Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-04 22:02:2 in /tv/

/tv/ 84698: Bernd hat gerade die Hobbit-Filme (1&2, 3 noch nich...

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#84698

Bernd hat gerade die Hobbit-Filme (1&2, 3 noch nicht) gesehen.
Und er muss seinem Ärger Luft machen. Natürlich hatte er nicht viel erwartet.

Teil 1:
-Gefiel mir gut, da Peter Jackson einen immer gut in die Rahmengeschichte einbinden kann. Er hat es auch hier geschafft, auch wenn man die Frodoschwuchtelei am Anfang hätte weglassen sollen
-Zwerge bleiben absolut blutleer und charakterlos:
Die coolen Zwerge haben menschliche Gesichter, die uncoolen Zwerge Knollennasen und Judenzinken --> sehr billig
-CGI generell Ganze Filmreihe wirkt wie aus dem PC generiert. Bernd sah immer das Bild mit Ian McKellen der mit sich alleine schauspielert und leider wurde es wahr bewiesen


Teil 2:
-schönste Szene des Buches wurde gekillt. Wie Gandalf nach und nach die Zwerge dem Gestaltenwandler unterjubelt. Einfach dem Slapstick geopfert.
-wie der alte Mann seine letzten Schauspielerjahre für diesen Usinn opfert ist mir schleierhaft
-Waldelfen und Legolas. Ab da war es vorbei, das war vor Fremdscham nicht zu ertragen, wie sehr der Kampftänzer forciert werden sollte. Auch: das Elbenweib
-Szene mit den Fässern war deshalb leider weitestgehend wertlos
-Flussmenschenstadt war gut gemacht
-Smaug - Bilbo - Dialog war ok, der Kampf in der Zwergenstadt danach dscheisse


Alles in allem 5/10. bekam was ich erwartete: Geldkuh abmelken auf Kosten von wertvollen Buchinhalten.
MArtin Freeman fand ich gut als Bilbo.

Und jetzt tun sie was sie nicht lassen können

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#84704

Wenn du jetzt schon so rumheulst, dann freu dich auf den dritten.:^)

tomgreever Avatar
tomgreever:#84705

Dann erwarte dir nichts von Teil 3, ist im grunde nur das abgeschnittene und in die länge gezogene Ende von Teil 2. Das größte Problem der Filme, viel zu wenig Material für die Laufzeit.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#84708

Die Vorlage ist ein Kinderbuch mit 100 oder so, das mit CIG zu 3 Kinofilmen aufzublasen - na ja.

samscouto Avatar
samscouto:#84716

>>84704
>>84705
Dies. Oh Mann, OP wird vielleicht eine Überraschung erleben :3

keremk Avatar
keremk:#84719

Dieser Bernd hier hat jedes Jahr zu Weihnachten einen der Filme geschenkt bekommen.

Teil 3 habe ich bis heute noch nur rumliegen und noch nicht geguckt, hab auch keinerlei Antrieb das nachzuholen.

andina Avatar
andina:#84724

OP hier. Teil drei hab ich jetzt einfach mal abgebrochen. Es ist einfach eine Dreistigkeit, weiß garnicht was ich sagen soll.
Ich denke, wenn ich saufe und dazu Musik hörend zocke ist die Zeit sinvoller verbracht.

strikewan Avatar
strikewan:#84725

Dieser Bernd kannte die Hobbitfilme auch noch nicht und bekam sie zu Weihnachten. Wie hier schon gesagt wurde, einfach viel zu sehr in die Länge gezogen. Sachen aus dem Buch wurden weggelassen und unnötige waren drin. Muss doch nicht immer ne Trilogie sein. Zwei Film hätten gereicht. Aber dafür mit besserer Story. Der ganze erste Film war nur zur Charaktervorstellung da. Was er zudem nicht einmal schaffte. Konnte mir nicht einen der verdammten Zwerge irgendwie merken.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#84726

>Das Elbenweib
Hätte ich gerne mal bei mir im Himmelbett und würde mich von ihm schwängern lassen.
>Tanzeinlagen
Gebe ich dir recht. Die wirkten irgendwie deplatziert.

