Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-12-25 19:57:05 in /we/

/we/ 51748: Asperger Syndrom

liang Avatar
liang:#51748

Hallo Asperger Bernd hier, ich weiß nicht wie ich am Besten anfangen soll. Seitdem ich lebe fühle ich mich nicht wohl und hatte eigentlich nie Lust zu leben. Die Menschen um mich herum waren mir egal, ich war mir selbst egal, alles war mir egal. Freunde hatte ich nie welche, ich habe schnell Menschen gelangweilt, da sie aus mir nicht schlau wurden. Seit einem Jahr habe ich das Verlangen zu sterben, ich sehe einfach keinen Sinn mehr darin. Ich konnte meine Eltern nie stolz oder glücklich machen, klar lieben sie mich, denke ich, aber ich weiß echt nicht weiter. Manchmal nehme ich auch ab und zu Cannabis zu mir, im Rausch macht alles wieder einen Sinn, danach jedoch gar nichts... Bernd verdammt, seit 2 Jahren habe ich auch genug vom Internet, nichts ist neu, nur reposts und unlustiger Dreckskack... Kennt Bernd Behandlungsmöglichkeiten, damit ich aus dieser misslichen Lage herauskommen kann?

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#51749

Mir kann wohl keiner helfen, schade...

iamglimy Avatar
iamglimy:#51753

>>51748
Mir geht es genauso. Aber ich finde, auch wenn es spöttisch klingt, gerade dieser Zustand kann eine gute Motivation sein. Du kannst leben, um dich verstehen zu lernen. Philosophie, Spiritualität, das kann dir helfen, deinen Platz im Leben zu finden. Deine Eltern sind vielleicht mit dir überfordert, aber ich glaube, mehr als dass du sie wirst, wie sie es sich für sich selbst vorstellen, würden sie sich freuen, wenn du mit dir selbst ins Reine kommst und glücklich wirst.
Bei mir ist es ähnlich, ich bin oft sehr apathisch und man hatte schon früh vermutet, ich sei autistisch. Über die Schulzeit habe ich mir Verhaltensweisen angeeignet, mit denen ich mich oberflächlich etwas anpasste, um nicht ständig aufzufallen.
Ich glaube es war schon bevor ich in die erste Klasse kam, dass ich merkte, dass ich die Dinge anders wahrnehme. Und mir war intuitiv klar, dass mich das immer wieder in Schwierigkeiten bringen würde. In der Schule war ich anfangs euphorisch dabei, bis ich merkte, dass niemand so wirklich mich verstand, da zog ich mich immer weiter in mich zurück.
Ich kenne leider keine Behandlungsmethoden, aber eine Therapie könnte dir vielleicht helfen, einfach googeln und welche in deiner Nähe suchen.
Ich habe das selbst nie versucht, obwohl ich zur Zeit mal wieder dabei bin, jemanden zum reden zu finden. Es hat sich von selbst nichts geändert, ich lebe in meiner eigenen Welt und meist finde ich das total okay. Schlecht fühle ich mich nur dann wirklich, wenn andere etwas anderes von mir erwarten oder mich mit irgendeinem imaginären Normalbild des Menschen vergleichen.
Ich finde es nicht komisch, dass man in dieser Welt keine Freude empfindet. Das heißt, in der eigenen Welt, alleine geht das schon, aber mit Menschen nicht.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#51768

>>51753
Danke, ich werde nach eine Therapie suchen...

dpg Avatar
dpg:#51769

Nichts was OP postet hat mit Asperger oder Autismus zu tun. Was soll das?

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#51773

>>51748
Klingt doch eher nach einer Depression. Wende dich an deinen Hausarzt und bitte um eine Überweisung zum Psychiater, und erzähl ihm was du uns erzählt hast.

Es hilft.

t.
Bernd der ähnliches durchgemacht hat.