Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-02 18:04:30 in /tu/

/tu/ 9491: Gibt es hier Bernds, die recht "spät" be...

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#9491

Gibt es hier Bernds, die recht "spät" bemerkt haben, dass sie turingvollständig sind oder turingvollstndige Tendenzen haben?
Falls ja, wie hat sich das denn bemerkbar gemacht bzw. wann kam der Punkt an dem Bernd dachte, dass da tatsächlich was ist?

tweet_john Avatar
tweet_john:#9492

Bernd ist 30 und hatte bislang ausschließlich Sex mit Mödchen. Hatte zwischendurch (so ab 18/19) und auch während Beziehungen immer wieder mal so Phasen in denen ich vermehrt Fallen oder auch andere schwule Pornos schaute und entsprechende Fantasien entwickelte. Derzeit bin ich Single und würde wohl auch einen Mann datieren für Sex. Ob mich das schwul macht kann ich dir nicht sagen, bi wohl aber schon.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#9493

>>9492
> Hatte zwischendurch (so ab 18/19) und auch während Beziehungen immer wieder mal so Phasen
Derartige Phasen oder Wellen hat dieser Bernd (OP) auch, aber er ist sich nicht sicher, welche dieser Phasen die dominierende ist.
Mal ganz blöd gefragt, kann man sich eine bestimmte sexuelle Orientierung antrainieren bzw. angewöhnen?
Praktische Erfahrung hatte Bernd ebenfalls nur mit dem weiblichen Geschlecht.
Auf jeden Fall dankt Bernd für die Antwort.

interessant dass es einfacher ist über so ein Thema zu reden, wenn man in der dritten Person von sich spricht

jitachi Avatar
jitachi:#9494

Probiers halt aus. Hab 10 Jahre nur Fallen und Mullen gefickt. Busfahrer-Bernadett meinte ich wüsste ja gar nicht ob tu oder nicht.
Hab mich mit einem Twink getroffen und ihn Damenwäsche tragen lassen. Nicht mal angefasst, nur zugeschaut beim wichsen. Hab ihn natürlich trotzdem angefasst. Hätte ihn gerne vergewaltigt, da er natürlich auch nicht gefickt werden wollte. War ganz geil. Würde im Zuge perverser sexueller Spiele wiederholen.
Hab mich auch so mit einem Mann getroffen, war nicht geil und würde nicht wiederholen.

doooon Avatar
doooon:#9499

Ich habe bis ca. 18 hauptsächlich nur auf Frauen gefappt. Davor nur auf Transen. Es fing mit Transenpornos an die ich zuerst nicht als solche erkannte, sondern in meiner jugendlichen Geilheit drauf fappte und irgendwann merkte dass die "Frau" ja einen Schwanz hat. Diese Idee fand ich irgendwie geil aber anfangs auch etwas abstoßend, nach und nach legte sich das aber. Irgendwann merkte ich dass ich eigentlich ziemlich gay bin, bislang nur die falschen Männer gesehen habe.

Richtige "Männer" mit Muskeln, Bart und Männlichkeit finde ich nämlich nach wie vor absolut abstoßend.

alagoon Avatar
alagoon:#9505

>>9499
Ähnlich wie dieser Bernd, nur ohne Transenphase. Stattdessen gleich süße Jungs, seither nichts anderes.

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#9511

Bei Bernd hat es mit 19 "klick" gemacht. Rückblickend hat er es eigentlich aber schon immer gewusst.

oskamaya Avatar
oskamaya:#9512

Ja. Ich hatte früher auch schon solche Gedanken aber sah nie die richtigen Männer um sie aufzuwecken.

