Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-12-30 21:30:46 in /w/

/w/ 15826: Klimawandel Diskussionsfaden

linux29 Avatar
linux29:#15826

Was sind die physikalischen Grundlagen und Hinweise eines Klimawandels?

Wie ernst ist das Problem?

Welche Folgen sind in der nahen Zukunft zu erwarten?

Was sind Möglichkeiten der Problemlösung?

_zm Avatar
_zm:#15827

Klima gut für Geld verdienen. Ohne Geld kann man nicht heizen und erfriert.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#15832

>Wie ernst ist das Problem?

Sollte der Klimawandel tatsächlich Menschengemacht sein (wofür es kaum stichhaltige beweise oder Daten gibt), wäre es jetzt bereits viel zu spät für eine Umkehr, selbst eine 100%ige sofortige Eliminierung allen Kohlendioxidausstoßes und anderer Faktoren würde den laufenden Erwärmungsprozess aufgrund der dem globalen Klimasystem eigenen Trägheit kaum mehr positiv beeinflussen in den nächsten Jahrzehnten.

>Welche Folgen sind in der nahen Zukunft zu erwarten?

Glaubt man den üblichen Experten Klimapropheten, können die Folgen Fatal für unsere derzeitige Zivilisation und einen großen Teil der genwärtigen Weltbevölkerung sein. Polschmelze, Verwüstung, Wassermangel, Tsunamis, Superstürme, Nahrungskanppheit aufgrund Missernten etc. so ziemlich jedes Horrorszenario ist denkbar. Und ich denk einfach nur daran, wie dieselbe Wissenschaft in den 70ern und 80ern noch vorm Waldsterben und einer neuen drohenden Eiszeit gewarnt hat.

>Was sind Möglichkeiten der Problemlösung?

Man hört einfach auf, den ganzen Panikmachermurks ernst zu nehmen, schon gibts kein Problem mehr damit. Die ganze Klimawandelwissenschaft basiert ohnehin auf fehlerhaften Modellen und bewusst manipulierten Datensätzen zu politischen und finanziellen Zwecken.

Ganz im ernst, wenn der Klimawandel Menschengemacht ist, sind wir so oder so im Arsch über kurz oder lang. Keine noch so klimabewusste und ökologische Lebensweise bei uns im industrialisierten Westen wird auch nur einen Deut gegen den rapide steigenden Bevölkerungszuwachs und die Industrialisierung im Rest der Welt ausrichten. Und niemand wird es jemals schaffen, den Negern das Schnackseln abzugewöhnen oder die zu guten Klimaschützern zu erziehen.

Die Negerpopulationen Akfrikas und Indiens per Massenvernichtungswaffen zu keulen, wäre mittel bis langfristig weitaus wirksamer als alles, was wir hier im Westen durch Veränderung unseres Lebensstils und Konsumverhaltens tun können. Klingt komisch, ist aber so.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#15833

>>15832
>wofür es kaum stichhaltige beweise oder Daten gibt
Naja, außer dass sämtliche verfickten Daten darauf hinweisen m(
https://xkcd.com/1732/

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#15835

>>15833
Korrelation ist nicht gleich Kausalität.

bagawarman Avatar
bagawarman:#15839

>>15835
>Korrelation ist nicht gleich Kausalität.
Korrelation kann aber auf Kausalität hinweisen.

Seit FCKW weg ist, hat sich die Ozonschicht so gut wie erholt, insofern ist "wir können nix machen" auch nur beschränkt richtig.

joki4 Avatar
joki4:#15840

>>15832
>Also wenn das stimmt mit dem mensch-gemachten Klimawandel ...
>Dann die Ärmsten mit dem geringsten CO2-Ausstoss wegbomben.
Entweder Ronald verwandelt es in ein Kunstobjekt oder das Brett kann wek.

thehacker Avatar
thehacker:#15842

>>15833
>unironisch auf XKCD-Krebs verlinken

Ins Gas du gehst!

csswizardry Avatar
csswizardry:#15843

>>15840
>Ronald

Hast du dich von /rvss/ hierher verirrt, Malte-Torben?

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#15845

>>15842

Der xkcd-Krebs demonstriert allerdings sehr gut warum die Argumentation mit "aber das Klima hat sich immer geändert" beschissen ist, insbesondere im Hinblick auf die Zeitskalen um die es hier geht. 20 ka zurück sind natürlich nicht sonderlich viel, 200 ma wäre für die Übersicht deutlich interessanter.

