Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-09-13 14:52:30 in /we/

/we/ 51135: Warum ist Psychotherapie so ein Quark? Das ist reines G...

rdbannon Avatar
rdbannon:#51135

Warum ist Psychotherapie so ein Quark? Das ist reines Gelaber, völlig fern von jeglicher Realität.

Das ist eine Schande für die westliche Medizin.

mauriolg Avatar
mauriolg:#51138

Warum sind Loserbernds Post so ein Quark? Das ist reines Gelaber, völlig fern von jeglicher Qualität.
Das ist eine Schande für Krautchan.

tube_man Avatar
tube_man:#51139

>>51138
Sonst nichts anzubieten?

Dieser Psychoquaksalber ist reine Geldmacherei.

Aber wenigstens bezahle ich nicht die Rechnungen.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#51158

>Das ist eine Schande für die westliche Medizin.

Die westliche Medizin ist schon eine Schande an sich.

xspirits Avatar
xspirits:#51169

Ist nicht die Schuld der Psychotherapie wenn du keine Erfolge hast, Bernd.
Außerdem kombt es sehr darauf an, welches System du meinst.
Von Verhaltenstherapie beispielsweise halte ich persönlich wenig. Ebenso Gesprächstherapie.
psychodynamischhe Verfahren dagegen können sehr gut helfen und haben vor allem langanhaltende Wirkung.
Aber: jedes System ist nur so gut wie der oder die Therapeut(in).
Da jemanden zu finden den du sympathisch findest ist zentral.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#51170

>>51169
Uiii, ist ja super, dass man rumdümpeln darf und Glück braucht um überhaupt Jemanden zu finden, der halbwegs passabel ist.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#51174

>>51170
Leute wie du sollten auch überhaupt keinen Erfolg haben, sonst denken sie noch, sie seien keine Spasten.

suprb Avatar
suprb:#51175

>>51174
Schau dich mal im Spiegel an, Spast.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#51176

Was für eine dreckige Unterschicht hier verkehrt.

oanacr Avatar
oanacr:#51177

f

velagapati Avatar
velagapati:#51219

Ok, heute 5.Sitzung gehabt, der Psychotherapeutin erzählt wie es mir geht und was ich so gemacht habe über die Woche.

Sie spielt zwar die nette alte Tante, aber in Realität ist sie ganz schön gerissen.
Am Ende hat sie einfach gesagt, die Zeit ist vorbei und ob ich dann einen nächsten Termin haben wolle.

Dann erst einmal subtil darauf hingewiesen in Form einer Frage wie es denn nun weitergehe, was für Arten von Therapien mir zur Verfügung steht.
Ich habe dann bemerkt wie sie etwas stolperte und sich rausgeredet hat, in dem sie sagte sie wollte dies schon letztes Mal machen aber die Zeit ging aus und sie nicht wusste ob ich schon demnächst einen Klinikaufenthalt hätte.

Sie hat sich ja noch nicht mal vorgestellt richtig bis jetzt zum Ende.

War klar, sie ist eine Psychotherapeutin, spezialisiert auf Verhaltenstherapie, Gesprächstherapie und Gestaltungstherapie.

Sie hat mir auch nichts erzählt wie genau der Plan aussehen würde, außer von Aufspüren der Ursache.

Ich habe gerade nochmals so die Kurve bekommen.
Bevor ihr wieder wie kleine Heuchler herumflennt, nein, ich habe diese Therapeutin nicht ausgesucht, das hat eine Arbeiterin aus dem sozialpsychiatrischen Dienst gemacht.


Ich will aber auch keine Freudsche Scheiße haben.

Ich will Jemanden haben, der mich überzeugt, dass ich Potential hätte und zeigt wie man es finden könnte oder einfach Jemanden, der Klarheit verschafft und mir sagt, dass ich kein Potential habe und fertig.

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#51225

>>51219

Sie will den Hahn, Bernd.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#51233

>>51219
>der Psychotherapeutin erzählt wie es mir geht und was ich so gemacht habe über die Woche.
Du hast eine Kleinigkeit vergessen: Du hättest auch darüber reflektieren sollen. Dafür ist die Therapeutin da, dass du das mit ihr gemeinsam tust. Sie wird dir ganz sicher nichts vorkauen, das kann sie ja gar nicht.

>Sie hat mir auch nichts erzählt wie genau der Plan aussehen würde, außer von Aufspüren der Ursache.
Was hättest du denn gern gehört? Hinterfrag mal, ob das realistisch ist, oder ob du einfach nur nach Gründen suchst deine strohdumme, bereits gefestigte Meinung zu untermauern.

>Ich will aber auch keine Freudsche Scheiße haben.
Hast du Angst, dass was dran sein könnte? Und wieso denkst du, eine Verhaltenstherapeutin wäre eine Psychoanalytikerin? Woher kommt deine strohdumme, bereits gefestigte Meinung überhaupt, wenn du gar keine Ahnung hast?

