Art.
Das 'alles Tun' ist ja nur eine Floskel - das heißt ganz einfach nur, dass ich immer für ihn da bin. Wäre schlißlich auch seltsam, wenn es anders wäre.
Ich denke, manchmal passt es eben nicht auf Dauer, ohne, dass jemand aktiv etwas falsch macht. Vielleicht ist es fehlende Reife, mag sein. Das gehört dann halt auch dazu.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#3344

>>3343
Dann würde ich ihm genau das so sagen, ohne um den heißen Brei herumzureden.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#3529

Das hört sich genauso an, wie in meiner früheren Beziehung. Und genauso wurde mit mir Schluss gemacht. Bloß ein paar Tage vor der Fadenerstellung hier.
Was zum Fick geht hier ab...

darcystonge Avatar
darcystonge:#3610

>>3529
Wie genau wurde denn mit dir Schluss gemacht?