Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-11-30 01:31:50 in /vip/

/vip/ 21625: Audiophile Musik

souuf Avatar
souuf:#21625

Dieser Faden widmet sich audiophiler und gut aufgenommener Musik.
Ich finde es Schade das sich die meisten (jungen) Menschen keine Gedanken über die Qualität von Musik machen.
Dabei kann gut produzierte Musik über eine hochwertige Anlage (oder Kopfhörer) zu einem echten Erlebnis werden.
Die physische Wirkung lässt einem auf dem Sofa zappeln, die Details und Dynamik begeistern und machen Spaß.
So kann eine Band oder ein ganzes Orchester in die eigenen vier Wände geholt werden.

Ich selbst sehe mich dabei nicht als audiophil an, aber dank des technischen Fortschritts gibt es heute schon für kleines Geld Zubehör, das einem ermöglicht, zwischen guten und schlechten Aufnahmen zu differenzieren.

In diesem Faden geht es also darum Menschen für guten Klang zu begeistern, sich über gut (oder hervorragend) produzierte Alben auszutauschen und die eigenen Erfahrungen mit anderen zu teilen.


Anhang
Das Bild zeigt "The Ultimate Demonstration Disc", eine bewährte Scheibe was das Testen von Musikanlagen angeht.
Vor jedem Lied gibt es zuerst einen gesprochenen Text in der die darauf folgende Aufnahme beschrieben wird und in der erklärt wird, worauf es beim hören zu achten gilt. Dabei wird man außerdem in die Terminologie zum Beschreiben von Klangqualität eingeführt.

Im Anhang befindet sich zusätzlich die „Akte audiophil“, eine Zusammenstellung verschiedener Alben von Michael Safran.
Die Musikrichtung variieren dabei, so ist von Pop über Rock zu Klassik und Jazz alles vertreten.
Zu jedem Album gibt es außerdem eine kurze Beschreibung, Anspieltipps sowie eine Einteilung in welche Klangkriterien dieses Album punktet. (Bass, Direktheit, Transparenz,...)

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#21627

Lass mal raten, Mid-Life crisis und ein neues Hobby musste her? Verwendung für das ganze Geld finden, da geschieden oder immer noch ledig?

rcass Avatar
rcass:#21633

Es ist Fakt, dass die Anlagen in den meisten Diskotheken und auf den meisten Partys extrem scheiße eingestellt sind (zumindest was die drei, vier Stichproben angeht die Nazibernd mitnahm). Die Musik ist den Leuten scheinbar scheißegal, Hauptsache laut. Wenn es im halben Saal wegen Reflexionen und Überlagerungen scheiße klingt, dann ist das normal. Gibt da scheinbar nichtmal den Anspruch es zu versuchen, die Lautsprecher vernünftig hinzustellen und den Frequenzgang sinnvoll einzustellen. Hauptsache schrill und laut. Packvolk! Man könnte diese Untermenschen nun in den richtigen Umgang mit Audiohardware einweisen, man könnte ihnen aber auch die ganze Hardware zu einem überteuerten Preis einfach nochmal verkaufen und diesmal ganz beiläufig ein paar Hinweise zum richtigen Umgang mit ihr einfließen lassen. Dann ist es natürlich die teure Anlage und nicht die Tatsache, dass man zum ersten mal in seinem Leben eine Audioanlage halbwegs vernünftig fährt, weswegen die Musik plötzlich viel besser klingt.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#21641

>>21633
Ist das copypasta? Wenn nein, schon mal darüber nachgedacht, dass es den Leuten in Clubs ums Fickpartner-Finden geht, nicht um die (sowieso meist behinderte) Musik?

maiklam Avatar
maiklam:#21642

>>21641
Und ohrale Vergewaltigung gehört zum Vorspiel oder wie oder was? Die Verwendeten Anlagen haben ja durchaus das Potential um gute Qualität zu liefern, es scheint nur so als würde bewusst Wert darauf gelegt möglichst schlechte Qualität zu bieten. In 50 Jahren wird man hoffentlich über diese Auswüchse des Kulturmarxismus lachen.
Deiner Logik folgend müsste man möglichst ungewaschen und in Lumpen gekleidet auf Partnersuche gehen... Oh, warte: wenn ich mir den Durchschnittssören und seine Freundin so ansehe. Was Gruppenzwang alles anstellt mit den Menschen, unglaublich!

