Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-10-31 08:47:14 in /wk/

/wk/ 10937: Hausverteidigung

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#10937

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/geldern/zwei-maenner-ueberfallen-ehepaar-in-einfamilienhaus-aid-1.4621529

Wie würdet ihr an Stelle des Ehepaares reagieren?

Auch allgemeiner Haussicherheitsfaden.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#10938

Wenn du schon mit der Pistole im Anschlag begrüßt wirst, ist nichts mehr mit Gegenwehr.
Da hilft nur Vorsorge (Kamera und aktivierbarer stiller Alarm.

i3tef Avatar
i3tef:#10939

>60 Jahre alter Mann mit Ehefrau
>2 junge Einbrecher mit Schusswaffe/Schreckschusswaffe
Abwarten und kooperieren Bernd. Bzw. erstmal mit Türspion und Sprechanlage überprüfen, wer da eigentlich um dreiviertel 11 klingelt.

Allgemein:
-nicht reich wirken
-Eingänge (Tür, Fenster, Kellerschächte) gut sichern.
-Nicht einfach so öffnen
Sollte eigentlich reichen.
Wenn plötzlich Einbrecher im Haus sind (nachts oder so): in Zimmer einschließen, Polizei rufen, Lärm machen.
Für den Fall, dass man überrumpelt wird, ist man natürlich gearscht.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#10940

Bewegungsmelder mit Licht,
Sicherheit- Türen, Fenster u. Schlösser,
Doppelläufige Schrotflinte mit Gummischrot,

3 Kampfkadsen;

t1mmen Avatar
t1mmen:#10942

>>10940
>Gummischrot
Füge deinem Gegner niemals eine geringfügige Wunde zu, Bernd.

subtik Avatar
subtik:#10951

Ich geh Abends wenn ich niemanden erwarte sowieso nur mit geladener Glock an die Türe

garand Avatar
garand:#10954

>>10942
ich weiß,
aber andererseits ist Gummischrot ja kein Kinderspielzeug. Richtig platziert ringt der Einbrecher bis zum Eintreffen der Bullen um Luft. Und killen will ich so einen Trottel der bei mir einsteigt wirklich nicht.

Und für den Fall dass der/die Einbrecher auch was einstecken hat/haben, verfüge ich ja auch über Schrotpatronen der groben Art.

kennyadr Avatar
kennyadr:#11083

Ich würde den GP 100 aus dem Waffenschrank nemen und den Einbrecher zum auf-die-Bolizei-warten überreden. Selbstverständlich wird dieser vorläufig festgenommen.

Bei Fluchtversuch oder Waffeneinsatz durch den Einbrecher passiert dasselbe wie mit einem angeschossenen Stück Wild. Fangschuss halt.

Schliesslich habe ich mir die Waffe dafür auch gekauft, wollen ja immer bei der Zweckbestimmung bleiben. Deutsche Genauigkeit und so. Ausserdem ist .357 Mag teilmantel hohlspitz ein ausreichendes Mittel zum Beenden eines Angriffs.

mactopus Avatar
mactopus:#11084

>>11083
>Bei Fluchtversuch

Das wäre nicht mehr über Notwehrparagaphen gedeckt.
Solltest du besser bleiben lassen, wenn dir deine WBK lieb ist.

anaami Avatar
anaami:#11085

>>11083
würde mit einem .50er durch die Tür schießen

samscouto Avatar
samscouto:#11086

>>10954
>so einen Trottel der bei mir einsteigt
wenn du erst einmal so einen "Trottel" bei dir hattest denkst du anders darüber.
LG Bernd, der die Einbrecher im Zimmer hatte und dessen alter Nachbar von Einbrechern fast tot geschlagen wurde. Der Alte hat sich davon nie wieder ganz erholt.

Bernd Avatar
Bernd:#11087

>>10937

>Als der 60-jährige Hauseigentümer öffnete, >bedrohten sie ihn mit einer Schusswaffe und >drängten ihn ins Wohnzimmer

Bernd, wenn du mal überrumpelt wurdest, machst du nicht meer viel, außer deinen plunder rauszurücken.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#11088

>>11083
>Polizei trifft ein
>Einbrecher wird wegen geringer Fluchtgefahr freigelassen
>Bernds Knarren werden wegen Anfangsverdacht auf Missbrauch unter Verwahrung gestellt
>Einbrecher "bedankt" sich nächsten Tag bei Bernd

carlyson Avatar
carlyson:#11089

>>11086
Bei mir (inkl. der gesamten Nachbarschaft) wurde bereits eingebrochen und ich denke immer noch so.
Das sind im Grunde doch arme, primitive und dumme Schweine. Bei uns war es eine Bulgarische Bande die sich auf diesem Weg eben die Butter auf Brot stehlen. Aber trotzdem, killen will ich so einen Trottel nicht, ich würde mir selbst Vorwürfe machen, ob es unbedingt notwendig war.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#11092

