Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-07-15 22:23:21 in /tu/

/tu/ 8427: Trans-Bernadette hat große Angst vor der Zukunft....

otozk Avatar
otozk:#8427

Trans-Bernadette hat große Angst vor der Zukunft. Seit diesem Jahr ist ihr aufgefallen dass der Hass auf Transmenschen und Schwule sehr stark zugenommen hat, vorallem durch die kommende Präsidentschaftswahl der USA und dem Tyrannen Trump. Erst heute hat er einen schwulenfeindlichen Republikaner zu seinem möglichen Vizepräsidenten ernannt.

In den Kommentaren sämtlicher sozialen Netzwerke kommen nun auch wieder die ganzen Kulturkrieger aus ihren Löchern gekrochen und würden am liebsten jetzt schon die ganzen "Schwuchteln" und "Degenerierten" steinigen.

Solche Kommentare sollten mir eigentlich nichts ausmachen, allerdings denke ich dass diese Menschen doch einen recht großen Teil der Gesellschaft ausmachen.

Ich weiß dass wir hier in Deutschland sind, habe aber riesige Angst vor nachzüglern mit solchen Ideologien. Vorallem durch die Flüchtlingskrise und den immer größer werdenden rechtspopulistischen Parteien. (AfD)

Ich bin nicht wirklich intelligent und habe keine große Ahnung von Politik, aber trotzdem bereitet mir das alles Magenschmerzen. Kann mich hier vielleicht jemand beruhigen und mir klar machen dass wir in 4-5 Jahren keine Zustände wie in Russland haben?

Entschuldigung wenn der Faden auf einem anderen Brett besser aufgehoben wäre...

andychipster Avatar
andychipster:#8428

Wir haben hier in 4-5 Jahren keine Zustände wie in Russland.
Auch nicht wie in Ammiland. Der Hass dort kommt hauptsächlich von den SJWs und Konsorten, die einfach extremst aufregen. Das färbt eben auf die ab, von denen die SJWs denken, welche sie schützen würden.
Diese Zustände haben wir zum Glück nicht. In der breiten Masse gibt es vielleicht keine wirkliche Toleranz, aber immerhin auch keine eindeutige Abneigung ggü. LGBT.

i3tef Avatar
i3tef:#8429

Die größte Gefahr hierzulande droht vor rückständigen homophoben Museln.
Alle.jpg anderen sind harmlos.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#8431

>>8429
>Die größte Gefahr hierzulande droht vor rückständigen homophoben Museln.
>Alle.jpg anderen sind harmlos.
Teilweise stimmt es, ja. Trotzdem gibt es vor allem im konservativen Umfeld immernoch heftige Tendenzen zur Ablehnung von Homosexualität. Der Konsens beispielweise in der AfD ist trotz Initiativen wie "Schwule in der AfD" zumindest ein Rückschritt zu "Don't ask. Don't tell.", sowie die Befürwortung von Einschränkungen in der öffentlichen Darstellung von Homosexualität aus "Gründen des Jugendschutzes". Russland lässt grüßen.

>>8429
>Auch nicht wie in Ammiland. Der Hass dort kommt hauptsächlich von den SJWs und Konsorten, die einfach extremst aufregen
Kognitive Dissonanz viel? Man kann den SJWs ja viel vorwerfen, aber dass sie die homophobe Stimmung stärken ist lächerlich.

Chakintosh Avatar
Chakintosh:#8432

>>8431
Don't ask don't tell ist vollkommen OK.
1. Gehen sowieso die meisten LGBT nicht offensiv mit ihrer Orientierung um,
2. tut das cis scum auch nicht
3. interessiert es wirklich niemanden, wen die Leute so ficken.

Das Prinzip sollte in so v iel mehr Lebenslagen gelten..

>Kognitive Dissonanz viel? Man kann den SJWs ja viel vorwerfen, aber dass sie die homophobe Stimmung stärken ist lächerlich.
Keine Ahnung, wie du in diesem Zsmhg. auf kognitive Dissonanz kommst.
Und nein, das ist nicht lächerlich. Man merkt es auch an den Tütenweinen: Person X hat vielleicht nichts gegen Tütens, auch, wenn er kein Fan ist. Er hört aber jeden Tag, dass er Tütenwein mögen muss, und der Zustrom toll ist (Banhofsklatscher.webm). Person X ist genervt, regt sich auf, meckert. Seine Einstellung passt sich dem gesagten an. Er wird weinfeindlicher.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#8433