Wie kann man den dritten Teil da noch nicht gesehen haben wo sie doch gerade nahtlos ineinander übergehen?
>>84725
Das ist immer so, außerdem sind Filme immer weniger detailreich als Bücher. Bücher können einfach viel mehr Information bieten.

alagoon Avatar
alagoon:#84728

Die Vorpoduktion ging hier ordentlich schief. Eigentlich sollte ja del Toro Regie führen, dieser sprang aber kurzfristig ab, sodass PJ unter höchstem Zeitdruck diesen Mist zusammmenschustern musste.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#84731

>>84728
Hat Jackson nicht auch die ersten Teile gemacht?

samscouto Avatar
samscouto:#84732

Elbische Salatblätter FTW!

stephcoue Avatar
stephcoue:#84735

>>84698
Alles in allem ist Bernd nichtmal mehr mett ob der Hobbitfilme da sie so unglaublich belanglos und vergesslich sind.

Habe Teil 3 aber als schlechtesten Teil in Erinnerung wegen der großen Slapstick-Schlacht am Ende. Zum Fremdschämen.

souperphly Avatar
souperphly:#84738

Das Ende des Drachen ist dabei bereits klar in Depression vorweggenommen und überrascht niemand

Nee mal im Ernstchan, du wolltest es nicht anders. Es ist ja nicht so als ob alle.jpg Reviewer gewarnt hätten und sich über den Mist lustig machten.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#84740

Warum hast du dir nicht den recut angeschaut?
Zwar nicht Perfekt, aber deutlich besser als die 3 Filme.
http://www.maple-films.com/downloads.html

pdugan19 Avatar
pdugan19:#84785

>Das ist immer so, außerdem sind Filme immer weniger detailreich als Bücher. Bücher können einfach viel mehr Information bieten.

Der Punkt ist beim Hobbit halt, dass man tatsächlich das komplette Buch locker flockig hätte verfilmen können, hätte man den hinzugedichteten Scheiß einfach weggelassen.
Bei HdR kann ich das durchaus verstehen, weil wir damit heute noch nicht durch wären und große Teile des Buches auch einfach purer Autismus sind, also muss man in der Filmadaption eben kürzen.

Der Hobbit allerdings ist ein Kinderbuch indem Tolkien seinen Mittelerdeautismus *sehr* drastisch gezügelt hat, zugunsten einer kurzen, einprägsamen Geschichte. Gleiches gilt auch für die Handlung und Charaktere.
Wer bei Hdr so eine Glanzleistung abliefert, kann mir nicht erzählen, dass er beim Hobbit dann plötzlich versagt.


Trotzdem wurden drei Filme daraus welche gegen Ende *nurnoch* völlig unrelatiert mit Kot werfen. Dieser Aufwand und die Zeit hätte man sich sparen und dafür eine der genauesten Filmadaptionen überhaupt schaffen können, denn die Ressourcen waren ja offensichtlich da. Letztendlich wurde dann nur "The Avengers - In Mittelerde" daraus.

Ich finde da gibt es schon noch eine sehr weite Skala zwischen einer Buchadaption die nicht so gut wie das Buch selber ist, weil das Medium "besser" einfach nichtmehr trägt und einer Buchadaption die so mittelmäßpig ist wie es nur geht, weil ein Großteil der Regie vom Marketing und der PR-Abteilung und nicht vom Regisseur selber geführt wurde.

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#84901

>>84698
Wenn du die jetzt schon für ein Videospiel hältst, freu dich auf Teil 3.

Einerseits ziemliches abgemelke, ja, andererseits froh, dass es existiert. Würde meinen Kindern zeigen und wenn sie älter sind LOTR. Wenn ich je welche haben würde.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#85178

>Werde bei HdR aufgrund von echten Special Effects und perfektem Make-Up mit Oscars überschüttet
>Drehe bei der Hobbit jede Szene mit schlechtem CGI, sodass einfach alles unecht und lächerlich aussieht außerdem mit 48 FPS um es noch billiger wirken zu lassen

Als ob er das irgendwie mit Absicht gemacht hätte

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#85179

>>85178
Bernd hat vor wenigen Tagen nochmal Die Gefährten geschaut und liebt diese Arbeit mit den Miniaturen. Es wirkt alles so echt.
Und dann diese Scheiße beim Hobbit..

xravil Avatar
xravil:#85197

Fand Hobbit eigentlich ganz nett weil unaufgeregt. Hätten eigentlich gute Kinderfilme sein können, aber dann musste ja unbedingt diese Dscheisse mit der Schlacht rein und der Mist mit dem weißen Ork.