Davon abgesehen: wzf läuft bei euch bitteschön falsch? Wir sind hier auf /w/, nicht auf /b/.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#15849

>>15845
>200 ma wäre für die Übersicht deutlich interessanter.
Wird aber nicht so gerne publiziert weil dann der menschengemacht Teil leider gar nicht mehr ins Gewicht fällt.

darcystonge Avatar
darcystonge:#15850

>>15849
Es geht aber nicht um die Magnitude der Änderung sondern um die Änderungsrate der Temperatur du Schlauberger. Daran würde auch ein 200Ma-Plot nichts ändern (mal abgesehen von dem Ereignis vor 65Ma).

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#15851

>sieht aus wie ein hockeyschläger
>Mittelalter Warmperiode kaum zu sehen

hier hörte Bernd auf zu lesen.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#15853

Hab mal einen schönen Beitrag bei "Sendung mit der Maus" gesehen, wo zwei Glaskolben, einer gefüllt mit CO2, einer mit N2, durch einen Scheinwerfer beleuchtet wurden. Der CO2-gefüllte Kolben wurde deutlich wärmer, weil CO2 IR-aktiv ist, N2 nicht.

kennyadr Avatar
kennyadr:#15854

>>15853

Diese Schmerzen. Mach es /w eg.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#15855

>>15850
Jenes, insbesondere wenn man zusätzlich noch die Korrelation mit Aussterbeereignissen einbezieht (Paläozen-Eozän wäre ein Beispiel). Der massive Eintrag von CO2 in die Atmosphäre hat halt nicht nur direkt (und indirket über Forcing) Auswirkung auf die Temperatur.

johnriordan Avatar
johnriordan:#15857

>>15854
?

garand Avatar
garand:#15863

>>15845
>Wir sind hier auf /w/, nicht auf /b/.

Dann solltest du Posts, die ohne weiteren Kommentar auf XKCD verlinken, bei denen der Nutzer entweder zu dumm oder zu faul war, um das Bild hier hochzuladen, umso kritischer sehen.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#15865

Was soll man auch groß mit Klimaleugnern diskutieren?

xravil Avatar
xravil:#15866

>>15865

Weil ignorieren ja bis jetzt jedes Problem gelöst hat.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#15867

>>15857

Diese Experimente sind von vorn bis hinten Quatsch. Und die sie anpreisen, müssen das auch wissen.

Es geht schon damit los, daß sowas richtig beschissen zu messen ist, weil die Wärme überall lang kriecht und und und und und.

Jetzt nehmen wir mal an, du könntest DEN (originären) Treibhauseffekt nachweisen, also daß CO2 und andere Gase undurchsichtig sind im IR, die Wärme also drin bleibt bis es unten ein wenig wärmer ist und sich die Strahlung entsprechend verschiebt und es an der Absorptionsbande vorbeistrahlt.
Bernd glaubt da zwar nicht dran dass du das ordentlich messen kannst weil wie gesagt sich eher das verdammte Gas erwärmt und die Wärme überall langkriecht durch schnöde Leitung.


Was hast du damit gekonnt? ÜBERHAUPT NICHTS. Der primäre Treibhauseffekt ist überhaupt nicht strittig und ohne ihn hätten wir nicht 300K Mitteltemperatur sondern etwa 270 oder so. Du hättest also etwas gezeigt, was niemand bestritten hat.

Worum es bei GW geht ist die Hypothese, daß noch ein bißchen mehr CO2 neben den ganzen anderen CO2 und Wasserdampf, die die Absorptionsbanden bereits sättigen, durch kleine Verschiebungen eine Katastrophe hervorrufen sollen. Und das kannst du durch kein Experiment dieser Art nachstellen. Das ist einfach unmöglich.