Seit ich aber eine "Beziehung" mit einem Mann hatte und er mich besaftet hat gibt es keinen Weg mehr zurück. Und leider auch kein BF mehr für mich :(

mizhgan Avatar
mizhgan:#9513

>>9511
Könnte es nicht sein, dass man hinterher durch das Turingprisma in die Vergangenheit sieht und lediglich die Dinge anders bewertet? Bernd stellt sich diese Frage.

linux29 Avatar
linux29:#9515

>>9513
Nun ich habe konkrete Erinnerungen wie ich in der 7ten/8en Klasse mit Finger im auf einen männlichen Klassenkameraden masturbiert habe. Nicht wirklich zweideutig oder? Mein erster Schwarm war glaube ich Aragorn aus dem Herrn der Ringe; ich weiß noch genau wie mein Vater meinte das er zu hässlich für Arwen sei und ich mir dachte "Stimmt doch gar nicht, Arwen ist zu hässlich für ihn!"
Das sind beide die frühsten Beispiele an die ich mich erinnern kann, später wurde es mit der Faszination für Penismödchen oder der Vorstellung das ich die Frau im gangbang bin nur noch eindeutiger. Gerafft hab ich es irgendwie trotzdem nicht.

syntetyc Avatar
syntetyc:#9522

>>9515
Kenne ich, nur dass ich auf die Elfen gefappt habe bzw. sie anfangs nur attraktiv fand, obwohl sie ja Männer waren. Das hat sich bis heute nicht geändert.

terpimost Avatar
terpimost:#9532

OP-Bernd dankt für die reichlichen Antworten.
>>9499
>Richtige "Männer" mit Muskeln, Bart und Männlichkeit finde ich nämlich nach wie vor absolut abstoßend
So ging es Bernd zu Beginn mit allem was männlich war, auch Fallen, wobei ihn diese mittlerweile ziemlich wuschig machen.
Vielleicht entwickelt sich das ja langsam in eine Richtung. Oder Bernd ist einfach nur berndhindert und hat keine Ahnung von seiner
eigenen Sexualität.

yesmeck Avatar
yesmeck:#9533

>>9532
>Oder Bernd ist einfach nur berndhindert und hat keine Ahnung von seiner
eigenen Sexualität.
Das vermutet Bernd auch immer. Rückblickend hatte ich zu keiner Zeit eine auch nur halbwegs der Wirklichkeit entsprechende Ahnung. Es wäre wohl vermessen, sich nun gerade jetzt sicher sein zu wollen.

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#9535

>>9532
Bei Bernd war das ähnlich. Als ers dann endlich gerafft hat mochte er auf einmal Muskeln und Haare.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#9536

Glaubt ihr es ist möglich, sich selbst auf eine bestimme sexuelle Orientierung zu trainieren/konditionieren? Wie z.B. Knasthomosexualität, nur in diesem Fall eben nicht Knast, sondern durch die Internet-/Bilderbrettkultur und mangelnde Echtlebenerfahrung geprägt?
Bernd hat schon Schwierigkeiten dabei, außeinanderzuhalten, was er tatsächlich will, und was er nur denkt zu wollen. Oder anders gesagt, wie kann man denken seine sexuelle Orientierung zu kennen, wenn man einerseits diese nie wirklich ausgelebt hat, und andererseits noch nicht mal eine gefestigte Persönlichkeit hat.

michigangraham Avatar
michigangraham:#9537

>>9536
Gut möglich, aber da Bernd eh niemals echte Erfahrungen machen wird setzt er seine Fantasien mit der Realität gleich und kommt zu dem Schluss, dass es nicht wirklich eine Rolle spielt wozu er abspritzt, geschweige denn ob diese Abspritzung legitimiert oder seinen Umständen geschuldet ist.

christauziet Avatar
christauziet:#9538

>>9537
>aber da Bernd eh niemals echte Erfahrungen machen
Aufgrund der Angst intim zu werden, illegaler Vorlieben oder körperlicher Leiden, wenn ich fragen darf?

