Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-01-15 20:00:32 in /vip/

/vip/ 18755: Hallo, meine lieben Mitleidenden! Ich zähl...

karlkanall Avatar
karlkanall:#18755

Hallo, meine lieben Mitleidenden!

Ich zähle ab nächstem Monat 27.02.14 der Lenze 22 und bin noch immer ungefickt. Dank meiner Berndigkeit verbringe ich jedes Wochenende und auch sonst jeden Abend allein vor dem Computer und ich leide zur Zeit sehr darunter. Deshalb möchte ich alles.jpg ändern, was mir so zu schaffen macht:
Fehlendes soziales Umfeld, wenig Sport, keine interessanten Hobbies, zu viel bedeutungsloses Computerspielen/Fernsehen usw.

Seit Montag starke Leistung, ich weiß verzichte ich auf Computerspiele. Außerdem schaue ich im Fernsehen/Internet höchstens noch Nachrichten und Dokumentarfilme. Filme und Serien gauckeln mir sonst ein spannendes und interessantes Leben vor.
Alles, was keine bildungsrelevante Literatur ist, wurde bereits aus meinem Bücherregal verbannt.
Letztes Wochenende habe ich mich außerdem der aktuellen Mode entsprechend eingekleidet. Seit zwei Wochen gehe ich mindestens drei mal die Woche laufen, um bis zum Sommer den Speck abzubauen. Meine Ernährung stelle ich natürlich auch auf gesund um.

Nun bin ich zwar immer noch ungefickt, uninteressant und sozial verarmt aber es geht bergauf.

Mein Primärziel ist, wie ich vielleicht sagen sollte, nicht, ein GF zu aquirieren. Ich will zum einen glücklicher, gelassener und zufriedener mit mir selbst werden. Andererseits will ich mehr Aufregung und Abwechselung in mein Leben bringen. Das GF kommt dabei von ganz alleine oder eben nicht. Im Moment ist mir eine Beziehung eher unwichtig und vielleicht wäre sie auch eher schädlich für meinen Wandel.

Da ich aber auf keinen Fall die 22 erreichen möchte, ohne entjenst zu sein, werde ich in den kommenden Wochen eine Hure aufsuchen.
Bevor jetzt ein Dscheißesturm losbricht möchte ich kurz meine Beweggründe offenlegen:
Bei jeder Nichthure, bei der ich die sichere Chance hatte meine Jensfräuligkeit zu verlieren man kann sie nicht an einer Hand abzählen bekam ich es mit der Angst und brach den Kontakt ab. Mit jedem mal wurde die Angst immer schlimmer.
Auch wenn ich mir so die Angst wahrscheinlich nicht gänzlich nehmen kann, so denke ich doch, dass ich mir den Druck rausnehme, dass ich endlich entjungfert werden muss. Außerdem will ich später nicht sagen müssen, dass ich erst mit 22 entjungfert wurde, 21 ist schon peinlich genug.

Somit könnte ich schon einmal das "ungefickt" streichen und mich auf den Rest konzentrieren.


Vielleicht macht ja auch noch irgendwer mit :3
Es würde mich freuen, wernn sich auch andere von euch aufraffen können und auch berichten.
Zu mehreren fällt der Kampf nicht ganz so schwer, denke ich.

Bilder nur z.T. relatiert.
Film nicht gesehen; Morgenland, weil es aufregend wäre und Messner, weil er ein aufregendes Leben geführt hat.

agromov Avatar
agromov:#18763

>>18755
Hatten wir schon, kommt immer wieder rein.
Meistens ist es Versagen, weil sich deine autodestruktive Ader mit der Zeit durchsetzt. Um das zu vermeiden: Setz dir nicht zu ehrgeizige Ziele, sonst bist du enttäuscht wenn du sie nicht erreichst und hörst wieder auf. Mach auch nicht zu viel auf einmal: man wird nicht von heute auf morgen ein neuer Mensch, auch wenn man es möchte. Geh lieber einen Schritt nach dem anderen, mach vorher einen realistischen Plan. Stelle konkrete Ziele (Meilensteine) auf, die du erreichen willst, dann kannst du auf diese hinarbeiten. Schlecht: Mehr Sport. Besser: In 3 Monaten in der Lage sein, 12 km in 30 Minuten laufen zu können.

Bernd wünscht dir viel Glück.

chatyrko Avatar
chatyrko:#18765

Warum nicht stattdessen in einem Technoschuppen einen Ein-Nachts-Stand aufreißen? Genügend Substanzen sollten deine Angst schon filtern.

ah_lice Avatar
ah_lice:#18767

>>18765
Super Idee. Wieso ist da noch keiner draufgekommen?

remiallegre Avatar
remiallegre:#18769

>>18755
>Keine Spiele, keine Filme, nur Nachrichten
Übertreibs nicht. Zu einem geregelten, gemeisterten Leben gehört es, dass man sich auch durchaus etwas "unproduktive" Unterhaltung gönnen darf. Renne nicht von einem Extrem ins andere, beide machen dich unglücklich. Ich kenne deine Lage, auf mich trifft das gleiche zu, allerdings ohne verpasste Chancen auf Entjungferung. Wie >>18763 schon sagte: Nimm die Radikalität raus, setz dafür die Realität ein: Veränderung passiert, aber sie schleicht. Sie braucht Zeit und Mühe. Wenn du jetzt ne extreme Veränderung probierst, hälst du nicht lange genug durch, um den Wagen wirklich ins Rollen zu bringen.

