Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-27 19:10:4 in /vip/

/vip/ 26268: Hypnose, Trance und Meditation

eloisem Avatar
eloisem:#26268

Gibt es andere Bernds die sich mit diesen Dingen beschäftigen?

Ich würde gerne ernsthaft, möglichst ohne esoterische Verklärung, in diesem Faden darüber diskutieren können.

Erfahrungen, Methoden, positive wie auch negative Effekte.

Ich werfe bewusst diese 3 Begriffe in einen Topf, da ich persönlich der Meinung bin, dass sie alle sehr eng verwandt sind.

Falls das jemand ganz anders sieht, lasse ich mich gerne belehren.

Ich setze mich schon seit mehr als 5 Jahren damit auseinander, mal regelmässiger, mal weniger intensiv. Es fing irgendwann damit an, dass ich etwas über Selbsthypnose im Internet las, was mein Interesse weckte. Nach ersten mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen mit den typischen Anleitungen die es dazu im Internet gibt, suchte ich nach mehr Informationen und stiess dann auf Themen wie die hypnotische Trance, luzides Träumen, Meditation usw.

Wo natürlich immer die Kernfragend dabei waren: "Wie erreicht man diese Zustände?" und "Bringt mir das etwas? Und was?"

Da man häufig liest, dass viele Menschen durch das Hören von Rhythmischer Musik (120bpm) in Trance fallen, fing ich an damit zu experimentieren, und bastelte mir auf digitalem weg solche Stücke.

Und ich war total überrascht wie gut ich darauf ansprach. Innert kürzester Zeit, konnte ich mit etwas Konzentration auf diese Musik (und Stille um mich herum) mich total abschiessen.

Sprich, ich erlebte nicht selten traumähnliche Zustände, wo ich unbeschreibliche Fantasie-Landschaften, oder reale Orte sah, und mir gelegentlich vorkam wie auf einem Drogentrip.

Neben dieser Art der Erfahrung, habe ich mit etwas Übung auch gelernt mich durch bestimmte Atemübungen und Suggestionen sehr zu entspannen. Bis zu einem Punkt wo ich, ohne zu übertreiben, meinen Körper kaum mehr Spüre.

Generell scheint man durch gedankliche Suggestionen erstaunlich viel erreichen zu können. Ich kann mir damit einreden, dass sich das Bett auf dem ich liege bewegt, und sei es auch um die eigene Achse... Und oftmals fühle ich das dann wirklich auch. Was aber schon öfters ziemlich erschreckend war.

Positive Effekte nehme ich primär durch die Fantasie-Reisen und die Entspannungs- Sitzungen wahr, da es eine willkommene Pause vom Alltag ist.

Aber für beides brauche ich zwingend die oben erwähnte Musik, und einen Raum in dem sonst totale Stille herrscht. Jede Störung würde mich furchtbar erschrecken.

Wie steht es um dich Bernd? Schon ähnliches probiert? Wie sehen deine Erfahrungen aus?

syswarren Avatar
syswarren:#26291

Ich kann die positiven Effekte von Meditation spüren. Wenn ich meditiere, dann ist das wie wenn plötzlich ein Störgeräusch, das die ganze Zeit im Hintergrund nervt, plötzlich ausgeschaltet wird. Durch Meditation finde ich mehr zu mir selbst.

Meditation ermöglicht es mir mich über sinnlose, sich wiederholende Negativgedanken zu erheben und diese nicht mehr ernst zu nehmen. Es räumt in meinem Kopf den Dreck weg, bringt mich in Einklang mit meinen Emotionen und verbannt Ängste. Ich fühle mich danach wohler, wacher, gesünder, fitter, lebendiger; ich würde sogar sagen zufrieden und erfüllt.

Ich meditiere aber nicht regelmäßig, ich gehe an die Sache eher so ran, dass ich nicht mehr aufhören möchte zu meditieren. Ich versuche, dass mein tagtägliches Leben eine große Meditation ist. Das habe ich schon mal vor einer Weile hinbekommen und jetzt nähere ich mich dem wieder. Ich beobachte schon die vertrauten Signale: ich selber bin zufriedener und unzufriedene Menschen fangen ganz auffällig an zu krampfen wenn sie in meiner Nähe sind.

