Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-16 22:05:09 in /we/

/we/ 53323: Plötzliche unangenehme Erinnerungen

mutlu82 Avatar
mutlu82:#53323

Tagsüber kommen so 10 mal die Woche so unangenehme Erinnerungen an peinliche Situationen aus meiner Vergangenheit wieder auf mich zurück und um diese Erinnerungen abzubrechen rufe ich dann mehr oder weniger Laut bestimmte Rufe von mir, töte mich, ich hasse mein Laben oder o weh. Das ist vorallem unangenehm wenn andere Menschen in der Nähe sind.
Kennt ihr das? Wie kann ich das verhindern und was würdet ihr an meiner Stelle machen?

linux29 Avatar
linux29:#53324

>>53323
Das habe ich auch. Muss wohl irgendeine Art von Zwangsstörung sein?

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#53325

>>53324
Ja aber es hängt doch auch irgendwie mit diesen super dummen Fehler in der Vergangenheit zusammen oder? Was kann man da machen? Das ist wirklich ein sehr schlechtes Gefühl.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#53326

Kenne das, aber in milderer Form. Mir passiert das 1-2 mal im Monat und dann nur, wenn ich alleine bin und ich zuviel Zeit/Ruhe habe über mich nachzudenken. Und die Ausrufe schluck ich dann meistens irgendwie runter, sodass es am Ende nur ein "Hnnnggh" wird.
Habe leider keinen wirklichen Tipp wie man das letztlich verhindern kann. Versuche vielleicht mehr auf deine Umgebung zu achten wenn du unterwegs bist, statt dich in Erinnerungen zu verlieren.

Letztlich haben du und ich aber wohl einen Knacks, der sich -wenn überhaupt- nur beim Therapeuten heilen lässt.

alta1r Avatar
alta1r:#53329

Eben schon auf /b/ gepostet wies mir da geht:
Oh ja das kenne ich auch nur zu gut.
Eben auch die gleichen Ausrufe, variiere aber manchmal.
Meist sind es Situationen die Lange zurück liegen, also so Kind/Zehnalter die da hoch kommen, und meistens mit Menschen mit denen ich seit mindestens einer Dekade nichts mehr zu tun habe.
Habe vor kurzem in der Büroküche zum stoppen der Erinnerungen/Gedanken laut PENIS gebrüllt. Konnte aber verschwinden bevor jemand zum nachsehen kam.
Ich dachte ich bin auf dem weg in vollkommenes Tourette, oder werde wahnsinnig wie die Penner auf dem Bahnsteig die die ganze zeit mit sich selbst streiten. Das macht mir Angst, denn ich bin Informatiker Bernd und verdiene mit meinem Hirn in übertragender weise Geld.
Dazu weiß ich nicht ob ich am Hochstapler-Syndrom leide oder wirklich nichts kann, obwohl Leute in der Firma Bernd immer sagen dass er gut arbeitet. Aber das könnten sie auch aus Höflichkeit tun.
Deshalb bin ich auch nicht zum Arzt damit, weil was wenn ich in die Klapse muss?

War jemand von euch deshalb mal beim Neurologen/Psychiater?

tjisousa Avatar
tjisousa:#53330

>>53323
Kenn ich, hab ich aber relativ unter Kontrolle.
Bei Reizüberlastung (zu viele Leute, zu laute Musik, unangenehme Gedanken, ich werde kritisiert) räusper ich mich z.B. oft, oder schnippse, oder zappel mit den Händen. Ich weiss, dass bei Leuten mit Grenzlinie und SSV (Ritzen, etc.) dafür Gummibänder verwendet werden, aber so schlimm ist es Gott sei Dank bei mir noch nicht. Nur manchmal murmel ich auch vor mich hin, das versuche ich mir aber abzugewöhnen.
Wirkt halt behindert, aber was soll man machen? Gewöhn dir einfach ein anderes Verhalten an, z.B. Faust ballen, schnippsen, etc. Das hilft.

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#53331

>>53329
> Habe vor kurzem in der Büroküche zum stoppen der Erinnerungen/Gedanken laut PENIS gebrüllt.
> Konnte aber verschwinden bevor jemand zum nachsehen kam.

Danke für den Lachs, Bernd.

Aber ja, kenne ich auch und passiert recht häufig. Aber ich rufe / schreie weniger. Viel eher kommt es zu spastischen Bewegungen, Brummen, Zucken, abruptem Ein-/Ausatmen, Schmatzen, einzelnen Lauten, Murmeln ("Bitte töte mich", "Lass mich endlich sterben"; Doppelkreuz Emobernd), etc.

Ganz besonders oft sind es aber die Momente, in denen ich geistig komplett abdrifte, einen Blick ins Unendliche bekomme und meine Gedanken freidrehen. Dann kommt plötzlich eine Erinnerung und ich Zucke zusammen, reiße die Augen auf und sie drehen sich wie bei einem Mongo. Dazu das laute Einatmen. Dann nervöse Bewegungen mit den Händen / Fingern.

Glücklicherweise driftet mein Gehirn meistens nur weg, wenn ich eh alleine bin / mich sicher fühle. Das ist unter Menschen selten der Fall, weswegen ich diese Spasmen gut verheimlichen kann.
Familie denkt aber, ich sei behindert.

layerssss Avatar
layerssss:#53332

>>53331
Nachtrag, weil es gerade passiert ist:
Ich fasse mir dabei sehr bemerkbar ans Gesicht. Immer und immer wieder.
Manchmal schlage ich auch. Auf die Schläfen oder die Augen.

fritzronel Avatar
fritzronel:#53333

Das mache ich auch oft. Zum Glück habe ich es soweit unter Kontrolle, dass ich es nicht in der Öffentlichkeit mache, sondern nur alleine zuhause.

liang Avatar
liang:#53349

Ich bin auch 21 Jahre alt und ungeküsst
Ich hasse die ganzen scheiß Normie-Busfahrer hier. Die sollen mal nicht so herumheulen.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#53350

bumnop