Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-29 14:14:12 in /we/

/we/ 52222: Mich hat gestern die Fahrerin der Straßenbahn bes...

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#52222

Mich hat gestern die Fahrerin der Straßenbahn beschimpft, als ich zu der Tür gesprintet bin und sie 10 Sekunden lang offen gehalten habe, damit auch meine beiden Arbeitskolleginnen noch mitfahren können. Meinte das eben so etwas zu Fahrplanabweichungen usw. führt.

War das nicht richtig von mir?

canapud Avatar
canapud:#52225

Mit sowas zieht man den Hass der anderen Passagiere auf sich. Zu spät ist zu spät.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#52226

Wäre einfach langsam mit den Arbeitskolleginnen mitgegangen und hätte mich an der Haltestelle nett mit ihnen unterhalten. Solche extremen Knecht-Aktionen verstehe ich wirklich nicht.

exevil Avatar
exevil:#52230

>>52226
hatte wenig lust abends in der Kälte auf die nächste Bahn zu warten, war Feiertag und die Dinger fahren so selten.

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#52234

hab ich auch mal gemacht

kommt daher, dass einem selber der fahrplan egal ist, aber bei knappem verpassen rangiert
>was würde ich wollen

beste taktik: nichts tun, auf taub schalten

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#52242

Sei froh, daß du keine Anzeige bekommen hast.

suprb Avatar
suprb:#52253

>>52242
ist so etwas im Ernst jetzt überhaupt möglich? Ist es Zeit dieses Land endgültig zu verlassen?

tweet_john Avatar
tweet_john:#52254

>>52253
Das war schon immer möglich.
Solche unbefugten Eingriffe in den Bahnverkehr können strafrechtlich (durch Gefährdung von Personen oder Sachen) und zivilrechtlich verfolgt werden (Verursachung von Verspätungen).
Durch den Fahrer beschimpft werden ist da wirklich noch harmloseste Variante, gefolgt von einem Hausverbot.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#52263

>>52254
na dann lauf ich wohl in Zukunft lieber gemächlich zur Haltestelle und warte einfach auf die nächste Bahn.