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#21644

>>21633
>vier Stichproben angeht die Nazibernd mitnahm
Elaboriere!

joemdesign Avatar
joemdesign:#21645

>>21633
Ach Bernd, das ist eine Frage der Zielgruppe. Wer in den Bumsschuppen geht, tut das nicht für das tolle Klangerlebnis, dann kann man sich die Kosten für den Techniker auch sparen. Ist doch nicht so schwer zu verstehen, oder?

nelshd Avatar
nelshd:#21648

>>21625
>Ich selbst sehe mich dabei nicht als audiophil an, aber dank des technischen Fortschritts gibt es heute schon für kleines Geld Zubehör, das einem ermöglicht, zwischen guten und schlechten Aufnahmen zu differenzieren.
Äh nein, technisches Equipment ist in den letzten 50 Jahren nicht unbedingt besser geworden. Oder billiger. Im Gegenteil, selbst angebliche Markenware besteht jetzt aus Einzelteilen aus Asien.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#21651

>>21625
>Akte audiophil.pdf
>empfiehlt bestimmte Kabel

sava2500 Avatar
sava2500:#21655

>>21651
Wenn du lesen könntest wüsstest du das er nur sein eigenes Equipment aufzählt.
Das er dies tut finde ich durchaus angebracht.

>>>21627
>Lass mal raten, Mid-Life crisis und ein neues Hobby musste her? Verwendung für das ganze Geld finden, da geschieden oder immer noch ledig?
Ich habe 400€ für Kopfhörer und Soundkarte ausgegeben, das ist wirklich nicht die Welt.

Um mal wieder zurück zu dem eigentlichen Thema zu kommen, mir ist in der letzten Woche
John Williams - Star Wars Episode 1 - Duel Of The Fates
als eine gute Aufnahme aufgefallen.

chris_frees Avatar
chris_frees:#21657

Ich lass das mal hier und säge höflich.

jpotts18 Avatar
jpotts18:#21693

>>21625
>Akte audiophil.rar
Meh, Bernd hat sich das mal angeschaut. Den Großteil davon kennt er nicht, bei einigen Werken kann er jedoch zustimmen. Beispielsweise:
>Sade - Diamond Life
>Michael Jackson - Thriller
Wobei Bernd bei der Bezeichnung "audiophil" allgemein eher vorsichtig ist, würde die genannten Werke einfach als "gutklingend" bezeichnen :3

Andererseits werden auch Alben wie "Mob Rules" von Black Sabbath und "Brav New World" von Iron Maiden genannt. Dort kann Bernd bei beiden nicht zustimmen, seiner Meinung nach echt mieser Klang.

>Sade
OP, hör doch mal rein! Es ist wirklich eine sehr gute Aufnahme und sehr schöne Musik :3
Würde Dir sogar diesen Runterlad empfehlen:
>http://vinyldoneright.nl/blog/?p=5583
Oder so besorge er sich die Erstauflage im Redbookformat.
Anspielvorschläge: "Frankie's First Affair", "Hang On To Your Love", "Smooth Operator".


"Thriller" überzeugt Bernd jetzt weniger, er hat jedoch mit Foobar jeweils 25 sekündige Ausschnitte generiert und hochgeladen.

Mir fallen sonst noch viele andere Alben ein, werde zu gegebener Zeit weitere Pfosten erstellen. Seid gespannt :3

andyisonline Avatar
andyisonline:#21695

>>21693
>Schade
mit dem Saxufum mal eben gepflegt die dorische Tonleiter einmal hin und zurück zu säuseln, etwas so Flaches lässt sich halt nur über den Sound verkaufen.

Suche nach einer Japanpressung von Irakeres Cuba libre, da passiert wenigstens etwas, musikalisch gehört.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#21697

>>21695
>Sound
Darum sollte es im Faden auch gehen und nicht um deinen persönlichen Musikgemack, also ferpiss Dich einfach wieder :3

shesgared Avatar
shesgared:#21712

>>21693
>Andererseits werden auch Alben wie "Mob Rules" von Black Sabbath und "Brav New World" von Iron Maiden genannt. Dort kann Bernd bei beiden nicht zustimmen, seiner Meinung nach echt mieser Klang.
Die Version von Mob Rules die ich habe finde ich auch nicht so besonders, aber er erwähnt ja auch das er bei der Musik Richtung keine ganz so hohen Erwartungen bezüglich der Aufnahmen hat.