>>8432
>Don't ask don't tell ist vollkommen OK.
Für viele Leute stellt es ein Problem dar. Ich musste auch schon in vielen Situationen auf Lügen zurückgreifen um meine Bisexualität geheim zu halten.
>1. Gehen sowieso die meisten LGBT nicht offensiv mit ihrer Orientierung um,
Rate mal warum.
>2. tut das cis scum auch nicht
Du musst ein Troll sein. Auch: Tausche cis scum durch straight scum. Hat nichts mit trans/cis zu tun
>3. interessiert es wirklich niemanden, wen die Leute so ficken.
Mag ja sein, dass es dich nicht interessiert. Die Wahrheit ist jedoch, dass die Gesellschaft sehr wohl daran interessiert ist, "wer so mit wem fickt", wie man es so an der gesamten menschlichen Kulturgeschichte sehen kann. Warum zelebrieren wir sonst so Dinge wie Hochzeiten, oder warum glaubst du sind die Medien voll mit Geschichten über romantische Beziehungen? Wann hat dir zum letzten mal jemand von seiner Freundin/ihrem Freund erzählt? Wann hat dir zum letzten mal jemand etwas über das Sexleben eines Dritten erzählt?

ntfblog Avatar
ntfblog:#8434

>>8433
> Wann hat dir zum letzten mal jemand von seiner Freundin/ihrem Freund erzählt? Wann hat dir zum letzten mal jemand etwas über das Sexleben eines Dritten erzählt?
Schlechtes Beispiel, da Bernd, aber verstehe schon.
Will nicht so tun, als sei es leicht, entgegen der gesellschaftlichen Norm zu leben.
Aber ZZT: Glaube trotzdem nicht, dass die Gesellschaft in dieser Beziehung wieder konservativer wird. Der Trend geht in die andere Richtung, AFD-Spasuten hin oder her.

areus Avatar
areus:#8435

Ja, ist leider wirklich ein Problem mit den Steinzeitmusels. Sogar im wahrsten Sinne des Wortes:

https://www.derwesten.de/staedte/witten/wittener-transvestit-in-dortmund-mit-steinen-beworfen-id11453547.html

In Dortmund verfolgten drei junge Männer zwei Transvestiten. Sie warfen Steine nach ihnen und bedrängten sie – teils mit sexuellem Hintergrund.

Zwei Transvestiten – einer der beiden kommt aus Witten – wurden am Sonntagmorgen in Dortmund überfallen. Ein Männertrio bewarf die beiden mit Steinen und ging sie mit sexuellem Hintergrund an.

Der 50-jährige Dortmunder und der 37-jährige Wittener gaben gegenüber der Polizei an, dass das Trio sie auf der Dortmunder Steinstraße verfolgt hätte. Als man auf gleicher Höhe gewesen sei, hätten alle drei sich sofort abfällig geäußert, dass man „solche Personen“ (Transvestiten) steinigen müsse. Die beiden Geschädigten wurden zudem auf unflätigste Art und Weise auf Arabisch beschimpft. Da der 50-Jährige der arabischen Sprache mächtig ist, antwortete er auf die Beleidigungen.

Daraufhin griffen sich die drei Tatverdächtigen, Männer im Alter zwischen 16- und 18-Jahren, Kieselsteine aus einem Beet und bewarfen die beiden. Zeitgleich wurde eine/-r der beiden Geschädigten von zwei Tatverdächtigen direkt angegangen, wobei diese an den Haaren zogen und an die Brüste fassten. Die beiden so Angegangenen wehrten sich nach Kräften. Glücklicherweise wurde ein Streifenteam der Wache Nord auf die Schlägerei aufmerksam und schritt ein. Erst als die drei Tatverdächtigen die Beamten bemerkten, ließen sie von ihren Opfern ab.

mizhgan Avatar
mizhgan:#8436

Ok wow Op hat angst vor dem bösen weißen Mann, wenn in Wirklichkeit grüne/linke Mullen und Mannsmullen irgendwelche Islamneger in unser Land lassen, die ihn am liebsten isis-styl vom Dach schmeißen würden. Bleib klassisch tumbler-krebs.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#8438

Ich bin nicht >>8432.

>>8433
>Ich musste auch schon in vielen Situationen auf Lügen zurückgreifen um meine Bisexualität geheim zu halten.
Wenn dich Leute etwas fragen, die sie aus deiner Sicht nichts angehen, ist das doch deren Sozialfersagen und nicht deine Schuld, weil es eben auch "don't ask" heißt.