edobene Avatar
edobene:#18770

Einfach keinen Fick geben:
Guck dir Nikola Tesla an, einen der größten Erzmagier des zwanzigsten Jahrhunderts. Nimm dir vor erst zu ficken, wenn Du keinen Bock mehr darauf hast. Du bist sonst zu verwundbar... Bernds sind für diesen ganzen Sozialscheiß nicht geschaffen. Was für uns eine unentschuldbare Hinterhältigkeit ist nehmen die Anderen nichtmal als Gemeinheit war -- dafür leugnen wir den Holcaust und sind auf kleine Mödchen abgefahren.
Sport, Ernährung und Bildung sind gut. Denn alle drei steigern deine Gesundheit, Schaffenskraft und Potential. Tue all das für dich selbst, nicht für Andere. Tust Du es für Andere machst Du dich (von deren Anerkennung) abhängig. Spätestens wenn die Anderen das merken war es das.
Dieser Bernd führt seit ca 7 Jahren ein geheimes "Sporttagebuch" in dem er seine Ernährung, sportliche Ertüchtigung und Gedanken, Ziele und Jahresbilanzen dokumentiert. Es fehlt auch mal ein ganzes Jahr... Aber es scheint voranzugehen. Langsam wie Schnecke, aber es geht. Will sagen: baue das Versagen in dein Konzept mit ein, geh nicht gleich grillen und Versuch es nochmal. Lass dich nicht entmutigen, aber scheiß auch mal die Wand an wenn dir danach ist. Und mach kleine Schritte.

solid_color Avatar
solid_color:#18776

>>18770
>Guck dir Nikola Tesla an, einen der größten Erzmagier des zwanzigsten Jahrhunderts.

Nikola Tesla war ja auch aller Wahrscheinlichkeit nach asexuell, was sich bei ihm u.a. in einer fehlenden Libido geäußert hat. Das ist ein fundamentaler Unterschied zu Menschen mit normalem Sexualtrieb, wie du, ich und OP es haben. Sexuelle Bedürfnisse zu unterdrücken bedeutet zu leiden, und das ist nicht gut für die Psyche und für das allgemeine Wohlbefinden.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#18789

>verzichte ich auf Computerspiele
Dieser Bernd ist mittlerweile so heftig am Lauern, daß er sich schon regelrecht zu längeren Zockiersitzungen zwingen muß. Dazu hat er sich extra noch eine Konsole gekauft, weil man damit nicht lauern kann, sondern quasi zockieren muß.
>höchstens noch Nachrichten
Größte Zeitverschwendung auf Erden mit heftigem Verblödungseffekt. Bernd sieht schon seit über zehn Jahren keine Nachrichten mehr, liest keine Zeitung und surft nicht mehr auf "News"-Seiten herum. Seit Anfang des Jahres wurde auch der Heise Newsticker abgeschafft, dort kommt auch nur noch Müll. "News" sollen einen nämlich nur von eigenen Gedanken und Ideen ablenken.
>Filme und Serien gauckeln mir sonst ein spannendes und interessantes Leben vor.
Schaf hat kein spannendes und interessantes Leben und alle müssen lernen, damit zu handeln.
>Außerdem will ich später nicht sagen müssen, dass ich erst mit 22 entjungfert wurde, 21 ist schon peinlich genug.
Bernd ist Level32-Magier, war mit 22 auch "dran", hat dabei aber episch fersagt. 19-22 ist nicht peinlich, sondern ziemlich normale Busfahrerei. Nur Unterschicht fickiert schon im Kindergarten. Spar Dir die Hurre lieber, das ist noch peinlicher (da gehen nämlich Magier in meinem Alter hin). Wenn Du ein richtiges GF erst mit 25-28 durchnimmst, ist noch alles Ordnung und Dein Leben wird nicht scheiße deswegen.

to_soham Avatar
to_soham:#18790

>>18789
>peinlich
>peinlich
Wenn man schon bei "totalem Lebenswandel" ist, kann man auch mit einbeziehen, dass man darauf arbeitet, auf die Meinung der anderen zu scheissen. Dann ist nämlich nichts meer peinlich und man kann rein rational und ökonomisch handeln.
Einen "Ruf" absichtlich zu erzwingen ist nur in den seltesten Fällen den Aufwand und die Sorge wert, im Normalfall ist es immer ein Verlustgeschäft.

herrhaase Avatar
herrhaase:#18792

>>18790
Obacht: man muss unbedingt richtig einschätzen können, wann und auf wessen Meinung man scheißen kann oder sogar muss und wann man das lieber lässt. Grobe Faustregel: nach oben buckeln, nach unten treten. Is halt so ;_;

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#18793

>Außerdem will ich später nicht sagen müssen, dass ich erst mit 22 entjungfert wurde, 21 ist schon peinlich genug.

Protipp: Du kannst später sagen was du willst.
Und peinlich würde ich Jungfräulichkeit mit 21 jetzt auch nicht unbedingt nennen.
Aber ich glaube, sich bei einer Nutte die Hörner abzustoßen, ist nicht die schlechteste Idee. Danach geht man mit der Fickerei ein bisschen lockerer um.

Berichte doch mal wie es dir ergeht. :3

juaumlol Avatar
juaumlol:#18799

>>18755
>Außerdem will ich später nicht sagen müssen, dass ich erst mit 22 entjungfert wurde, 21 ist schon peinlich genug.
Dann sag halt, du wurdest mit 15 entjungfert. Wo is das Problem?

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#18816

>>18799
Ich bin ein schlechter Lügner. Außerdem macht es mich auch nicht lockerer, wenn ich lüge.

>>18792
Was meinst du jetzt genau mit "oben" und "unten"?

>>18789
Bis auf einen haben in meinem Freundeskreis alle mit 15-17 ihre Jungfreundlichkeit verloren.

>>18789
>Wenn Du ein richtiges GF erst mit 25-28 durchnimmst, ist noch alles Ordnung und Dein Leben wird nicht scheiße deswegen.
Mein Leben ist ja schon scheiße :<
Für GF bin ich sowieso nicht geschaffen. Irgendwas ging mir nach wenigen Wochen bis jetzt immer auf die Nerven.

millinet Avatar
millinet:#18822

Mein Gott, dein Wertesystem. Ob du zu ner Nutte gehst ist mir egal, aber wenn du es tust, um damit prahlen zu können, schaue ich auf dich herab. Lerne, dich nicht mit dem Typen zu identifizieren, der du mal warst - das bist du nicht mehr (ob das nun etwas gutes oder schlechtes ist, sei dahingestellt).