>>11089
>arme Chweine
Weisst du wo in Europa ganz viel Butter produziert wird? Richtig, in Bulgarien.
Wegen "Notwehrexzess" schweren Ärger -wie einen Tötungsprozess- an den Hals zu bekommen würde Bernd auch nicht gefallen. Bernd hat halt Glück das bei ihm nichts zu holen ist. Man erfährt aber auch von sinnlosen Schäden die durch Einbrecher angerichtet werden. Bernd würde schiessen. Problem: diese Hurrensöhne sind so leise das selbst Leichtschlafbernd nicht wach wurde, als sie neben seinem Bett die Telefonschnur kappten.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#11093

>>11092
>>11089
>>11087
>>11086

Und genau deswegen schafft man sich nen Hund an.
Das muss nicht einmal ein Kampfkoloss sein, den man in keiner Wohnung halten kann und der dich verteidigen soll.
Viel wichtiger ist, dass es ein AUFMERKSAMER (kann dann auch was Dackelgroßes sein) Hund ist, der laut gibt wenn irgendwas nicht stimmt.

Wie ein Bernd oben schon angedeutet hat.
Das überrascht werden ist das Problem.
Wenn Borislav die Tür endlich auf hat und dann in den Lauf einer Flinte sieht, ist das Problem weitaus unproblematischer, als wenn man erst aufwacht wenn die Bande schon die halbe Bude durchkämmt hat.

newbrushes Avatar
newbrushes:#11094

>>11092
Vielleicht habe ich mich schlecht erklärt. Ich empfinde keine Sympathien für diese Einbrecherbanden, im Gegenteil, nur die Oberarschlöcher sind ja nicht bei mir eingestiegen, sondern arme, unbedeutende Schweine die sich dafür hergeben müssen. Ich weiß ja nicht, ob du schon jemand auf dem Gewissen hast, aber ich denke, es ist kein tolles Gefühl einen unbewaffneten Einbrecher den Kopf weggeschossen zu haben.

Darum fällt die primäre Auswahl auf Gummischrot.
PS.: In meinem Fall kam es weder zu einer polizeilichen Waffenabnahme noch zu irgendwelchen Unannehmlichkeiten. (Status post - 1 Warnschuss + 1 Schuss auf Oberbauch => Flucht, der Angeschossene wird noch im Garten verhaftet, er tat sich bei der Flucht sehr schwer:), der 2. wenig später)

nelshd Avatar
nelshd:#11098

>>11094
Du bist doch sicher kein Deutschbernd, oder? Das würde Deutschbernd 2 schwer wundern.

polarity Avatar
polarity:#11102

Bernd schläft mit zugesperrter Schlafzimmertür und hält eine Schusswaffe zur Selbstverteidigung bereit. Wenn sie das Haus ausräumen während ich schlafe OK, wenn ich es bemerke wird selbstverteidigt!

samscouto Avatar
samscouto:#11103

>>11098
Ösiland natürlich, aber so verschieden kann die Notwehrauslegung doch nicht sein, oder?

Meines Wissens ist bei uns nur zusätzlich auch der Schutz des Eigentums und der Schutz Dritter und Wehrloser dabei, aber sonst fast ident.

freddetastic Avatar
freddetastic:#11105

>>11103
>Ösiland natürlich, aber so verschieden kann die Notwehrauslegung doch nicht sein, oder?


War ja klar.

De Jure ist unsere Rechtsordnung ähnlich bis laxer.

De facto drehen gerade Richter unterer Instanzen häufig vollkommen hohl und verknacken Leute dank nicht vorhandenem Sachverstand, sogar in Fällen in denen sie sich gegen mehrere gewaltbereite Schläger zur Wehr setzen mussten.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#11107

>>11105
Da kann ich nicht mitreden, denn in meinem Fall kam es ja nicht einmal zu einer Einvernahme meinerseits. Ich habe die Details erst erfahren, als ich mir am Gendarmerie Posten eine Bestätigung für die Versicherung (Badfenster aufgebrochen) holte.