Solche Experimente sind von Anfang an Verdummung, und wer ein bißchen Ahnung davon hat wie die Atmosphäre funktioniert, weiß das auch. Daher muß man davon ausgehen, daß es ihnen egal ist, solange der PSYOP bei Teleschirmopfern wie Dir funktioniert.
Die Klimatologen sind doch die ersten die jammern daß sie nicht mal die verkackten Wolken richtig verstehen!

javorszky Avatar
javorszky:#15868

>>15867
Der Versuch beschreibt anschaulich was Treibhauseffekt ist, sehe da nicht Dein Problem. Und es gibt sehr wohl Spinner, die selbst das leugnen.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#15869

>>15867
Was zum Geier faselst Du da? Beschäftige dich mal mit dem Absorbtions- und Emissionsverhalten von Atomen. Und damit meine ich nicht im verdammten Internet.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#15874

>>15835
Den Satz benutzen die Fettlogiker auch immer, wenn sie jemand damit belästigt, dass Fettleibigkeit angeblich ungesund ist.

alexcican Avatar
alexcican:#15878

Es ist kein Problem. Es ist ein Gute entwicklung

souperphly Avatar
souperphly:#15885

>>15867
>Es geht schon damit los, daß sowas richtig beschissen zu messen ist

Bist du behindert oder so? Wofür gibt es Thermometer?

abdots Avatar
abdots:#15886

>>15885
Mach mal Bildersuche "Thermografie" - die Temperatur ist ungleich verteilt und man kann nicht überall mit dem Thermometer hin.

Es dürfte auch Wärme- und Kälteblasen in der Luft geben. Und das in verschiedenen Höhen.

ademilter Avatar
ademilter:#15898

Möchten Sie, sex zu haben, gerade jetzt? Finden Sie mich hier => http://ow.ly/9fws308Z3rI

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#15899

Möchten Sie, sex zu haben, gerade jetzt? Finden Sie mich_hier ==> http://ow.ly/9fws308Z3rI

Bernd Avatar
Bernd:#15900

Die Kulturmarxisten haben euch ja ordentlich das Gehirn gewaschen.

Armes KC

armcivor Avatar
armcivor:#15901

>>15865

>leugnern


Ihr merkt gar nichts mehr.

Der Zeitgeistwandel wird auch euch hinfortspülen.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#15902

Klimaleugner können nicht inzu Naturwissenschaft.
Kann man nix machen.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#15903

>>15902
Schöner Spruch, entlarvend in all seiner Dummheit.
Sehe gerade David Irving vor mir, wie er auch noch das Klima leugnet.

aadesh Avatar
aadesh:#15905

>>15903
Oke.

likewings Avatar
likewings:#15913

>>15856
Unterbewerteter post

creartinc Avatar
creartinc:#15915

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/klimaschutz-ist-auch-nur-esoterik/

ntfblog Avatar
ntfblog:#15916

>tichyseinblick

Ist das sowas wie maraswelt?

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#15917

>>15916
Kannst du das Sperma von Sebastian Bartoscheck und Florian Freistetter schon am Geschmack erkennen?

horaciobella Avatar
horaciobella:#16056

>>15826
Hallo Bernd! Ich will auf deine erste Frage eingehen, da mir dir Anzahl an Aluhüten und Klimawandelgegnern hier sehr gegen Strich geht. Zu meinem Hintergrund, ich habe einen Masterabschluss in Meteorologie und promoviere momentan in dem gleichen Feld mit Fokus auf Satellitenfernerkundung. Ich werde versuchen, das alles so verständlich wie möglich zu halten, wenn was unverständlich ist, sag Bescheid. Ich versuche für alles schöne Quellen mit bunten Bildern zu finden. Leider ist das meiste Englisch, da eigentlich alles auf Englisch publiziert wird.

Das größte Problem bei dem ganzen Thema sehe ich persönlich darin, dass viele Wissenschaftler leider komplett unfähig sind, ihre Forschungsergebnisse für Fachfremde verständlich auszudrücken. Journalisten greifen dann irgendein Thema auf, was möglichst viele Klicks gibt, und zeigen aber selten das ganze Bild. Wenn dann ein Aluhut auf Gesichtsbuch schreit, dass das alles Blödsinn und die Erde flach ist, klingt das natürlich einfacher verständlich, als sich mal ein paar Stunden Zeit zu nehmen und sich mal ein bisschen tatsächliche Wissenschaft anzuschauen.

Ich werde hier nicht auf alles eingehen (dafür habe ich nicht genug Bier im Haus), aber ein paar Beispiele nennen. Wenn Du richtig geil drauf bist, kannst Du in den IPCC Assessment Report 5 reinschauen (https://www.ipcc.ch/pdf/assessment-report/ar5/syr/SYR_AR5_FINAL_full.pdf). Der ist natürlich sehr ausführlich, aber zum Beispiel gleich das erste Kapitel "Summary for Policy Makers" fasst das ganz OK zusammen. Der IPCC wird von Wissenschaftlern der ganzen Welt, basierend auf richtigen Messungen und Vorhersagemodellen erstellt. Es sei gesagt, dass alle Modellergebnisse mit einem Körnchen Salz zu werten sind.. Ich habe es schon oft genug gesehen, dass an Modellen so lange geschraubt wird, bis die Ergebnisse das wiedergeben, was man gerne hätte.. Allerdings ist die Menge an tatsächlichen Messungen der Effekte einfach nicht wegzudiskutieren.