Sieh jeden Tag als den ersten deines restlichen Lebens an.

herrhaase Avatar
herrhaase:#18846

>>18755
Kein-Bernd empfiehlt als gesunde Weltanschauung und Lebenstil den vielfach gelobten Nationalsozialismus. Versuch es wenigstens.. Mir hat er aus meinem Loch geholfen bzw. die Wahrheit hat mich wieder auf den Boden gebracht. Echt jetzt, ich habe mich Jahrelang gefragt was ich mit meinem Leben anfangen soll, ich wusste schon immer dass das nicht das richtige ist. Parties, koksen und massenweise Weiber figgen ganz im Interesse des degenerativen Juden. Nö nö das war einmal.

malgordon Avatar
malgordon:#18890

>>18816
Lieber Berndi, tut mir Leid dir das sagen zu müssen. Das richtige Mädchen geht dir nicht auf den Sack, auch nicht nach einer längeren Zeit.
Durfte das selber miterleben.
Ich war auch ziemlich am Boden zerstört, weil nie ein Mädchen angebissen hat.
Irgendwann habe ich den Entschluss gefasst nur noch einmal am Sonntag zu wichsen um einen unbändigen Trieb zu entwickeln. Ich habe mich aufgerafft und bin Gewichte heben gegangen.
Sport hat mir wirklich gut getan. Im Tanzlokal war ich ziemlich rallig und habe mich nett mit ein paar Mädchen unterhalten, ich konnte dann auch tatsächlich mit einem Mädchen herum knutschen, auch wenn sie mich direkt wieder sitzen gelassen hat ;_; Meinem Selbstbewusstsein hat es trotzdem gut getan
Eine Woche später habe ich meine jetztige GF getroffen und bin nun wirklich glücklich mit ihr.
Natürlich passierte das nicht in einem Monat sondern hat schon ein wenig länger gedauert. Ich wünsche dir viel Glück, du schaffst das auch.

ovall Avatar
ovall:#18899

Viel Glück, OP.

Ich hatte letztes Frühjahr auch den Drang mein Leben zu verbessern (jedoch nicht so radikal wie du es derzeit tust). Zum Teil hat es auch gut geklappt. Mit meinen Mitstudenten habe ich hin und wieder was unternommen und mit einem habe ich mich sogar angefreundet. Auch Mettchen hat Bernd angesprochen ja, einfach so aber hierbei fersagt naja nur teilweise fersagt, aber gf war trotzdem nicht drin.
Bernds motivierte Phase hielt aber leider nur bis zum Herbst an. Nun bin ich wieder im alten Mustern von Lauern, Fappieren und Menschen lieber umgehen. Nur mit dem neugewonnen Froind unternimmt kifft Bernd noch ab und zu etwas. Und auch um so manche Erfahrung bin ich nun reicher.
Seit Kurzem macht es mir mein Berndtum aber wieder mehr zu schaffen, die Motivation etwas zu tun fehlt aber noch.


>>18890
>Irgendwann habe ich den Entschluss gefasst nur noch einmal am Sonntag zu wichsen um einen unbändigen Trieb zu entwickeln
Wie lange hast du nicht fappiert? Und welche Auswirkungen hatte es?

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#18900

>>18899
Habe sechs Tage nicht fappiert und dann am siebten Tag (Sonntag), einmal fappiert.
Am Wochenende war ich spitz wie Nachbars Lumpi, wie man das so schön sagt, wenn man dazu noch ein paar Bier getrunken hat kam man eigentlich gar nicht daran herum Mädchen anzusprechen.
Meine Motivation wurde auch gesteigert.
Ich hatte aber keine Erektion in der Öffentlichkeit oder ähnliches.

ffbel Avatar
ffbel:#18953

Bernd meldet sich zum mitmachen.
Dieser Bernd ist 16 Jahre jung (Ja, ein Jungbernd) und wiegt 100Kg (ein Fettbernd noch dazu), möchte aber dringend abnehmen. Jetzt endlich rappelt er sich auf. Probieren will Bernd, bis zu seinem Urlaub im Sommer 15 Kg weniger auf den Rippen zu haben. Dies will er mit seinem neuem Rennrad erreichen. Gutes gelingen, an alle Mitabnehmbernds!

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#18954

>>18953
Ach Jungbernd...
Glaubst Du die Übermenschen der SS waren so überlegen weil sie regelmäßig mit ihren neuen Rennrädern ein paar Runden ums KZ drehten?
Du bist dem Juden auf den Leim gegangen. Ein Fahrrad erhöht deinen Wirkungsgrad, wenn Du trainieren willst dann doch aber eher unter erschwerten Bedingungen. Also zu Fuß! Kauf dir Kampfstiefel, eine SS-Standarte oder eine Trommel und dann marschiere durch den Wald. Wenn Du unter den Nordic Walkerinnen und Spaziergängern genügend Respekt erworben hast, levelst Du auf: von nun an meidest Du den Wald und marschierst nur noch vor linken Jugendzentren, im Muselviertel und im Judenghetto. Und vergiss nicht, auch deine Ernährung auf Vordermann zu bringen...

scottgallant Avatar
scottgallant:#18958

>>18954
Zu viel "Er ist wieder da" gelesen?
Prinzipiell hast du Recht, allerdings ist Fahrradfahren ein guter Anfang der die Gelenke schont. Und außerdem eine Chance einen permanenten Lebenswandel zu schaffen: Weg mit dem Auto/Bus, her mit dem Fahrrad.

Dieser Bernd hat bereits mehrere gescheiterte Versuche eines Lebenswandels hinter sich, wünscht aber allen in diesem Faden viel Erfolg.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#18960

>>18958
Nö, wenn dann liest Nazibernd nur Judenbücher von Qualitätsjuden und nicht son Hauptstromquark: Hilsenrath, Heller und Mailer. Kann aber sein, dass die Juden auch unter sich klauen und das dann deinen Verdacht erklärt. Von dem von dir erwähnten Buch habich jedenfalls höchstens mal eine Rezension gelesen. ... Hmm, in der Rezension wurden tatsächlich auch Radfahrer erwähnt wenn ich mich recht erinnere. Muss ja ein echter Bestseller sein, wenn die Kenntnis einer Rezension ausreicht um so tun zu können als hätte man das ganze Buch gelesen. Ohne Absicht!