Wenn ein nervöser von Hass zerfressener Typ, der mit sich selbst nicht im Reinen ist und nur von den verschiedensten Reizen um ihn herum tagtäglich herumgeschubst wird, mich sieht, dann krampft er. Passiert mir wieder öfters in Bus und Bahn. Mir merkt man sofort an, dass ich in Harmonie lebe. Sein Bein fängt aufdringlich an auf und ab zu wippen oder er tappt ganz schnell und verzweifelt mit dem Fuß oder wippt mit Kopf und Schultern auf und ab oder fängt ganz schnell an zu Atmen.

Will sagen ich werde dadurch so ruhig und ausgeglichen, dass besonders verzweifelte Individuen davon sofort getriggert werden. Die kriegen einen emotionalen Ausraster, den sie nicht verhindern können. Je weniger ich so einen Krampfenden beachte um so schlimmer krampft er bis zu dem Punkt an dem er es nicht mehr aushält. Die Aufgerührten Emotionen werden dann so stark, dass der jenige es nicht mehr aushält, sich von seinen Emotionen distanziert und durch die damit verbundene Erleicherung eine Sekunde später einschlafen.

Von meiner Sicht ist es Meditation, von der Sicht eines Krampfenden ist es vermutlich Hypnose, aber auch nur, weil er darauf trainiert wurde sich emotional bei anderen Menschen einzuklinken.

sava2500 Avatar
sava2500:#26292

>>26268
Requestiere die von dir gebastelte Musik.

Bernd versucht zwar öfters zu meditieren, aber im Endeffekt habe ich noch nie den wirklichen Durchbruch geschafft. Ich kann mich zwar mal für 10 bis 15 Minuten gut entspannen, fühle mich auch danach noch einige Zeit gut, aber häufig dauert es Tage bis ich wieder mal die Muße dazu verspüre erneut zu meditieren.

An manchen Tagen fällt es mir auch extrem schwer überhaupt die Gedanken zur Ruhe zu bringen und ich gebe dann entnervt nach fünf Minuten wieder auf.

hoangloi Avatar
hoangloi:#26304

>Ich meditiere aber nicht regelmäßig, ich gehe an die Sache eher so ran, dass ich nicht mehr aufhören möchte zu meditieren. Ich versuche, dass mein tagtägliches Leben eine große Meditation ist.

Das halte ich für eine gute Idee. ...Ist aber natürlich auch ein sehr hohes Ziel :3

Persönlich habe ich das Gefühl, dass Meditation bei sehr vielen Bernd-typischen Problemen helfen kann. Besonders dieser passiv-aggressive Welthass den man hier sehr oft antrifft.


>>26292

Bernd Liefert.

http://www.filedropper.com/trommelsamplesfrbernd

Erwarte aber nicht zu viel. Das Ding ist behelfsmässig aus einem Trommel-Sample zusammengeschnitten, und hundertfach wiederholt. Bei mir persönlich funktioniert das einfach sehr gut.

Anwendungstipp:

1. Sei nicht zu müde, aber auch nicht hellwach
2. Versuche dich im Vorfeld zu entspannen. Duschen kann helfen.
3. Lege dich irgendwo hin wo du nicht gestört wirst. (Auf den Rücken)
4. Schalte Musik per MP3 Abspielgerät ein.
5. Versuche auf deine Atmung zu achten. Verfolge Sie ganz bewusst. Atme eher tief und nicht zu schnell.
6. Versuche nach einer gewissen Zeit wenn sich deine Atmung beruhigt hat, stärker auf die Musik zu achten und Gedanklich den Trommeln (oder einer bestimmten) zu folgen.

...Wenn ich das Tue merke ich das ich nach 10-15 Minuten mein Körpergefühl verliere und manchmal anfange Bilder zu sehen. Es kommt auch vor, dass meine Augenlider heftigst anfangen zu zucken, was offenbar ein zeichen für eine hypnotische-trance ist.


...Nach 20-30 Minuten verliere ich dann die Konzentration und höre damit auf.