Was mir gefiel:
>Martin Freeman
>Gandalf in Originalbesetzung
>Gollum
>Frodo-Auftritt war nett nach all den Jahren
>Smaug
>Galadriel tritt Ärsche
>Riesenspinnen

Was nicht gefiel:
>Hobbit 2 endet nicht mit Smaugs Tod
>der hässliche Nebencharakter der aussieht wie Mr. Bean wird nie bestraft und seine ganze Geschichte ist somit sinnlos
>der weiße Ork und die sinnlosen Schlachten, weil die Macher dachten "OH das ist wie LOTR, wir brauchen Schlachten."
>der Gestaltwandler war nutzlos.
>ich habe die Bücher nicht gelesen, aber dass Sauron quasi das Auge ist, war albern

ryandownie Avatar
ryandownie:#85226

>>85197
>ich habe die Bücher nicht gelesen
Nunja, es ist /tv/ hier.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#85309

>>85226
Oder ich sag's mal kurz: Die Hobbit-Reihe hätte nur aus 2 Filmen bestehen sollen.
Dass der Film irgendwie kacke aussieht liegt übrigens an der Kameratechnik, die verwendet wurde.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#85313

>>85309
>Die Hobbit-Reihe hätte nur aus 2 Filmen bestehen sollen.
Nein, der Hobbit ist einfach keine Reihe und hätte EIN Film sein sollen.

Die Film-Reihe ist einfach scheiße, weil die Schreiber einen Haufen sinnloses Zeug hinzugeschrieben haben und eine kleine, gut durchdachte Geschichte auf zig Stunden gestreckt haben.

In der HdR-Reihe haben sie Sachen weggelassen oder nur angedeutet um einen Epos vernünftig in eine mit einem Film erzählbare Geschichte übrig zu haben.

Dass die Welt in HdR glaubhaft und immersiv ist, liegt nicht an den Miniaturen oder einen anaderen Kameratechnik, sondern weil die Action und die Charaktere glaubhaft ist, die Actionszenen im Hobbit wirken wie aus einem Videospiel.

https://www.youtube.com/watch?v=5AjgFpIaUYs
https://www.youtube.com/watch?v=kyevhryWKHk

Als Tolkienfan bin ich auch mett wie fick, wie Jackson den Quellenmaterial regelrecht vergewaltigt hat (die Liebesgeschichte mit dem Zwerg und der Elbin z.B.)

snowwrite Avatar
snowwrite:#85314

>>85313
>1 Film

näh, das wäre dann doch wieder zu sehr gekürzt gewesen.

In 2 Filmen hätte man das Material gut unterbringen können ohne kürzen zu müssen und die Geschichte hätte genug Raum für Exposition gehabt.

Zustimmung was den ganzen hinzugefügten Schmonz angeht.
>hurrdurr muh elben
Alles fürn Arsch, hätte wirklich nicht sein müssen.

peterlandt Avatar
peterlandt:#85315

>>85314
Der Hobbit ist 1 Kinderbuch von so 100 Seiten, Bernd. Da hätten auch 0 Filme gereicht.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#85316

>>85314
Ein film, meinetwegen ein 180 Minüter, hätte völlig ausgereicht.
Wir haben es hier nicht mit High Fantasy Epik, sondern mit einer netten kleinen Abenteuergeschichte zu tun, als solche hätte diese auch umgesetzt werden müssen.
Damit hätte der Film auch einen guten Kontrast zu der Herr der Ringe Verfilmung dargestellt und hätte gezeigt, wie gemütlich die Welt vor dem erneuten Erstarken Saurons aussah.
Wenn dann noch Bedarf bestanden hätte, hätte man auf Basis des Silmarillions und anderer Quellen was mit Schlachten und Drama basteln können, ohne ein Kinderbuch seiner Seele zu berauben.

mactopus Avatar
mactopus:#85326

>>85313
Das kriegst du nicht in einen Film, lächerlich Bernd. Aber okeh, heute hat ja jeder ADHS.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#85340

>>85326
>Das kriegst du nicht in einen Film,

Man kriegt es aber nicht in zwei Filme, ohne die Struktur der Geschichte zu zerstören oder einen Haufen Mist hinzuzufügen.
Im Zweifelsfall sollte man lieber was weglassen.