>Ich will Jemanden haben, der mich überzeugt, dass ich Potential hätte und zeigt wie man es finden könnte oder einfach Jemanden, der Klarheit verschafft und mir sagt, dass ich kein Potential habe und fertig.
Du hast kein Potential.
Zufrieden? Was machst du jetzt damit? Gar nichts, dich aufgeben? Dann weißt du ja nun, warum diese richtig geraten Frage keinen Platz in einer Therapie hat.

Übrigens hat Psychotherapie nicht gerade viel mit "der westlichen Medizin" zu tun, wenn du die so gut findest, nimm ein paar Pillen und klapper fleißig mit dem Kiefer.

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#51234

>>51225
Nein, ich bin kein Omificker.

>>51233
Lachz, bist ja wieder mal recht arschverletzt.

>Du hättest auch darüber reflektieren sollen. Dafür ist die Therapeutin da, dass du das mit ihr gemeinsam tust.

Naja, die hat nicht gerade viel erzählt.
Und viel Ahnung von der Kognition hat sie auch wohl nicht.

>Übrigens hat Psychotherapie nicht gerade viel mit "der westlichen Medizin" zu tun

Bist du behindert?

Die moderne Psychotherapie ist eindeutig im Westen entstanden.

albertodebo Avatar
albertodebo:#51240

>>51234
Und du bist immer noch ein Möngi der sich recht grundlos für überlegen hält.

>Naja, die hat nicht gerade viel erzählt.
Hast du ihr dazu Gelegenheit gegeben? Hast du sie dazu aufgefordert?

>Und viel Ahnung von der Kognition hat sie auch wohl nicht.
Braucht sie nicht, außer du bist wegen eines neurobiologischen Problems bei ihr in Behandlung.

>Die moderne Psychotherapie ist eindeutig im Westen entstanden.
Hat mit deiner Aussage nichts zu tun.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#51244

>>51240
Das ist Allgemeinwissen, dass ich von Jemanden erwarte, der Psychologie studiert hat.


>Hat mit deiner Aussage nichts zu tun.

Korrekt, hat mit deiner Aussage etwas zu tun.
Wenn du nicht fachspezifisches beizutragen hast, dann verschwinde.

Du bist nur ein Möngi, der sich hier versucht wichtig zu machen ohne jegliche Substanz.

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#51245

Studiere Psychologie, werde aber Richtung AI gehen. Mit Psychotherapie will ich nichts zu tun haben.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#51252

>>51244
>Das ist Allgemeinwissen, dass ich von Jemanden erwarte, der Psychologie studiert hat.
Ohne eine Konkretisierung davon, was sie denn nun nicht wusste (und ob du es wusstest), lasse ich das mal so stehen. Soll sie am Besten auch gleich alles über Neurobiologie wissen, wenn wir schon dabei sind?

>Korrekt, hat mit deiner Aussage etwas zu tun.
Jetzt hast du diesen Teil der Unterhaltung komplett zerfleddert. Dabei kann man sehr lange darüber diskutieren ob die Psychotherapie Teil der Medizin ist. Zumindest historisch ist sie das nämlich nicht.

Ist dir aufgefallen, dass du zwar die ganzen Fragen zur Metathematik beantwortet hast, aber die konkreten Fragen zu dem, was nun vorgefallen ist, und insbesondere die Fragen, die dich direkt betreffen, ausgelassen hast? Hast du eine Theorie warum das so ist? Es ist nämlich ein bisschen schade, einige davon hätten dir helfen können, die Zeit dort produktiver zu verbringen.

devankoshal Avatar
devankoshal:#51253

OP hier, ich lasse das mit der Psychotherapie erst mal sein.

Ich versuche schnellstmöglich in eine vollstationäre Klinik zu kommen, bevor ich sinnlos nach weiteren Psychotherapeuten suche.

In der Klinik dürften alle Formen der Behandlungsmöglichkeiten gegeben sein, so dass ich dort alles ausprobieren kann.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#51259

>>51253
>In der Klinik dürften alle Formen der Behandlungsmöglichkeiten gegeben sein, so dass ich dort alles ausprobieren kann.

nateschulte Avatar
nateschulte:#51262

>>51259
Was ist daran lustig?

Drinnen bevor

>aber es werden keine Naturheilverfahren angeboten

Mir ist dessen bewusst wie die Psychiatrie entstanden ist, welche Macht diese Institutionen haben und wie oft Personen diese missbrauchen.

Ich bin sowieso relativ apathisch, von daher gehe ich nicht aus, dass die mich mit Benzos oder Neuroleptikas zupumpen.