Also ich muss sagen das sich bei mir Sade nicht so gut anhört wie andere der genannten Alben. Ich hab zwar nur die CD Version, aber auch dein Ausschnitt kann mich nicht überzeugen.
Andere Alben aus der Zusammenstellung kann ich aber definitiv empfehlen, z.B:

Dire Straits - Dire Straits (gefällt mir vom Klang besser als Brothers in Arms)
Pink Floyd - Dark Side of the Moon/Wish you were here SACD (klingt wirklich besser als die CD)
Friedemann Aquamarin Orchester - In Concert (Super live Aufnahme)

Hab mal zu dem letzten genannten Album 3 Ausschnitte aus Liedern hochgeladen, die anderen beiden Alben werden die meisten ja sowieso schon kennen.

falvarad Avatar
falvarad:#21719

>>21697
>es geht um Sound
Audiophil heisst also einfach die "Verpackung" mehr zu lieben als die Musik?
Das höre ich anders.

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#21755

https://www.youtube.com/watch?v=HMVSQVn97es

rdbannon Avatar
rdbannon:#21756

>>21712
>Dire Straits - Dire Straits (gefällt mir vom Klang besser als Brothers in Arms)
Nicht ganz Bernds Musikgeschmack, aber das Album überzeugt auf klanglicher Ebene, da hast Du meine Zustimmung.

>vom Klang besser als Brothers in Arms
Erstes volldigital-produziertes Album :3
Klingt auch sehr gut, aber eben auch sehr digital. Für Bernds Geschmack ein wenig zu hell und eben lupenrein, steril, ein wenig nüchtern und dünn im Klang.

Money For Nothing gehört aber definitiv zu den Liedern, die Bernd sehr gern mag.

>Pink Floyd - Dark Side of the Moon/Wish you were
Bernd ist großer Lüfter dieser beiden Alben, er findet die Aufnahmen bezüglich des Klanges aber alles andere als überragend. Würde bei solidem Mittelfeld einordnen.

The Wall ist da allerdings schon auf einem etwas höheren Niveau. Ist schon manchmal seltsam, wie die Meinungen da auseinander gehen können :3
Der persönliche Geschmack hat eben doch einen sehr großen Einfluß.

Lade trotzdem gern noch Hörproben von den genannten Stücken hoch, vielleicht finden sich auch andere Bernds ein, welche natürlich gern ihre Meinung kundgeben können.

>Brothers In Arms
>02. Money For Nothing.mp3
Phonogram Erstauflage, mastered by Bob Ludwig. Fick ja! Dem Meister persönlich.

>Dire Straits - Same
>06. Sultans of Swing.mp3
Hat Bernd nicht auf Kompaktscheibe, Hörprobe entstammt einem 180g audiophilen Vinylremaster. lachz, soo viel wärmer!

>The Wall
06. Comfortably Numb.mp3
CDP 7 46036 8, Erstauflage vom Vereinigten Königreich

freddetastic Avatar
freddetastic:#21757

Auch:
Diese beiden Steely Dan- und das Donald Fagen-Album möglicherweise hochwertig.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#21864

Stoß, ein wenig Spaß muss sein.

mhwelander Avatar
mhwelander:#21865

>>21864

chatyrko Avatar
chatyrko:#21872

>>21627 Die kleinen sind ausserhalb der Hoerachse.
Sound von unten oder fast aus dem Fussboden sind wir nicht gewohnt und dann haben sie zu kurze Reflexionszeiten zum Fussboden hin..
Bei der Hornlaenge der Mitteltoener koennen die Baesse auf nicht mehr ortbar.175 hz begrenzt werden und dann uebereinander gestellt, werden die Laufzeitunterschiede verhindert.

syntetyc Avatar
syntetyc:#21915

The Alan Parsons Project 'Tales of Mystery and Imagination'.
Sehe mich selbst auch nicht als audiophil an, nutze zwei 20 Jahre alte Control 1Plus Monitore und einen selbstgebauten Subwoofer. Drehe keine Hoehen, Baesse oder Loudness rein - nutze nur den Lautstaerkeregler.
Audiophil: https://www.youtube.com/watch?v=eFW8z7RObUM
Solo ab 8:40 - 9:00 min gibt fuer mich das ganze Stueck wider.