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#9539

>>9538
Ersteres.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#9540

>>9538
>>9539
Diese Angst ist unter sozial-berndhinderten wie vielen /tu/-Bernds eine nicht zu unterschätzende, aber überwindbare Hürde.

nelshd Avatar
nelshd:#9541

>>9532
Bei mir ist das eher anders. Anfangs habe ich noch auf Transen gefappt die ich jetzt ekelig finde. Aber maskuline Männer, nein, die sind für mich absolut unattraktiv. Androgyne hingegen schon. Dieser Tatsache war es geschuldet dass ich mich sehr lange für hetero hielt. Eine gewisse Zeit lang habe ich ja auch auf beides gefappt. Heute schaue ich selten Heteropornos, um der alten Zeiten willen und meist weil der Mann geil ist und ich mir vorstelle die Frau zu sein.

salleedesign Avatar
salleedesign:#9542

>und ich mir vorstelle die Frau zu sein.
Das ist so ziemlich das einzige worauf Bernd reibt.

syntetyc Avatar
syntetyc:#9543

>>9542
Ihre Rolle einzunehmen, oder tatsächlich eine zu sein (und so wahrgenommen zu werden)?

kylefrost Avatar
kylefrost:#9544

>>9542
>>9543
Bei mir nur die Rolle bzw. das "Passiv"-Sein. Dabei reite ich ja gern auf einem Schwanz, vor allem wenn man den Partner dabei umarmen und küssen und ihm in die Augen sehen kann. Sowas in Gayporn zu finden ist nur praktisch unmöglich, das ist immer stumpfes Rumgeficke und das finde ich abartig.

Eine Frau sein will ich nicht, aber ich mag es wenn Leute sich schwer tun mein Geschlecht zu identifizieren.

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#9547

>>9543
Beides, je nachdem worauf ich gerade Lust hab. Bin allerdings nicht trans, ist nur ein Fetisch für mich.

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#9549

>>9539
Erzähle meer. Welche Ereignisse in der Vergangenheit hälst du für deine momentane Situation ausschlaggebend?

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#9556

>>9549
In der 7. oder 8. Klasse habe ich meinem Schwarm(war ein Mödchen mit dem ich nie ein Wort gewechselt habe) per Zwischennetz eine Liebeserklärung geschrieben, kam natürlich nicht gut an. Die darauffolgenden Jahre habe ich schlicht versucht durch subtiles "Flirten" die Lage zu ertasten, bin aber nie Risiken eingegangen und somit ungefickt geblieben. Grundsätzlich bin ich auch nie auf Schulveranstaltungen oder Abschlussfeiern etc. gegangen, da ich diese als Ausschließlich lästig empfand (ich bereue nichts) und habe deshalb wohl nie gelernt mich wirklich zu sozialisieren. Im letzten Schuljahr habe ich längst aufgegeben und seither nie ernsthaft darüber nachgedacht, mich mit einer Person einzulassen. Obwohl ich mir schon vorstelle, dass eine Beziehung mit einem Mann einfacher ist und sie mir auch gefallen könnte. Durch mangelnde Erfahrung und selbst induzierte Isolation bin ich jedoch zu eingeschüchtert und Komfortzonengebunden Risiken einzugehen. Bin jetzt 20 und habe ein paar Freunde die auch alle etwas komisch sind.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#9557

>>9556
Kenne das Fühl, bru. Ich bin auch so an das Gefühl alleine zu sein gewöhnt, dass ich gar nicht mehr weiß, ob ich es ändern möchte, da die Gesellschaft anderer bei mir Unbehagen auslöst.

peterlandt Avatar
peterlandt:#9561

>>9556
Also wären Männer nur 2. Wahl bzgl. einfacherer Umgang/Verfügbarkeit oder besteht gleichermaßen Interesse an beiden Geschlechtern?
Bzgl. deiner Freunde: Neet oder Student? Real oder Internetfreunde?
Und falls es nicht zu privat ist - psychologische Befunde vorhanden?
>>9557
Soziale Kompetenzen kann man verlernen. Je weniger man mit der Welt dort draußen interagiert, desto schlimmer. Vermehrte Ängstlichkeit aufgrund der ungewohnten sozialen Interaktion und im ungünstigsten Fall Entwicklung einer Sozialphobie kann die Folge sein. Evtl. bekommst du selbst noch die Kurve, ansonsten gibt es auch Hilfsangebote.