>ADHS
Wie ironisch. Im Film werden dauernd ranzige Actionszenen hinzugefügt um die Filme zu strecken und du sprichst von ADHS.

likewings Avatar
likewings:#85360

>>85313
>Dass die Welt in HdR glaubhaft und immersiv ist, liegt nicht an den Miniaturen oder einen anaderen Kameratechnik, sondern weil die Action und die Charaktere glaubhaft ist, die Actionszenen im Hobbit wirken wie aus einem Videospiel.

Aber selbstverständlich lag es zu einem großen Teil daran. Man hätte zumindest aus einem beschämenden und beschissenen, viel zu langen Dreiteiler einen "naja, war ok aber lass uns nicht weiter drüber reden"-Film machen können

areus Avatar
areus:#85361

>>85360.
>Aber selbstverständlich lag es zu einem großen Teil daran.
Guck dir die verlinkten Szenen an. Was CGI und was Miniatur ist, ist in diesem Fall vollkommen egal.
Wenn deine Charaktere wie Videospielhelden vollkommen losgelöst von der Physik durch die Gegend springen, ist es egal ob sie das vor Miniaturen oder dem Greenscreen machen.
"CGI doof, Miniaturen gut" ist einfach eine zu simple und falsche Erklärung, vor allem bei dem massiven CGI-Einsatz beim HdR. Es gibt auch im HdR so gut wie keine Szene ohne CGI.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#85362

>>85361
Oder anders gesagt: Die HdR-Szene wäre auch ohne Miniaturen gut, die Hobbit-Szene auch mit Miniaturen scheiße.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#85370

>>85361
Natürlich haben sie bei HdR auch CGI benutzt, aber in Kombination mit Miniaturen sieht s einfach viel besser und echter aus. Schau dir mal das Bonusmaterial auf DVD/Bluray an, das haben die einfach super kombiniert. Unterschied zum Hobbit ist, dass sie da zu 90% im grünen Raum rumspringen und dem armen Christopher Lee fast die Tränen kommen. Passendere Kameratechnik und Miniaturen hätten die Film sicher nicht geil gemacht, aber zumindest ein paar Schwächen kaschiert

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#85376

>>85370
>Natürlich haben sie bei HdR auch CGI benutzt, aber in Kombination mit Miniaturen sieht s einfach viel besser und echter aus. Schau dir mal das Bonusmaterial auf DVD/Bluray an, das haben die einfach super kombiniert.

Und? Bei den verlinkten Szenen ist egal was CGI und was Miniatur ist. Außerdem sind viele Szenen (z. B. das Intro) komplett am Computer erstellt und es sieht trotzdem glaubhaft aus.

> Christopher Lee
Hat nicht im Hobbit mitgespielt. Du meinst Ian McKellen.

>aber zumindest ein paar Schwächen kaschiert

Nochmal: Bei den verlinkten Szenen ist egal was CGI und was Miniatur ist. Und der Hobbit ist voll von völlig unglaubwürdigen Actionszenen.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#85377

>>85376
Das Intro ist die filmisch schwächste Schlachtenszene. Immerhin mit echten Menschen als Orks, reisst also hier wieder einen guten Teil ins positive. Was willst du überhaupt sagen, Bernd? Bist du tatsächlich der Meinung, wenn HdR lediglich aus CGI bestehen würde wie es beim Hobbit der Fall ist und mit derselben unpassenden Kameratechnik gedreht worden wäre, dann wäre es trotzdem dieses filmische Meisterwerk geworden? Das ist albern.

csteib Avatar
csteib:#85378

>>85376
>Christopher Lee hat nicht im Hobbit mitgespielt.

lolwas. Schau dir doch den Film erstmal an, bevor du hier weiter diskutieren möchtest

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#85379

>>85377
> Bist du tatsächlich der Meinung, wenn HdR lediglich aus CGI bestehen würde wie es beim Hobbit der Fall ist und mit derselben unpassenden Kameratechnik gedreht worden wäre, dann wäre es trotzdem dieses filmische Meisterwerk geworden? Das ist albern.

HdR wäre mit CGI immer noch ein guter Film, der Hobbit ohne immer noch kacke. Ich find die Miniaturen beim HdR auch wunderschön, aber der Hobbit hat weitaus größere Probleme.

>>85378
5 Minuten? Geheult hat aber nur Ian McKellen. Guck dir dein Memebild doch noch mal an bevor du hier diskutieren möchtest.