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#18961

>>18954
Jungbernd hat die Essensaufnahme bereits umgestellt.Das "Rennrad" hat mindestens 20 Jahre auf dem Buckel.
Nur bisschen Fahrrad durch die Gegend fahren, so doof ist selbst Jungbernd nicht. Natürlich geht er als Abwechslung dazu mit den alten nordischen lauf Damen in den Wald (nicht freiwillig, nur sind die überall). Die Nazi Uniform muss leider daheim bleiben. Aus Gründen.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#18962

>>18960
Diesem Bernd wird herzlichst empfohlen, dieses Buch auch zu lesen. In Bernds Augen, ist das Buch eine perfekte Anklage gegen die Juden und auch gegen die Jüdische Tageszeitung, im Volksmund auch Bild Zeitung genannt.

herrhaase Avatar
herrhaase:#18965

>>18960
Ich glaube schon dass in dem Buch auch das Wort "Fahrrad" vorkam, aber eigentlich ist dein Beitrag nur in einem ähnlichen Stil verfasst wie das ganze Buch. Eben eine Verballhornung von Hitler-Sprech.
Bist du der Nachwuchsnazi aus dem Denkmalfaden? Leute wie du kommen in dem Buch auch vor :3

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#18966

>>18965
Ja der bin ich. Und um beim Thema Lebenswandel zu bleiben: das Weiten meiner Poperze kommt gut voran. Hab mir noch letztes Jahr son schwazen Überdildo bei Eis.de bestellt. Wenn man die Ergebnisse (Dildos) nach Umfang sortiert ist es der dritte oder vierte Treffer ausgehend vom dicksten Gerät. Jedenfalls ist das Teil noch eine halbe Nummer größer als der allseits beliebte transparente 30cm-Dildo. Mittlerweile kann ich Würste kacken, die schon aus einer Fallhöhe von 2m als Kopftreffer absolut tödlich sind. Vielleicht bau ich irgendwann mal eine Splitterbombe aus gefrorener Scheiße: dann regnet es Hirn! Horizontal, vertikal, überall. Irgendwas wird mir schon einfallen, um meinen Skill in Lachs einzutauschen. Und wer weiß, vielleicht werde ich auch einfach Drogenschmuggler oder Menschenhändler. Außerdem gibt es ja noch die auf /b/ sehr beliebten Geschenkfäden... Dass da noch keiner drauf gekommen ist! Stell dir nur vor, diese subtile Symbolik. Die transzendente Aussage, es wäre ein Meisterwerk ohnegleichen. Man müsste das so im Stile eines Springteufels arrangieren und irgendwie so einfädeln, dass mal eine Bernadette das Paket findet... Die Madonna von /b/; Bühne, Schauspieler und Publikum wieder vereint! Ganz so wie es der große Kürbis prophezeit hat!
Auch: ist irgendwem, außer MIR Dummkof, schonmal der beißende Sarkasmus aufgefallen? Über den Jogger mit seinem großen Kürbis lacht man... Bis man an den pädophilen Dekubaum denkt der sich von Lolis so lange entsaften ließ bis ihm die Blätter ausgefallen sind (das mit den Spinnen die der Wüstenarier brachte ist nur eine faule (sic!) Ausrede) und einem das Lachen im Halse stecken bleibt.
Apropos: der schwarze Überdildo ist übrigens Handwerkskunst aus HongKong. Hoffe da ist kein PCB oder so drin. Nazibernd legt nämlich Wert auf konventionelle Kackwürste. Nicht, dass es nachher Ärger gibt weil seine Kackwürste chemisch waren.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#18967

>>18962
>dieses Buch
Dieses Buch? Du hast doch den Arsch offen.
Nichts, aber auch überhaupt nichts neues, kein einziger Gedanke, die übliche abgedroschene Leier.
"Ein Zahnbüstenschnauzbart aus Braunau an Nille Diekmanns Hof" Wenn hier jemand versteht was ich meine. Nette Idee. Bernd hat es schon bei den Pinguinen in der Antarktis herumliegen sehen.
Bernd empfiehlt zum Judenverständniss Israel Shahak und zum Bildverständnis BILD zu lesen.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#18975

>>18967
Bernds Empfehlung an diesen Bernd: Lesen ist Macht. Downloade dir das Buch bei deinem Anschnurrforum deiner Wahl (Geld ausgeben? Wo denkt Bernd hin?), lese es, dann darfst du wieder kommentieren.

fffabs Avatar
fffabs:#18979

>>18975
Das Buch ist der lstetzte Mist.

An 100 kg Jungbernd: Wenn du abnehmen willst, iss einfach weniger und keine süßen oder fettigen Sachen mehr, sonst kannst du so viel Sport treiben, wie du willst und es tut sich trotzdem nichts. Einfach ein bisschen Willensstärke und die Kilos werden purzeln, das verspreche ich dir. Steck dir außerdem deine Ziele ruhig höher. 20 kg in 5 Monaten sind locker machbar.

herkulano Avatar
herkulano:#18980

>>18975
>salbader, dozier, oberleer...
Woher weiss Bernd wohl, dass der "Ungar" es nach einer Idee von Samuel Langhorne Clemens geschneidert hat? Und dass es kaum neue Gedanken enthält? Und dass es auf dem Server der Pinguine lagert? Vielleicht, weil er es schon gelesen hat?

mhwelander Avatar
mhwelander:#18985

>>18755
Dieser Bernd möchte ebenfalls mitmachen.
Ich befinde mich in etwa in der selben Situation wie Op.
21 Jahre alt, Gammelstudent Informatik und kusslose Jungfrau.
Sport treibe ich bereits seit 2 Jahren, jedoch verbringe ich ansonsten jede freie Mitute vor der Lauerstation.