>Rate mal warum.
Meine Sexualität ist kein Politikum, so lange ich sie ausleben darf. Wenn Musel oder Russen dagegen angehen wollen, gehört denen einen auf den Deckel gehauen, so einfach ist das.

>Die Wahrheit ist jedoch, dass die Gesellschaft sehr wohl daran interessiert ist, "wer so mit wem fickt", wie man es so an der gesamten menschlichen Kulturgeschichte sehen kann. Warum zelebrieren wir sonst so Dinge wie Hochzeiten, oder warum glaubst du sind die Medien voll mit Geschichten über romantische Beziehungen? Wann hat dir zum letzten mal jemand von seiner Freundin/ihrem Freund erzählt? Wann hat dir zum letzten mal jemand etwas über das Sexleben eines Dritten erzählt?
Auf "die Gesellschaft" triffst du nur, wenn du zu viel Zeit mit Internet-Kommentarspalten verbringst, ansonsten zählen nur Gesetze und dein Bekannten- und Freundeskreis. Fremde lassen dich entweder in Ruhe oder nerven dich sowieso auf offener Straße, egal, wie du aussiehst. Problematische Musel wie in >>8435 sind halt der Krebs, den wir uns hierher eingeladen haben dank Familiennachzugs in den 70ern. Danke, Kohl.
Da hilft nur pragmatisches Selbstverteidigen und kein "mimimi ich bin so schwach und unterdrückt".

Bin ich der einzige, dem die meisten Schwulis in den 20ern unheimlich verweichlicht und naiv vorkommen?

freddetastic Avatar
freddetastic:#8439

Habe sowohl Erfahrungen mit evangelikalen Christen als auch Muslimen gemacht und Letztere sind eindeutig transphober bzw. lassen sie es dich auch in aller Öffentlichkeit wissen.

Wenn du ein halbwegs gutes Passing hast brauchst du aber keine Angst zu haben. Transphobe Ausfälle kann ich in den fast 3 Jahren die ich jetzt geoutet bin an einer Hand abzählen und die waren auch alle im ersten Jahr.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#8441

>>8427
Im zweiten Bild sieht man die Christlich/Westlich dogmatische Homophobie.
Sie ist beleidigend, seelisch verletzend und unglaublich dumm.
Vernichtet wird hier aber keiner.
Hinzu kommt, dass diese eine relativ kleine Gruppe darstellen.

Hier hingegen sieht man die islamisch geprägte Homophobie.
Ist man "enttarnt" wird man vernichtet.
Auch hier wird dies von der kleineren Gruppe ausgeführt, hat aber den Rückhalt vom restlichen Teil ihrer Gesellschaft.


Ich kann schon verstehen, dass es OP auf den Sack geht.
Leider sind die einzigen, die gegen o.g. Problem vorgehen auch die, die einen selbst für abartig erklären.
Leider sind die, die etwas gegen diese Leute tun möchten und sich für deine Rechte einsetzen, diejenigen die das größere Problem zu verantworten haben.

Bernd hat also lieber den alten Sack, der ihm sagt, dass er eine Perverse sau ist anstatt den, der ihn dafür töten möchte in seiner Nähe.

Man kann nicht alles haben aber im Grunde wünscht sich der Mensch das nächsteinfache.


/tu/rvss säge

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#8445

>>8441
Diese pragmatische Sichtweise versteht der generische Sören natürlich nicht, weswegen man als sein eigener Henker bezeichnet wird, nur weil man Gedankenverbrechen physischen Verbrechen vorzieht.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#8456

>>8427
>Ich bin nicht wirklich intelligent und habe keine große Ahnung von Politik
Das merkt man. Nazibernd ist es sowas von egal, was Leute in ihren Schlafzimmern veranstalten, solange es nicht gegen den Willen der Beteiligten passiert und keine Kinder, Tiere oder Leichen dabei involviert werden. Protipp: Benehmt euch anständig, statt mit Dildos im Arsch, hautengen Lackhosen und Regenbogenflaggen rumzulaufen um allen zu zeigen dass ihr so spezielle Schneeflocken seid und "unterdrückt" werdet, weil es keine gray*_trans_dog*fluid-Toilette gibt, dann nimmt man euch auch ernst. Außerdem haben Kinder keine Lust, in der Schule zu lernen dass man sich Dinge in den Arsch stecken kann und es angeblich normal ist, in Frauenkleidern rumzulaufen.

Normale Homos und Transen können wir gerne behalten, der Rest (Der ironischerweise Multikulti feiert) wird nach Saudi-Arabien deportiert. Dort gibt es dann wirkliche Gründe zum rumheulen.