Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-09-27 15:16:06 in /wk/

/wk/ 10688: Der Krieg zwischen Museltum und Zivilisation

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#10688

... ist älter, als man uns weismachen will, den gibt es quasi schon seit den ersten Jahren der aufgeklärten Demokratie.

Dauer:
1801-1805

Parteien:
USA (mit Schweden)
gegen
Tripli (Teil des osmanischen Reichs)

U.S. President:
Thomas Jefferson

54 U.S. Marines
gegen
ca. 4000 arabische und türkische Kämpfer

USA gewinnt







http://en.wikipedia.org/wiki/First_Barbary_War







Aber das Sahnehäuptchen kommt noch:
>Consequently, on 10 May 1801, the Pasha declared war on the U.S., not through any formal written documents but in the customary Barbary manner of cutting down the flagstaff in front of the U.S. Consulate.

Sie haben damals genauso wie heute in Libyen den Krieg nicht schriftlich erklärt, sondern indem sie die Botschaft der USA angegriffen haben.

xspirits Avatar
xspirits:#10689

Bernd bitte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Eroberung_der_Levante
Das Museltum muselt aus Prinzip, seit es existiert.

crhysdave Avatar
crhysdave:#10690

>>10688
Es hat im Lauf der Menschheit immer irgendwer gegen irgendwen Krieg geführt. Oft sogar mehrere parallel und nicht selten über viele Jahre.
Ich denke auch nicht dass man uns bis zurück zum St.Nimmerleinstag als Zivilisation bezeichnen sollte.
Als es im Chinesischem Reich bereits Feuerwerke, Bewässerung und Kompass gab, haben sich unsere Vorfahren noch gegenseitig gelaust.

Die traurige Momentansituation sollte man nicht bis in die Antike zurück transferieren.

sawalazar Avatar
sawalazar:#10691

>>10690
Das fränkische Reich ab dem frühen Mittelalter und seine Nachfolgestaaten waren ohne Zweifel zivilisiert.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#10692

Nun machen es die Musels teilweise sehr viel cleverer. Geburtendjihad und so.

thomweerd Avatar
thomweerd:#10693

>>10692
Muss man zugeben. Vergleiche man etwa Musel mit Chinesen und sonstigen Asiaten: Die sind früher oder später so "clever", sich durch Geburtenkontrolle und Abtreibung zu stabilen Bevölkerungszahlen zu bringen. Neger tun dasselbe, wenn man es ihnen nur bezahlt (siehe USA). Musels dagegen nutzen Sozialhilfe, um sich zu vermehren, wobei die dazu gehörigen Familienstrukturen aufrechterhalten werden. Das Museltum hat seine dominante Stellung unter den Feinden der Zivilisation nicht ohne Grund.

edobene Avatar
edobene:#10694

>>10691
Ja natürlich. Doch bis zum frühen Mittelalter ist es ein langer Weg.
Ich will hier ja nicht die Rasse und Kultur der ich auch stolz angehöre madig machen. Wir haben das Schießpulver nicht erfunden, aber wir haben es als erstes als totbringende Waffe genutzt.
Kohle wurde in China lang vor uns abgebaut und genutzt, aber wir haben mit Kohle und Eisenerz Wotanstahl erzeugt. Das liegt eben in unserem Blut.

layerssss Avatar
layerssss:#10698

>>10694
todbringend.
Es nervt mich wirklich jedesmal.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#10700

>>10698
Wenn du weitere Schreibfehler findest, darfst du sie behalten! Es ist mir leider entgangen, dass dies ein Rechtschreibwettbewerb ist und keine Waffen u. Krieg relevante Diskussion, entschuldige. Verzeih auch, dass nicht alle so gebildet sind wie du.

joemdesign Avatar
joemdesign:#10703

>>10694
>Wir haben das Schießpulver nicht erfunden, aber wir haben es als erstes als totbringende Waffe genutzt.
Dies gilt als umstritten. Dieser Bernd meint irgendwo gelesen zu haben, dass die Chinesen Pfeile mit kleinen Raketen versahen und diese in Salven abfeuerten.

souuf Avatar
souuf:#10711

>>10703
Das ist vollkommen korrekt! Nur haben sie diesen Weg nicht weiterverfolgt. Diese Tatsache hat mir einige schlaflose Nächte bereitet, bis ich mich dann mit den Reiter Kurzbögen beschäftigte. Zudem ein Video sah, wo ein Schütze beim vorbeireiten 6 Treffer in einen kaum 10m breiten Schusskanal platzierte.

Gegen solch eine (billige) "Wunderwaffe" konnte damals das Feuerrohr nicht mithalten. Das Feuerwerk hingegen wurde bis zur Perfektion weiterentwickelt, also gekonnt hätten sie es, aber nicht gemacht.

iamglimy Avatar
iamglimy:#10717

>>10703
Die chinesischen Feuerwaffen waren tatsächlich nicht sonderlich effizient, es waren solche Raketen oder Rohre, die Pfeile verschossen. Warum sich das Schwarzpulver nie wirklich dort durchgesetzt hat, weiß ich leider nicht, vielleicht kennt sich ein Bernd besser mit asiatischer Geschichte in Bezug auf Waffen aus? Die Mongolen setzten beispielsweise auch Granaten ein, Tontöpfe voll Pulver, aber wohl hauptsächlich als psychologische Waffe.

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#10721

>>10717
>>asiatischer Geschichte
Es waren flächenmäßig große Länder, die es zu verteidigen galt. Da scheiterte passive Taktik. Schnelle berittene Truppen waren da klar im Vorzug, und da kam ja nur der Kurzbogen in Betracht. Also mit ein bis zwei schussigen Feuerrohren war da nichts auszurichten.

Die von den Mongolen (nicht nur) eingesetzten Granaten wurden meist mit Schleudern gegen Reitergruppen verschossen und nutzten hauptsächlich die Druckwelle. (vom Pferd stürzen)
#sonst wie >>10711