Deshalb steht für mich die Sozialisation mit meinen Mitmenschen und die Reduzierung der PC-Zeiten im Vordergrund.
Mein hauptsächliches Problem ist jedoch, dass ich nicht mit mir anfangen kann, wenn ich nicht am lauern bin/Sport treibe.
Ich erbitte deswegen Tipps bezüglich der Reduzierung des PC-Konsums.

Des weiteren steht für mich eine Neuorientierung auf dem Programm.
Mein Studium interessiert mich nicht wirklich und ich möchte mich deswegen nach Alternativen umsehen.
Ob Studium oder Ausbildung ist egal-das Problem ist das ich mich für nichts wirklich begeistern kann und selbst nicht so recht weis was ich will.

Das wars von mir.
Vielleicht hat ja ein Bernd der sich mal in einer ähnlichen Situation befand Tipps.

samscouto Avatar
samscouto:#18995

>>18985
Sieh bloß zu, dass du nicht noch 5 mal die Richtung wechselst. Irgendetwas macht dir bestimmt Spaß, nur darfst du auch nicht zu schnell aufgeben.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#18996

Altbernd reportiert ein.

Ich hatte selbst Anfang 20 einen heftigen Lebenswandel hinter mir, meine damalige Situation schwankte zwischen erbärmlich und kurz vorm grillen. NEET, extrem Fett, keine sozialen Kontakte und fast ausschließlich am Computer lauernd. Über die Jahre fing ich dann an zu verreisen, wurde ein Schaf, trieb Sport (Fahrradfahren, Schwimmen)... der ganze Schmodder eben.

Wirklich glücklicher machte mich nichts davon. Es setzte sich einerseits irgendwann die Erkenntnis durch, das solche Verbesserungen doch nur dazu dienen, deiner kläglichen Existenz etwas Farbe zu verleihen. Aber: male einen Scheißhaufen an, es bleibt ein Scheißhaufen. Und schlussendlich gelang es mir nie, die wirklich essentiellen Ziele zu befriedigen, GF (+ Familie später), Gesundheit oder eine erfüllende Arbeit.

Mein Tipp daher wäre, sich nicht nur zu verändern, weil man mit seinem Leben unzufrieden ist, sondern auch wirklich etwas verwirklichen möchte. Und dann nicht nur auf Ziele hinzuarbeiten, welche sich mit genügend NG bezahlen lassen. Ansonsten wird irgendwann wieder alles einbrechen.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#19000

>>18755
> Alles, was keine bildungsrelevante Literatur ist, wurde bereits aus meinem Bücherregal verbannt.
[-]

superoutman Avatar
superoutman:#19004

>>18996
Und wie sieht es heute bei dir aus?

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#19012

>>19004
Ich halte meinen errungenen Status aufrecht und achte penibel darauf, nicht wieder in dasselbe Elend zurück zufallen. Eine wirkliche Motivation dafür fehlt allerdings seit Jahren.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#19026

>>18755

es wird immer das problem einfach strukturierter menschen mit wenig spielraum bleiben, dass sie in ihrer eigenen soße gefangen sind und sich dabei grundsätzlich scheisse fühlen
es gibt keine ziellinie im leben
es gibt kein allgemeingültiges ideal dass es zu erreichen gilt
die unfähigkeit in sich hinein zu hören, die dargebotenen chancen zu nutzen und ein erfülltes leben wird so flüchtenden immer im weg stehen
spiel ruhig weiter , schlafe mit nutten, esse scheissfrass und bleibe alleine
es wird nie besser

thehacker Avatar
thehacker:#19145

Und Bernd, wie läuft es bei dir so?

>>18899 reportiert wieder ein. In den letzten Wochen bin ich wieder etwas aktiver geworden. Ich hoffe, dass meine Motivation anhält. Und irgendwann wird es dann hoffentlich auch mit gf klappen.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#19182

Das mit dem totalen Lebenswandel ist so eine Sache, Bernd.
Ich möchte dir an dieser Stelle meine Geschichte erzählen, denn sie hat von der Ausgangsbasis doch einige Gemeinsamkeiten mit meiner.

Zu meiner Ausgangslage: Bevor ich anfing war ich ein totaler Bernd, der einer Person nicht in die Augen sehen konnte, wenn er mit ihr sprach. Ich hatte totale Haltungsschäden und ging die ganze Zeit gebückt. Ich guckte immer auf den Boden und in öffentlichen Verkehrsmitteln guckte ich immer aus dem Fenster und kapselte mich mit meinen Kopfhörern im Ohr von der Außenwelt ab. Mein Haarschnitt war nicht existent und meine Klamotten waren alle zu groß und teilweise verschlissen. Seit 2008 bin ich aktiv am Lauern. Teilweise verbrachte ich über 8 Stunden am Tag mit krautchan und den diversen Unterbrettern. Meine Freunde, die ich alle durch einen lokalen „Hackerspace“ kannte, waren noch größere Nerds als ich, die Elektrotechnik oder Informatik studierten und sich ihre eigenen Platinen ätzten, um dann blinkende LED-Leisten zu programmieren oder sich ihre eigenen Quadrocopter zusammenbauten. Dass ich eine kusslose Jungfrau war, muss ich an dieser Stelle ja wohl nicht extra erwähnen. Kurzum: Ich wurde immer unzufriedener mit meinem Leben und hatte den enormen Drang, etwas darin zu verändern, mit der Erwartung, dass dann alles besser werden würde. Eines Tages sah ich den Film „Crazy, Stupid, Love“ und wusste, dass ich so wie dieser Jacob sein möchte.

http://youtu.be/eq3-F_738gA
http://youtu.be/qU6mOhPxYAQ
http://youtu.be/Zckciw8lD1k

Das waren die Schlüsselszenen für mich

Vor ungefähr 2 Jahren, damals war ich auch 20 oder 21, fing ich an mich modisch zu kleiden und auf mein Aussehen zu achten. Hierfür informierte ich mich natürlich erst einmal über das Internet, wie man sich kleidet und wie Klamotten passen müssen. Ich besorgte mir Kontaktlinsen, fing an alle 4 Wochen zum Friseur zu gehen und regelmäßig ein Gesichtspeeling zu benutzen. Ein wohl duftendes Parfum besorgte ich mir auch und das alles mit dem Ziel, begehrenswerter für die Frauenwelt zu sein, und ein GF zu bekommen.

