Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-10-06 21:22:48 in /vip/

/vip/ 24267: Sauron's Nahrungsmittelwirtschaft

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#24267

Zentrale Frage:

Angenommen Sauron und co. hätten den Ringkrieg gewonnen und ganz Mittelerde unterworfen, wie würden sie eine Versorgung mit Nahrungsmitteln für ihre zahlreichen Diener sicherstellen?

Wenn ganz Mittelerde erobert wäre und alle freien Völker versklavt wären, was essen die Orks dann? Es ist anzunehmen das sämtliches Land mit der Zeit und Ausdehnung von Sauron's Macht sehr bald von schwarzen Wolken verhangen wäre und das der Boden verbrannt und unfruchtbar ist, von der Luft ganz zu schweigen. Wie in Mordor eben, so wie Frodo es in Galadriel's Spiegel in Lothlorien gesehen hat. Feuer, Dunkelheit, usw..

Das bedeutet, es würde dort überhaupt nichts mehr wachsen, sämtlicher Forstbestand wäre früher oder später abgeholzt und in irgendwelchen Feuern verbrannt worden um Schmieden und dergleichen zu betreiben. Der Himmel wäre verdunkelt, da Orks je nachdem welcher Art sie angehören, zwar Licht meer oder minder ertragen können, aber es keinesfalls mögen. Ergo wachsen auch keine Pflanzen, weil diese ja Sonnenlicht bräuchten.

Keine Bäume oder andere Vegetation = keine Landwirtschaft oder Jagd möglich.
Orks essen Fleisch, sie könnten aber nicht mehr jagen weil jeglicher Tierbestand aufgrund der erwähnte Umstände vermutlich aussterben würde.

Nun könnten sie zwar die versklavten Völker essen, was aber auch nur eine gewisse Zeit gut gehen würde. Schließlich ist ohne Nahrungsmittel aus der Landwirtschaft der Fortbestand einer Sklavenpopulation unwahrscheinlich, die Hälfte würde vermutlich bereits sowieso sterben durch die Sklaverei. Ohne Essen und annehmbare Lebensumstände vermehren sie sich auch nicht.
Diese Option fällt also auch weg.

Und selbst wenn irgendwas wachsen würde, Orks sind für den Krieg gezüchtet und sind keine wirklich guten Bauern die lange die Füße stillhalten können ohne irgendjemanden umzubringen. Auf Dauer würde das folglich doch arge Spannungen erzeugen.

Wie haben Saruman und Sauron sich das also gedacht?

Vor allem Saruman scheint ja gutes Essen und Agrarprodukte (Pfeifentabak) zu schätzen, sonst hätte er in Isengard nicht soviel davon gehortet. Ihm müsste doch klar sein das es damit irgendwann vorbei wäre. Sauron und Saruman als übermenschliche Wesen, zwar von Boshaftigkeit durchdrungen aber dennoch nicht dumm, müssten doch irgendeinen Plan gehabt haben oder nicht?

Hat J. R. R. Tolkien dort eine gewaltige Logiklücke gelassen?

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#24270

>wie würden sie eine Versorgung mit Nahrungsmitteln für ihre zahlreichen Diener sicherstellen?

Mit Biodünger aus 100% Sören wird alles in Ordnung kommen.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#24272

Einfach tote Orken liquifizieren.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#24282

Pilze Mutterficker, kennst du sie?

Ist im Star Wars Universum genauso, so ernähren sich Sullustaner und Mustafarianer.

Einfach die Pilze dann mit toten Orksen oder Orksenscheisse düngen. Ewiger Kreislauf.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#24315

Das ist zu leicht. Die versklavten Völker werden an die Diener verfüttert soweit sie nicht mehr Nahrungmittel produzieren können als sie selbst hergeben als Nahrungswert.

stushona Avatar
stushona:#24325

Einfach Karotten anbauen.

Bernd sah es in Arx Fatalis.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#24328

>>24267
>Hat J. R. R. Tolkien dort eine gewaltige Logiklücke gelassen?

Nö. Sauron will einfach die Welt brennen sehen, um den schwuchteligen Valar des Lichts eins auszuwischen bzw. um Melkors entartete Version der Musik von Eru Wirklichkeit werden zu lassen.