Populäre Belege für den Klimawandel sind unter anderem der "Hockeyschlägergraph" (siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Hockey_stick_graph, bzw. Originalverweis http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1029/1999GL900070/epdf). Die Grafik zeigt die jährliche Temperaturanomalie (nicht die Temperatur an sich!), für verschiedene Regionen, in dem Wiki-Artikel speziell für die nördliche Halbkugel (Hallo, Flache Erde Bernds). Grob gesagt zeigt der Graph wie sich in den letzten Jahrhunderten die jährlichen Extremtemperaturen, in Bezug auf ein Mittel von X Jahren (gern genutzt sind 30 Jahre, das gilt quasi als Klima und nicht als kurzfristiges Wetter), ändern. Die Grafik soll zeigen, dass sich seit Beginn der industriellen Revolution, zusammen mit dem Beginn der Nutzung fossiler Brennstoffe, die jährliche Abweichung extrem kurzfristig (bezogen auf die Erde, nicht auf die Menschen) positiv ändert. Die Abweichung ist extrem. Ich streite nicht ab, dass es in der Erdgeschichte immer Mal wieder wärmere oder kältere Perioden gab, allerdings ist die Zeit, in der die momentane Erwärmung stattfindet zu extrem um natürlichen Ursprunges zu sein. Schau Dir hierzu vielleicht auch die Seite 19 auf der PDF vom IPCC AR5 an, da ist einerseits noch mal die (in dem Fall globale) Temperaturanomalie seit 1850, zusammen mit der globalen Treibhausgas Konzentration und dem menschengemachten CO2 Ausstoß aufgetragen.

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#16057

Weiterführung von >>16056

Gerne wird dann auf "Correlation does not imply causation" gepocht, dazu gibt es auch genug amüsante Belege (https://www.fastcodesign.com/3030529/hilarious-graphs-prove-that-correlation-isnt-causation). Man muss hier aber beachten, dass wir nicht seit 40 Jahren auf "CO2 ist höher, Temperatur ist höher, Klimawandel ist real!!1" pochen, sondern zahllose Korrelationen existieren. Abnehmende Eisdicke in der Arktis (https://climate.nasa.gov/vital-signs/arctic-sea-ice/), abnehmende Dicke der Gletscher (http://www.pnas.org/content/97/4/1406.full.pdf), damit einhergehend steigende Meeresspiegel (https://www.epa.gov/climate-indicators/climate-change-indicators-sea-level) als die Klassiker.

Dazu kommen dann noch so schöne Dinger wie Erwärmung der Meeresoberflächentemperatur (https://www.epa.gov/climate-indicators/climate-change-indicators-sea-surface-temperature). Hier wird es dann langsam cool (höhö). Steigende Wassertemperatur sorgt dann dafür, dass mehr (höhö) Wasser verdampfen kann. Dadurch steht mehr Wasserdampf für die Bildung von Wolken zur Verfügung. Unter anderem hängt es auch hiermit zusammen, dass sich der Klimawandel nicht überall gleich auswirkt. Seite 4 auf dieser PDF (https://www.nasa.gov/pdf/135642main_balance_trifold21.pdf) stellt die verschiedenen Auswirkungen von Wolken auf Erwärmung oder Abkühlung dar. Man kann halt nicht einfach sagen "Uh, mehr Wolken? Wolken sind weiß, also wird viel Sonnenstrahlung reflektiert, Klimawandel hebt sich selbst auf!", da hohe Cirruswolken die Erwärmung auch noch verstärken können. Das ist allerdings noch nicht ganz so gut untersucht, da hierfür einfach die langfristigen Beobachtungen fehlen, da bin ich momentan dran..

So, Bier ist so gut wie alle, ich hoffe, das kann ein paar Sachen vielleicht erklären. Wie gesagt, das Thema ist nicht so einfach zu erklären. Ich hoffe Mal, dass ich hier vielleicht ein bisschen Klarheit schaffen kann. Prost!