Tragt euch doch in die Karte ein und sucht explizit nach ebenso unerfahrenen Bernds. Sicherlich verschwinden dadurch nicht sämtliche Blockaden, aber das Wissen, dass der Gegenüber genauso unerfahren ist, würde die Situation vllt. etwas angenehmer machen.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#9562

>>9561
Grundsätzlich ist das Interesse an beiden Geschlechtern gleich, ich würde sogar soweit gehen einen Mann einer Frau mit gleichem Attraktivitätslevel vorzuziehen. Ich selbst bin Student und meine Freunde kenne ich noch aus der Schulzeit, kommuniziere aber nur über das Internet, da Wegziehung. Im Studium hab ich einen neuen Freund gefunden mit dem ich mittlerweile auch zusammen wohne. Psychisch gibt es nichts soweit ich weiß.

clementc Avatar
clementc:#9567

>>9561
>im ungünstigsten Fall Entwicklung einer Sozialphobie kann die Folge sein
Schon passiert, wobei ich mich aus dem Loch auch schon wieder halbwegs herausgearbeitet habe. Ich funktioniere unter und mit Menschen, aber nur solange es um fachliches geht.
Emotional bin ich ziemlich unterentwickelt.
>Tragt euch doch in die Karte ein und sucht explizit nach ebenso unerfahrenen Bernds
Ich habe mit dem Gedanken gespielt, aber ich zögere auch noch, da ich eigentlich keine Ahnung über meine Sexualität habe. Manchmal ist sie da, manchmal nicht, manchmal für das eine, manchmal für das andere. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen oder es artikulieren soll. Und ich bin nicht der Typ der impulsiv darauf reagiert.
Ich bin hauptsächlich hier weil ich mich doch mit manchen Dingen identifizieren kann und es ein nettes Brett ist.

davidsasda Avatar
davidsasda:#9584

Dieser Bernd fand es schon in der Grundschule anregend, sich Dinge in den Pupser zu stecken und ist dabei geblieben.
Nach der gescheiterten Ehe vor drei Jahren lud er sich mal auf einem Jetruhm jemanden zu sich ein, um mal in den Arsch gefickt zu werden.
Wurde vollzogen, der Typ wollte aber auch eine "Beziehung".
Da bin ich nicht für zu haben.
Hätte gerne glatte Norddeutsche zum Analknuspern. :3

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#9603

Ja, Bernd hat bis 20 nur Mullen gemocht, dann durch zu viel Bildbretter und NEETtum/Einsamkeit einen süßen bf haben wollen. Es folgten auch einige unansehnliche Episoden auf die er hier lieber nicht eingeht.
Nun hat er immer noch keine zu hohe Meinung von Weibern, ist aber zu dem Entschluss gekommen, diese turingvollständigen Gefühle lieber mal zu unterdrücken. Manchmal weint Bernd sich in den Schlaf.

strikewan Avatar
strikewan:#9605

>>9603
>einige unansehnliche Episoden
Bitte gehe er darauf ein.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#9606

>>9605
Ich bin eine khv aber hab degenerierten Scheiß im Weltnetz getrieben, unter anderem durch den Kauf eines Silikonartikels und mit anderen Anons auf dem /trash/-Brett des 4chan, sowie auf Discord.
Und im Herbst, nachdem privat einiges schiefgelaufen war, traf ich (ebenfalls online) auf einen sehr lieben Menschen, in den ich mich prompt verguckte. Dann waren wir einige Monate sog. e-bfs, bis ich Bösling es beendete.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#9613

>>9606
Details, ich brauch Details.

motionthinks Avatar
motionthinks:#9615

>>9613
Nein Bernd, ich bin ein guter Junge. Naja, nicht wirklich...

subtik Avatar
subtik:#9616

>>9615
Hört sich für Bernd nach Persönlichkeitsstörung an.

snowwrite Avatar
snowwrite:#9620

>>9616
Wieso das?