Dass die Orks und die anderen unterworfenen Völker Mittelerdes am Ende aller Tage elendig zugrunde gehen ist doch offensichtlich der Höhepunkt in Saurons Vision von absolutem Chaos.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#24331

Sauron hätte den Wirtschaftsnobelpreis gewonnen, wären Tom Bombadil immer noch durch die verwüsteten Wälder tanzt.

samscouto Avatar
samscouto:#24344

>>24331
Sind Sauron, Tom Bombadil udn Gandalf nicht von der selben Rasse?

carlyson Avatar
carlyson:#24345

>>24344

Sauron, Saruman und Gandalf ja.
Tom ist irgendwas besonderes, da hat sich Tolkien auch nicht wirklich entschieden

fatihturan Avatar
fatihturan:#24424

>Saurons Reich = Mordor

kimcool Avatar
kimcool:#24440

>>24344

Sauron ist ein Maiar, Gandalf ist ein Istari.

Was Tom Bombadil ist weiß keiner so wirklich.


Die ganze Sache kurz erklärt (in Mondpsrache):
https://www.youtube.com/watch?v=YxgsxaFWWHQ
https://www.youtube.com/watch?v=WKU0qDpu3AM

justinrhee Avatar
justinrhee:#24441

>>24267
Saruman hat sich nur aus Angst auf die Seite des (vermeintlichen) Siegers gestellt, nicht weil er Saurons Interessen teilt.

Sauron hat gewonnen, wenn er ganz Mittelerde unterjocht und verwüstet hat. Spannungen unter den Orks die nichts mehr zu fressen haben sind dann bloss ein bisschen Unterhaltung.

Abgesehen davon wäre auch eine Hobbitzucht denkbar.

velagapati Avatar
velagapati:#24442

>Sauron ist zwar von Boshaftigkeit durchdrungen aber dennoch nicht dumm, müssten doch irgendeinen Plan gehabt haben oder nicht?

Nein hier kann man tatsächlich davon ausgehen daß sie keinen haben.
Nicht jeder der irgendetwas gut kann handelt rational.
Parasiten oder Raubtiere sind oft ziemlich gut in dem was sie tun, trotzdem kann es passieren daß sie ihre Wirte/Beute ausrotten und dann selber keinen neuen Wirte/Beute finden und aussterben. Rational ist das nicht. Sie tun halt das was sie tun.

shesgared Avatar
shesgared:#24444

Ich spielte der Tage "Shadows of Mordor" (ich lutsche übrigens auch Schwense) und da ergab sich etwas:

Das Spiel ist in zwei Segmente eingeteilt, eines spielt direkt am Morannon und das Andere am Nurnenmeer (ein großes Binnenmeer am Südende von Mordor).

Wenn man das Segment am Nurnenmeer erreicht ergibt sich eine Unterhaltung zwischen dem Spielercharakter und einem NPC. Der Spielercharakter gibt sich erstaunt über die grünen und fruchtbaren Hügelzüge die das Meer umgeben, worauf der NPC antwortet das Sauron dies absichtlich gemacht habe um "seine Armeen zu ernähren".

Ich weiß nicht genau inwiefern das Spiel dem Originaluniversum von Tolkien treu ist (bei einigen Passagen hat es mich nämlich doch arg geschüttelt) aber das würde schonmal einiges erklären.

Gut, eine Versorgungslinie vom Nurnenmeer bis ins Auenland ist immer nich verdammt lang (wortwörtlich einmal quer durch Mittelerde), aber immerhin.

bergmartin Avatar
bergmartin:#24448

Orks haben kein Problem damit andere Orks zu fressen. Problem seh ich da nirgends. Farmen auf denen man die versklavten Völker züchtet (Übrigens guter Stoff für nen Porno) wären auch möglich. Und für alle Vegetarier.. in Schatten von Mordor gabs innerhalb Mordors ein ziemlich großes grün bewachsenes gebiet was laut Aussagen von...irgendwem, habs vergessen, überwiegend bestehen blieb um die Ernährung von Saurons Truppen zu gewährleisten.

subburam Avatar
subburam:#24449

>>24448
Großartig, direkt im Pfosten über mir stehts schon. Sollte wirklich aufmerksamer lesen hier ;_;