Doch all das reichte nicht, denn ich war immer noch ein Totalversager im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht und bemerkte durch meine soziale Unbeholfenheit diverse Chancen nicht, die ich hatte, um ein Mädchen zu ficken. Demzufolge war ich also immer noch eine kusslose Jungfrau und war in der gleichen Situation wie du, dass ich mir dachte: „Junge, Junge, dein Geburtstag steht bald an und du bist immer noch Jungfrau, geh doch mal in den Puff. Los, stell dich nicht so an!“ Gesagt getan, also fast... Bevor ich dann wirklich in das Laufhaus ging, musste ich mir erst einmal Mut antrinken und vernichtete 2 Bier. Eine halbe Stunde später war ich 80 Euro, meine Jungfräulichkeit und diverse überzogene Vorstellungen los. Geholfen zu einer Nutte zu gehen hat es mir insofern, als dass ich jetzt nicht mehr diesen bohrenden Gedanken im Hinterkopf habe, noch Jungfrauu zu sein, wobei sich ficken nach dem ersten mal, und auch bei diversen anderen Gelegenheiten später, als eine Enttäuschung herausstellte. Eine Freundin von mir meint, ich müsse einfach mal mit jemanden Schlafen, für den ich wirklich Gefühle habe, denn dann sei das alles anders. Wer weiß? Momentan ist mein Frauenbild aber so kaputt, dass ich gar keine Gefühle für eine Frau entwickeln kann...

murrayswift Avatar
murrayswift:#19183

>>19182

Vor ungefähr 1,5 Jahren fing ich an mehrmals wöchentlich ins Fitnessstudio zu gehen, um Muskelmasse aufzubauen. Bevor ich anfing Gewichte zu haben, war ich ein totaler Lauch, der nur 60 kg wog. Doch alleine damit hat es sich natürlich nicht getan. Ich fing auch an mich gesünder und proteinreicher zu ernähren. Meine Nerdigkeit und der damit verbundene Crypto-Autismus halfen mir sehr, mich an den Sport- und Ernährungsplan zu halten, denn einen festen, selbst auferlegten Rhythmus zu befolgen, das kann ich, besonders, wenn ich wöchentlich Fortschritte sehe. Heute bringe ich 17 kg mehr auf die Waage. Zu meinem ursprünglichen Ziel fehlt mir nicht mehr viel. Ich rechne damit, dass ich es spätestens Anfang Juli erreicht habe.

Jetzt war es höchste Zeit etwas gegen meine soziale Zurückgebliebenheit zu unternehmen. Ich wendete mich abermals an das Internet und informierte mich über Pick-Up und der Psyche von Frauen an sich. Mittlerweile kann ich ein Mädchen ganz gut in die Richtung steuern, wo ich sie haben will, ohne dass sie es merkt.

Doch obwohl ich all das erreicht habe, bin ich immer noch nicht glücklich, denn ich habe auf halber Strecke gemerkt, dass ich alles aus den falschen Gründen machte. Ich machte es, um den Anforderungen der Gesellschaft zu entsprechen, ohne überhaupt zu hinterfragen, ob diese Anforderungen überhaupt das sind, was ich brauche, um individuelles Glück zu erreichen.

Ich bin mittlerweile sogar so weit, dass ich denke, dass ich wahres Glück nie erreichen werde, denn dazu müsste ich physisch und psychisch aussteigen, doch das ist leider nicht möglich, auch wenn das psychische immer besser läuft, indem ich keine Nachrichten mehr lese, keine Serien mehr schaue und generell nicht mehr darauf achte, was den normalen Menschen in Deutschland gerade so umtreibt und erst jetzt, in dieser Weltabgewandheit, bin ich glücklicher als ich es jemals war, doch das große Glück, habe ich immer noch nicht.

nateschulte Avatar
nateschulte:#19186

>>19182
>>19183
Oberflächlichkeiten wie das Aussehen zu verändern und ab und an Sex zu haben, ohne Beziehung, ist für dich ein totaler Lebenswandel?

donjain Avatar
donjain:#19197

>>19182
Nazibernds segen hast du. Weitermachen!

buddhasource Avatar
buddhasource:#19201

>>19186

Er hat:

>Regelmäßige sportliche Betätigung
>Selbstvertrauen aufgebaut
>Solziale Unbeholfenheit reduziert
>Aufgehört die Propaganda des Elektrojuden zu verfolgen
>Seinen Freundeskreis komplett geändert
>Gesellschaftliche Erwartungen überwunden
>Neue Bewusstseinsebene erreicht

Was erwartest du denn noch?

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#19208

>>19201

chris_frees Avatar
chris_frees:#19221

>>19183
>>19182
Bist du denn jetzt glücklicher als zuvor?
Hast du gute Freunde, von denen du dich verstanden fühlst?
Würdest du rückblickend wieder zu einer Nutte gehen?

>ungeküsste Jungfrau
Wie wird geküsste Jungfrau? Bernd hatte noch nie einen echten Kuss (also mit Speichelaustausch). Wie funktioniert so ein Zungenkuss? Einfach Zunge in den Mund der betreffenden Person stecken und dann willkürlichee Bewegungen damit machen (natürlich etwas banalisiert ausgedrückt)? Wie gingen Bernds damit um? Macht mich noch viel trauriger als mein Jungfraudasein. Ich trolle übrigens nicht.