Bisher habe ich SSNRI und NaSSA ausprobiert.
Ist für mich eher harmlos bezüglich der Nebenwirkungen.

1markiz Avatar
1markiz:#51263

>>51262
Ach so, wenn du einfach nur alle möglichen Medikamentencocktails durchprobieren willst, dann bist du da natürlich richtig.

albertodebo Avatar
albertodebo:#51264

>>51263
Zumindest bieten die Psychiatrien auf ihren Netzpräsentationen mehr Therapien an.
Wie das in Wahrheit aussieht, hängt wohl vor allem auch von der Auslastung ab.

Ich werde die Klinik auch für Arbeitstherapie, Sporttherapie nutzen und generelle Gesundheitsüberprüfungen.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#51265

>>51219

protip: Niemals eine weibliche Psychologin nehmen, immer nur alte Männer.

abotap Avatar
abotap:#51266

>>51264
Achja, ich kann auch in eine psychosomatische Klinik gehen, nur sagend.

alexcican Avatar
alexcican:#51287

>>51135
>Warum ist Psychotherapie so ein Quark? Das ist reines Gelaber, völlig fern von jeglicher Realität.

Um auf OPs ursprünglichen Beitrag mal zu Antworten: Weil dieser Quark im Schnitt wirkt.

Die meisten Psychotherapien gehen eher in die Richtung "Placebo" (Hilf dir, dir selber zu helfen).

Das funktioniert eigentlich auch ziemlich gut, weil die meisten Psychisch-"Kranken" in der Regel an "Krankheiten" leiden die es im Prinzip gar nicht gibt. Heute ist es ja schon eine psychische "Krankheit" wenn einem nicht jeden Tag die Sonne aus dem Hinter strahlt.

Im Grunde könnte man mit einem Großteil der Psychisch-"Kranken" auch einfach "Fangen" oder "Verstecken" spielen und es hätte wohl dieselbe erfolgreiche Wirkung wie nach einer "normalen" Behandlung. Den meisten reicht halt schon, wenn sie glauben, dass sie "geheilt" wurden. Teilweise reicht es sogar schon einen Termin zu haben. Die positiven Emotionen, Hoffnungen und Freude auf den Termin können teilweise schon erheblich die "Krankheit" vermindern bis beheben.

Natürlich versagen diese ganzen "Therapien" bei den Leuten die wirklich ernsthafte (echte) Krankheiten haben. Personen die wirklich aktiv Hilfe benötigen und bei denen halt nicht ein kleines Gespräch hilft sondern eher ein guter Freund der bei Seite steht und hilft etc.

Nur sind das in der Regel die massive Minderheit. Also wird zwecks Optimierung von "Therapie-Anzahl" (Geld!!) und "Erfolgreiche Therapien" (Geld! Geld!) die "Placebo"-Schiene gefahren. In der Regel hilft die und sorgt für guten Output und wenn die mal versagt, dann gibt es halt irgendwelche Drogen um das eigentliche Problem nicht behandeln zu müssen.

Nicht alle Therapeuten arbeiten so! Aber eben leider doch verdammt viele.

Es hilft auch nicht, dass Menschen sehr subjektiv sind. Entsprechend kann man nicht einfach große Studien über Therapien führen, weil dies zu aufwendig ist, würde man diese ordentlich machen. Also gibt es nur (wenn überhaupt) winzige Studie die höchst manipulativ sind. Oder eben massiv Studien für Drogen. Nur helfen Drogen halt nicht das Problem zu lösen sondern maximal lindern sie die Auswirkungen. Bei akuten Problemen können die Drogen helfen (wenn die Probleme nicht längerfristig sind), aber bei Dingen wie einem kaputten Elternhaus oder einer scheiß Jugend hilft einem keine Droge sondern nur emotionale Hilfe von Form von guten Freunden.

mylesb Avatar
mylesb:#51288

>>51234

>Nein, ich bin kein Omificker.

Lel, wie alt ist die Fodse?

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#51293

>>51135

Dient wohl zur Volksverdummung, genauso wie das Märchen von Holocaust und Demokratie.

buddhasource Avatar
buddhasource:#51294

>>51233

Hallo beleidigter Psychologe :)

rdbannon Avatar
rdbannon:#51295

>>51287
>Um auf OPs ursprünglichen Beitrag mal zu Antworten: Weil dieser Quark im Schnitt wirkt.

Nein, sondern weil eine Lobby damit Geld verdient. So wie die Klimalobby durch etwas Geld verdient, was es in der Realität nicht gibt (Menschen-verursachter Klimawandel).

Es gibt keine objektiven Beweise, dass Deppengeschwätz als Therapie funktioniert. Genauso wie es keine Beweise gibt, dass Psychologie eine echte Wissenschaft ist statt einer Pseudowissenschaft.