Viel Erfolg.

joe_black Avatar
joe_black:#26308

Ich verfalle regelmäßig in Schlafstarren, was dazu führt dass ich luzide Träume und Astralreisen erlebe. Hatte dazu auch mal einen Faden auf /x/ eröffnet. Leider kann ich diese Reisen aufgrund Angstzuständen, gesundheitlicher Bedenken (brutaler Druck auf der Brust, Herzrasen, schrille Geräusche im Kopf) und mangelnder Konzentration nicht so erforschen wie ich es mir wünsche. Ich habe das Gefühl dass ich erst 0,01% von dem was bei diesen außerkörperlichen Erfahrungen möglich ist, entdeckt habe. Vielleicht würden mir Meditationen helfen in diesen Situationen ruhiger zu bleiben. Sollte ich eigentlich mal testen, nur fehlt dazu oftmals die Zeit oder auch die Lust. Aber es ist so ein unfassbar seltsam angenehmes Gefühl sich mit seinem Astralkörper aus der körperlichen Hülle zu erheben, dass man sich dafür die Zeit nehmen sollte um diesen Zustand aufrecht zu erhalten.


Wenn du diese Bilder während deinen Meditationen siehst, bist du dann in einem "Halbschlafzustand" oder bist du dabei wach? Solche Bilder oder Klarträume sind bei mir eigentlich immer die Trigger die mich dann erwachen lassen und die Schlafparalyse auslösen. Der Körper schläft, der Geist ist wach.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#26310

>>26308
Das Problem bei den von dir erwähnten Schlafstarren ist, dass du durch die physiologisch bedingte Blockierung deines Körpers viel weniger Kontrolle über die Situation hast, als wenn du sie bewusst selbst auslöst und (gemäss meinen Erfahrungen) auch jederzeit wieder stoppen kannst. Das kann Angst machen, und stresst dich natürlich. Von daher bin ich mir ziemlich sicher, dass dir Meditation bzw. verwandte Techniken helfen würden besser damit klarzukommen.

>Bilder sehen
Hellwach bin ich bestimmt nicht. Ich gehe davon aus, dass ich mich irgendwo zwischen Schlaf und Wachzustand befinde, was auch dass zum Teil absurd heftige zucken meiner Augenlider erklären würde, dass ich dabei fühle. Faszinierend dabei ist, dass es viel schneller ist, als man es je bewusst auslöses könnte. Da ja ähnliches im REM Schlaf passieren soll (mit den Augen), sehe ich als Hinweis zu einem Schlafähnlichem Zustand.

Vermutlich bin ich auch näher beim Schlaf wenn die Bilder besonders intensiv werden. Da kann es auch schon mal passieren, dass man einfach einschläft und am nächsten Morgen den MP3 Player irgendwo am Boden findet, weil man ihn im Schlaf wohl runtergeschmissen hat.

umurgdk Avatar
umurgdk:#26312

Wie sind diese Begriffe eigentlich bei euch gebaut? Manche mögen sie, manche nicht.

Ich störe mich nicht dran.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#26315

>>26312
Mit den Begriffen habe ich keine Mühe, da sie für mich eh alle in die gleiche Richtung gehen. Mich stört es eher, wenn man sie zu esoterisch verklärt, und beispielsweise behauptet man könne nur mit einer bestimmten Weltanschauung "richtig" Meditieren o.ä.

Ich sehe das eher so, dass diesen Erfahrungen Weltweit die gleichen Kern-Techniken zugrunde liegen, aber das Resultat wegen der unterschiedlichen Kulturellen ausformung, dann ein etwas anderes ist.

Und diese verschiedenheiten möchte ich auch nicht schlecht reden.

olgary Avatar
olgary:#26316

Hat ein Bernd mal Halluzinogene Substanzen zu sich genommen und kann Parallelen zur Meditation mal genauer beschreiben?

maiklam Avatar
maiklam:#26318

>>26315
Trance und Hypnose werden teilweise etwas unterschiedlich interpretiert: Die Verwendung eines Hochsuggestibilitäts-Triggers ist auch Hypnose, aber mit dem kann man zB Leberflecke auf der Haut erzeugen. Also den Körper dazu veranlassen, dort Pigmente anzulagern.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#26320

dieser bernd hats nie mit meditation versucht aber hat sehr oft luzides träumen. dort erlebe ich verschiedenste sachen. es startet als normaler traum bei dem ich irgendwann checke dass ich traume. manipulationen werden so möglich. wird es eng, zb in einem horrorszenario, versuche ich mich zu bewegen. man merkt dann, wie man stueck fuer stuck aus der traumwelt gerissen wird.