Vor Kurzem war Bernd auf einem Besäufnis und wurde mehrmals von einem Süßmödchen umarmt, bzw. hat auch sie umarmt. Ich hätte sie sehr gerne geküsst, hatte jedoch zu viel Angst davor zurückgewiesen zu werden und/oder zu versagen. Da wir im gleichen Studiengang sind, wäre das für Bernd sehr unangenehm gewesen.

thehacker Avatar
thehacker:#19224

>>19221
>Wie wird geküsste Jungfrau?
Dieser Bernd war 5 Jahre lang geküsste Jungfrau. Bernd wurde, als er besoffen war, einfach von einer Mulle geküsst. Sie presste ihre Lippen auf Bernds Mund und rammte ihm die Zunge in den Hals – war alles andere als schön. Bernd war damals 16 und wurde von der Mulle regelrecht stalkiert Nur echt mit >9000 SMS, und unerwartetem Auftauchen vor Bernds Wohnung, im Nachhinein ärgert Bernd sich sehr, dass er sie nicht einfach zum gf genommen und gefickt hat. Bernd kam das damals moralisch falsch vor, weil er ja wirklich überhaupt nichts für sie empfand und sie auch nicht sonderlich attraktiv fand.
Mit 16 gab es übrigens noch eine weitere Weitungsgelegenheit in Form einer Ausstauschschülerin Sie hat Bernd auf einer Feier an der Hand mitgezogen und ihm gesagt, dass sie ihn will., Bernd ließ die Chance aber aus Angst aus und weil er mit der Kraft von >9000 Sonnen in ein anderes Mödchen verliebt war.
Mit 17 lernte Bernd die nächste Ausstauschschülerin kennen Warum zum Fick immer Austauschschülerinnen?, mit der Bernd heftig rummachte. Diese gab Bernd zu verstehen, dass sie an dem Tag ihre Tage hatte, und ihn unbedingt wiedersehen möchte. Aus Angst WARUM, BERND? WARUM? und weil er plötzlich der Meinung war, dass die Mulle doch nicht so attraktiv ist, wie er denkt, lehnte er ab.
Mit 18 war Bernd dann in ein jüngeres Mödchen verliebt, das er im Zwischennetz kennengelernt hat, er hat sie zwar geküsst, sie war zu dem Zeitpunkt aber auch noch Jungfrau und wollte es auch bleiben. ;_; Ist aber aufgrund der großen räumlichen Distanz nichts draus geworden. Danach fing dann auch die Verberndung richtig an, Bernd fand Nerd-Freunde, wurde immer unnattraktiver für Frauen, weil einerseits sein Selbstbewusstsein immer weiter in den Keller ging und er auch nicht meer auf Parteien zugegen oder eingeladen war.
Mit 19 war Bernd extrem in eine Freundin verliebt Freundeszone, fick ja! und ist ihr wie ein Irrer hinterhergelaufen, vergeblich, muss man wissen. Rückblickend hätte ich vielleicht sogar eine Chance gehabt, wenn ich es nicht Bernd-Stil vermasselt hätte.
Dann hat Bernd im Studium wieder angefangen auf Parteien zu gehen, seine Berndigkeit merkte man ihm aber an. Da Bernd seinen Fehler, den er mit 16 begangen hatte, nicht wiederholen wollte, fing Bernd an, auch mal mit Mullen, die er gar nicht besonders attraktiv fand, Gespräche anzufangen. Erstaunlicherweise hat man dann auch gar nicht meer so viel Angst zu fersagen, weil es ja eh ein Mödchen ist, das man nicht unbedingt will. Zwei eher unattraktive Mullen Welche offensichtlich großes Interesse an Bernd hegten. und zwei Datierungen später, hatte Bernd dann genug Mut, um einfach mal ein Süßmödchen anzugraben, hat sich sehr gut mit ihr verstanden, sie datiert, mit ihr die Zauberlehre beendet und sie als gf genommen. Das war dann mit 21.

Spaßfakt 1: Sie war damals extrem verwundert, ob meiner Jungfräulichkeit, sie hätte das nie im Leben erwartet.
>Aber du siehst doch gar nicht beschissen aus und dumm bist du auch nicht. Eigentlich muss es doch dann mal irgendwann passiert sein!

Spaßfakt 2: Bernds extreme Angst vor Secks rührte daher, dass er Fordyce-Drüse an Sack und Schaft als Kleinbernd für etwas Schlimmes hielt. Als Bernd dann irgendwann begriffen hatte, dass das nichts Schlimmes ist, war das Selbstbewusstsein schon nachhaltig angekratzt und die Unerfahrenheit machte Bernd zu schaffen. Auch der Umgang mit starker Behaarung am Sack wollte auch erstmal gelernt sein. Sich untenrum zu rasieren, gibt Selbstvertrauen. Warum auch immer.

Spaßfakt 3: Bernd hat beim dritten Versuch eine Mulle anzusprechen ein gf gefunden. Ich frage mich manchmal, was aus mir geworden wäre, hätte ich mit 16 schon offensiv Mullen angesprochen.

Heute bin um einige secksuelle/beziehungsrelatierte Erfahrungen reicher und gehe viel selbstbewusster durch das Leben, weil ich eben kein Zauberlehrling meer bin. Das ist bzw. war eine sehr große Belastung, die man wirkli loswerden sollte. Ob man nun gf hat oder nicht, hat damit eher weniger zu tun.

chanpory Avatar
chanpory:#19225

> im Nachhinein ärgert Bernd sich sehr, dass er sie nicht einfach zum gf genommen und gefickt hat

Das wäre bestimmt eine gute Idee gewesen, eine solche Psychomulle, auf die du nciht einmal mehr stehst, in ihrem Verhalten zu ermutigen. Sei froh drum Bernd, so ists besser.

samscouto Avatar
samscouto:#19226

>>19221
>Würdest du rückblickend wieder zu einer Nutte gehen?

Ja, es ist definitiv empfehlenswert. Du verlierst einfach die ganzen überzogenen Vorstellungen, die du dir über Jahre aufgrund der Übersexualisierung der Medien, aufgebaut hast.

