Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-04-14 22:44:05 in /w/

/w/ 15121: Frage an Physikbernd: Messen handelsüblich Hausha...

subburam Avatar
subburam:#15121

Frage an Physikbernd:
Messen handelsüblich Haushaltswagen (von der Ungenauigkeit mal abgesehen) das Gewicht oder die Masse?

Natürlich stellt man sich auf die Waage und diese misst dann die auf sie ausgeübte Gewichtskraft der Person.

Jedoch: Waagen geben auf der Skala Kilogramm an und nicht Newton. Wird die gemessene Kraft intern durch einen angenommenen Gravitationswert geteilt um auf die Masse zu kommen?

Was mich zur nächsten Frage bringt: Es gibt lokale Abweichungen in der Erdschwerkraft. Waagen werden an bestimmten Orten hergestellt. Messen Waagen an Orten mit abweichender lokaler Schwerkraft ungenau? (Ja, ja, die Abweichung ist in der Praxis vernachlässigbar, mich interessiert es trotzdem.)


Drin vor Federwagen und Balkenwaagen.

fffabs Avatar
fffabs:#15122

> Wird die gemessene Kraft intern durch einen angenommenen Gravitationswert geteilt um auf die Masse zu kommen?

Was? Die werden wahrscheinlich einfach die Skala aufkleben und das dann mit bekannten Gewichten tarieren, auch wenn man die Gewichtskraft prinzipiell so berechnen würde. Und ja, theoretisch macht die unterschiedliche Anziehungskraft einen Unterschied, darum wird bei (manchen?) Feinwaagen auch ein Gewicht zum Tarieren mitgeliefert.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#15123

>>15122
>Gewichtskraft

Meinte natürlich die Masse

superoutman Avatar
superoutman:#15124

Da ist Feder oder Senroni drin, mißt die Newtons.
Niemand kehrt ob der Inhomogenität des G-Feldes, um das zu messen müßte das Ding 10^4 so genau sein oder so.
Bernds Dscheiswaage ist so ungenau, daß sie per Firmware stickt. Wenn die Messung weniger als ein Pfund oder so abweicht wird sie auf die vorige gestickt. Bernd haßt Asiatenprogramierer.

samscouto Avatar
samscouto:#15125

Protip: Lokale Abweichungen der Erdschwerkraft sind pipifax. Viel mehr haut die Fliehkraft durch die Erdrotation rein. Darum sind über den Polen auch löcher in der Atmosphäre, wissen aber nur die Wenigsten. Was auch viel ausmacht, ist der Luftdruck. Bei Bernd merkt man das nicht, weil die Luft die er verdrängt ihn nur um 0,2% leichter macht. Aber wiege mal 1t Styropor bei Normaldruck und wiege die gleiche Tonne auf einem hohen Berg. Steine werden geschissen werde.

Also ja, Waagen messen die Gewichtskraft. Die Masse von Dingen zu bestimmen ist ein ernstes Geschäft.

guischmitt Avatar
guischmitt:#15126

So lese er den passenden Wikipedia-Artikel dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Waage
Aus dem Artikel folgert Bernd, dass praktisch alle Personen- und Küchenwaagen moderner Haushalte die Kraft messen.

Wie ein anderer Bernd schon angemerkt hat, geschieht die Umrechnung zwischen N und kg implizit durch das Kalibrieren der Waage. Im einfachsten Fall geht man von einem linearen Zusammenhang zwischen Kraft und Masse aus (vgl. Hooksche's Gesetz). So eine lineare 1D-Funktion enthält zwei Unbekannte: Steigung und Y-Achsenabschnitt. Beim Kalibrieren werden zwei bekannte und unterschiedliche Massen gewogen und die entsprechenden Messwerte notiert. Daraus lassen sich dann eindeutig die beiden Unbekannten bestimmen.

Grenzen hat dieses Verfahren genau dort, wo das tatsächliche Verhalten der Waage nicht zu 100% dem formulierten Modell (hier: linearer Zusammenhang) entspricht. Um damit umzugehen, kann man z.B. die Waage auf einen einen bestimmten Messbereich beschränken. Eine weitere Grenze ist das nie ganz vermeidbare Rauschen des Messgerätes. Damit kann man umgehen, indem man die Kalibrier-Massen jeweils mehrmals wiegt und die Messwerte dann mittelt. Außerdem wird die Kalibrierung besser, wenn man die beiden Massen so wählt, dass sie vom Betrag her möglichst weit auseinander liegen (vgl. Fisher-Information).

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#15127

>Darum sind über den Polen auch löcher in der Atmosphäre

Oh wow, also auch weniger Ozon?
Wer mißt mißt Mißt

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#15135

Darum sind über den Polen auch löcher in der Atmosphäre
Ist das nur bei Polen in Polen so ? Oder auch bei Polen im Ausland ;-)

mhwelander Avatar
mhwelander:#15139

>>So lese er den passenden Wikipedia-Artikel dazu

Eben jener Artikel veranlasste mich zum Verfassen dieses Themas, da zuviel [citation needed].

pjnes Avatar
pjnes:#15142

Mit der Waage lässt sich auch prima die Relativitätstheorie bestätigen. Wenn du auf der Waage stehst und dann springst, schlägt die Waage aus. Das ist die relativistische Massenzunahme.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#15145

Elektronische Waagen (Senso%ren) messen fast ausschließlich eine Kraft, sie wird nur in "kg" angegeben. Obwohl es möglich wäre, über eine Hebelkonstruktion und mit Hilfe einer Eich Masse, auch elektronisch die Masse zu bestimmen (und natürlich nur wenn noch irgendwo ein Rest Gravitation oder Beschleunigung vorhanden ist).
Aber warum sollte man es tun?

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#15173

Waagen messen alle.jpg die Gewichtskraft und zeigen über die Skala die Umrechnung über einen durchschnittlichen Wert für die Erdbeschleunigung die Masse.

Und es gibt eichpflichtige Waagen. Diese müssen unter ähnlichen Bedingungen geeicht wie betrieben werden. Dabei werden Parameter Luftdruck oder Gravitation natürlich berücksichtigt.

guischmitt Avatar
guischmitt:#15174

>>15173
Das ist ja nun Quatsch.
Balkenwaagen, diese Arztwaagen und sonst auch alle, die mit Referenzgewichten arbeiten, messen natürlich die Masse und würden auch auf dem Jupiter funktionieren.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#15179

wenigstens einer der in der Schule gut aufgepasst hat;