sehr oft habe ich diese träume vor dem aufeachen oder nach dem einschlafen. als biologe stells ich mir so vor. in der phase des schlafes wird das bewusstsein abgestellt aber das Gedächtnis kann noch abgerufen werden. dort werden dann auch viele Erinnerungen kombiniert u es entstehen die üblichen träume. irgendwie schafft mans dann einen hauch von bewusstsein wieder reinzubringen durch die Erkenntnis´ Moment das ist ein traum´. ich persönlich merke es entweder durch ein absurdes detail oder wenn ich in weiter entfernung zb das zucken meines beines spüre oder ein schnarchgerausch höre. dann kanns losgehen.

im übrigen ist das langzeitgedächtnis beim schlaf nicht auf speichern eingestellt weshalb man sich in der regel nicht mehr genau an den traum erinnern kann, auch wenn er im moment des aufwachens noch klar vorliegt.

entschuldigt tippfehler aber schlauphon ist halt scheisse

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#26321

noch ein zusatz. ich glaube fest dass luzides träumen fuer leute die einen sehr leichten schlaf haben leichter zu erlernen ist. ich denke bei tiefschläfern sind die Gedächtnis und bewusstseinsbereiche zu schnell zu stark abgeschaltet.

ein tiefgreifendes entspannungsgefuhl habe ich bei diesen träumen eher nicht. manchmal ist es sogar eher anstrengend. das kommt auf den traum an.

antongenkin Avatar
antongenkin:#26325

>>26320
Hatte jetzt auch schon mehrere luzide Träume. Mache oft im Alltag den Hand-Realitätscheck. Am besten funktioniert das, wenn ich morgens nach dem Aufwachen noch einmal einschlafe. (Wake back to bed)

Bernd bekommt nur oft Angst, dass er etwas schlimmes sehen könnte oder ähnliches und weckt sich dann aus dem Grund relativ schnell auf.
Ich muss daran mal arbeiten. :3


bzw zum eigentlichen Faden-Thema: Meditation ist mir zu langweilig. Hypnose kann man mal ausprobieren, ob es viel bringt, keine Ahnung. Habe mal mehrere Wochen täglich verschiedene Meditations-CDs gehört.

linux29 Avatar
linux29:#26338

Der einzige Grund weshalb Bernd bei einem luziden Traum fast direkt wieder aufwacht ist die enorme Aufregung der Erkenntnis, dass man gerade träumt. Meist renne ich wild umher und wünsche mir irgendein absurdes Szenario herbei, um aber wirklich im Traum zu verweilen muss man Ruhe bewahren. Leider habe ich das erst einmal so wirklich geschafft und selbst da nur für ein bis zwei Minuten. Nachdem ich festgestellt hatte, dass ich träume bin ich langsam in den Wintergarten gelaufen und habe dort aus dem Fenster gesehen, alles wirkte ein wenig wie auf einem Pilztrip. Ich dachte, dass es seltsam wäre, dass gerade kein Verkehr auf der Straße ist und prompt fuhr ein rotes Auto vorbei. Dann löste der Traum aber auch schon wieder auf. Ich versuchte noch mit krampfhaft in eine andere Situation zu katapultieren, aber vergebens.

Wäre schon toll luzides Träumen richtig draufzuhaben, der Augenblick als solches war sehr intensiv und von der Realität kaum unterscheidbar.

shesgared Avatar
shesgared:#26351

>>26338
Bei mir ist es damals immer schlimmer geworden mit der Aufregung umso mehr Erfahrung ich bekam. Letztendlich ging es einigermaßen, wenn ich mich schnell abgelenkt habe und den Boden berührt habe. Boden berühren ist ein guter Trick gegen das Auflösen. Danach habe ich mich meist einem meiner liebsten LD-Hobbys gewidmet, dem Fliegen. Leider ist es aber so, als ob man jedes mal neu Fahrrad fahren lernen müsste.

terpimost Avatar
terpimost:#27174

>>26304
Datei ist leider weg.

linux29 Avatar
linux29:#27310

Hat eigentlich jemand noch die erotischen Hypnose-MP3s die vor Urzeiten mal in /vip/ gepostet wurden? Ich meine keinen Bezahlsklavenmist, sondern denke speziell an eines (deutschsprachig wenn ich mich nicht vollkommen irre), bei dem man ein sexuelles Abenteuer mit der persönlichen Traumfrau durchlebt. Hieß glaube ich auch "Traumfrau" oder so. Kann Bernd liefern? Der Faden passt ja einigermaßen, und das Unterforum ist auch identisch. :>