Bei mir hat die Nutte nicht einmal gemerkt, dass ich Jungfrau war:

Nutte: "Für wie lange willst du mich den buchen?"
Bernd: "Ja ich weiß nicht."
Nutte: "Ja, wie lange brauchst du denn sonst immer?"
Bernd: "Ich schau nicht auf die Uhr, kann das nicht einschätzen."
Nutte: "Ja, dann fangen wir jetzt einfach mal an und gucken, wie lange du brauchst!"

Nachdem ich fertig war:

Nutte: "Brauchst du denn immer so lange?"
Bernd: "Ich glaube schon. Kann man nichts machen."
Nutte: "Sei doch froh, ist doch besser für die Frau. Die haben sich doch bestimmt immer gefreut?"
Bernd: "Joah, geht schon."


Zum Küssen:

Du bist kein Goldgräber, also stochere nicht wahllos rum...

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#19234

Also zum "Küssen" hab ich mal ein paar Berechnungen angestellt:
-08/15 Schmatzer
-Ober- oder Unterlippe der Partnerin einsaugen und daran rumknabbern und oder mit der Zunge bearbeiten (geht wechselseitig)
-Zunge einsaugen und wie bei Lippe verfahren
-Mund ganz weit auf und mit beiden Mündern einen Raum bilden (aufpassen, dass die Zähne nicht zusammenkrachen) und Zungenringen bis einer kotzt
-Durch geschicktes variieren von Druck, Geschwindigkeit und Bewegungsmuster lassen sich "aufregende" Eindrücke in neuronalen Netzen triggern.

t. Raketennazibernd
Ales mit FEM in main Kof simuliert

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#19235

>>19224
>im Nachhinein ärgert Bernd sich sehr, dass er sie nicht einfach zum gf genommen und gefickt hat.
Bernd kennt dieses Fühl, allerdings waren diese Mullen für ihn als Unteralter tatsächlich eher abstoßend. Eine 16-Jährige ist halt nichts Besonderes für einen 16-Jährigen.

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#19304

>>19226
>Du bist kein Goldgräber, also stochere nicht wahllos rum...
Was dann? Ihre Zunge mit meiner umkreisen?
So hilf mir doch, Berndi. Ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll, falls mein Mund mal in die Nähe von dem eines Mödchens kombt.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#19332

Hat kein Bernd einen Rat für mich?
Ich möchte dem erstem Mödchen, das ich küsse, nicht weh tun ;_;

mefahad Avatar
mefahad:#19333

>>19332
Küss sie einfach langsam und aufmerksam. Ein Mindestmaß an Empathie wirst Du ja wohl haben.

_kkga Avatar
_kkga:#19336

>>19333
Wie küsse ich sie denn? Was muss ich mit meinem Mund machen?
Einen normalen Kuss (also das was man auch auf die Backe macht) dürfte ich hinkriegen. Aber wenn ich ein Mödchen küsse, dann mache ich das doch anders als das Mama und Oma früher gemacht haben.
Stelle ich mich wirklich so behindert? Bei Benis in Bagina erscheint es ja offensichtlich, was man machen muss. Aber beim Küssen (oder Knutschen) wäre ich wirklich aufgeschmissen. Ich könnte dem Mödchen eben noch einen Schmatz/Bussi auf den Mund geben. Aber weiter wüsste ich nicht mehr.

likewings Avatar
likewings:#19337

>>19336
Tu es eben langsam, wie gesagt, Du merkst dann schon was passiert. Kein Mödchen wird beleidigt sein wenn der erste Kuss nicht olympisch ist und keine 5 min dauert.

motionthinks Avatar
motionthinks:#19338

>>19336
>Bei Benis in Bagina erscheint es ja offensichtlich, was man machen muss
Du wirst überrascht sein, mein Freund.

liang Avatar
liang:#19339

>>19336

Für Leute wie dich gibt es sogar Videos auf youtube, wo es erklärt wird, Bernd.

markolschesky Avatar
markolschesky:#19341

>>19336

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#19373

>>19341
>EinskanalThread.png

Lolwas? Es gab vor Krautchan schon ein deutsches Bilderbrett? Und da hießen die doch tatsächlich auch Bernd? Man lernt nie aus.

kurafire Avatar
kurafire:#19391

>>19373
summ summ

doronmalki Avatar
doronmalki:#19409

>>19373

nelshd Avatar
nelshd:#19421

Als jemand, der wohl so einen totalen Lebenswandel größtenteils hinter sich hat (Bernd ist 27 und lauert kaum noch auf KC), kann ich vielleicht noch die eine oder andere hilfreiche Bemerkung geben:

- Wie schon angesprochen, ist der körperliche Betätigung extrem wichtig und wahrscheinlich die absolute Basis für eine positive Weiterentwicklung. Und jeder findet irgendetwas, das ihm Spaß macht, muss ja nicht Heben sein.
- Daneben sollte man sich klarmachen, dass ein nachhaltiger Wandel der eigenen Person Jahre dauern wird (ist wie beim Change Management, höhö) und man dementsprechend kleine (!) Schritte vorsehen sollte. Einfach nur neue Klamotten zu kaufen und zum Frisör zu gehen, wird nichts nützen.
- Zur Nutte gehen, wenn man wirklich schon Komplexe wegen der eigenen Ungeficktheit hat. Ansonsten würde ich raten, das "auszusitzen".
- Die eigene Einstellung zum Leben überarbeiten. Das ist äußerst wichtig und äußerst aufwendig.
- Soziale Kompetenz trainieren: Viele kleine Schritte, viele Jahre Arbeit. Beginnt mit einfachen "Übungen" wie zB das Halten des Blickkontaktes im Gespräch.
- Extrem hilfreich beim Lebenswandel: Reisen/Auslandsaufenthalt. Je mutiger, desto besser. Ausreden wie "mimimi, bin Armbernd" zählen nicht, denn im schlimmsten Fall fährt man halt für einen Tag mit dem Zug irgendwohin. Hauptsache "raus" und Neues kennenlernen.

Viel Glück :3