Angeblich haben sie die Beiden ohnedies schon gesucht, und ich habe ihnen finden geholfen:)

syswarren Avatar
syswarren:#11116

Dieser Bernd möchte daran erinnern, dass 2012 oder 2013 ein Ostmarkbernd auf /int/ davon berichtete, einen Einbrecher in seinem Hause erschoßen zu haben.

alv Avatar
alv:#11122

>>11116
>2012 oder 2013 - erschoßen
in diesem Zeitraum gab es einen 76y Pensionisten der 1,5 Einbrecher eliminierte (1xtot, 1xschw.verletzt) und einen Trafikanten der einem bewaffneten Räuber den Kopf wegschoss.
Und ich kann mir nicht vorstellen dass die auf kc lauern!

Könnte natürlich sein, dass er ihn nur angeschossen hat, dann steht es höchstens im Bezirksblatt. Rund um das Flüchtlingslager Traiskirchen soll so etwas ja öfters vorkommen, jedoch ohne großes Medienaufsehen, weil ja nur bedauerliche Einzelfälle.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#11124

>>11122
Das Ereignis lag schon etwas zurück, wenn ich mich recht an seinen Pfostierungsinhalt erinnere. Es kann auch sein, dass es 2011 war. Er eröffnete keinen Faden, sondern pfostierte in einem fremden Faden, in dem es um das selbe Thema Would you shoot a home intruder? ging.
>Flinte
>von/auf der Treppe aus
>ruft irgendwas
>Einbrecher (zugewandt) lässt Werkzeug fallen
>Bernd schießt trotzdem (Reflex)
>leistet erste Hilfe
>Einbrecher beißt trotzdem ins Gras
>osteuropäischer Familienvater
>Bernd wird freigesprochen
>Waffe bis zum damaligen Tag beschlagnahmt
oder so

vladyn Avatar
vladyn:#11125

>>11124
Ist mir nicht bekannt, oder ist mir entgangen.

Wobei mich das Urteil gar nicht so wundert. Wenn der Einbrecher bis in den inneren Wohnbereich vordringt und zudem etwas in der Hand hält, was der Ungeübte für eine gefährliche Waffe halten kann, ist der Schuss innerhalb der Notwehr, und der tödliche Ausgang ein bedauerlicher Einzelfall.

Ob und wie so etwas vor Gericht ausgeht, kann man immer erst hinterher sagen. Da wurde schon Unbescholtenen ein zweites Arschloch gebohrt weil sie in einer Kiesgrube mit einem KKGewehr schossen, ja und ich verpasse meinem Gast eine Breitseite Gummischrot und hab nicht einmal eine Einvernahme.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#11127

>>10937
Nicht aufmachen wenn ich die Leute nicht kenne. Ich wohne im vierten Stock eines Wohnhauses mit ner relativ fetten Wohnunhstür. Ziemlich Einbruchssicher.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#11128

>>11084
Selbstverstaendlich word der Einbrechernvorlaeufig festgenommen. Ausserdem hat er vor der Flucht irgendwas davon gefaselt dass seine "Brueder" mich "ficken" wuerden.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#11129

>>11127
In einem 4 stg Wohnhaus wirst du eher keine Waffe brauchen, aber bei Haus und Garten sieht das schon anders aus. Wegen Einsparung wurden bei uns viele kleine Polizeistationen aufgelassen oder zusammengelegt. So kann es Nachts vorkommen dass die Bullen bis zu 30 km Anfahrtsweg haben, und die Gauner wissen das.

clementc Avatar
clementc:#11131

>>11129
Das ist der Grund warum ich mir eine P99 RAM-Waffe gekauft habe. Wer so ein Gummigeschoss schon mal abbekommen hat weiss wie schmerzhaft das ist.
Ich wuerde nur sehr sehr ungerne einen Menschen toeten weil ich das Leben zu sehr achte, aber so jemandem hoellische Schmerzen zuzufuegen da haette ich kein Problem mit.

mefahad Avatar
mefahad:#11132

>>11102
Aus Interesse: Jagschein, Schützenverein oder sonstwie?

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#11133

>>11132
Macht doch keinen Unterschied.

Laut Waffengesetz (in D) darfst du zu Hause mit geladener Waffe rumlaufen (oder damit schlafen) wie es dir beliebt.

Falls du alleine lebst, oder alle Bewohner eine entsprechende waffenrechtliche Erlaubnis besitzen, kannst du die Waffen auch offen rumliegen lassen (solange du zu Hause bist).

ryandownie Avatar
ryandownie:#11138

Nicht reich sein, nicht reich aussehen, in keiner reichen Gegend wohnen.

sava2500 Avatar
sava2500:#11142

Ich finde es eine Schande, dass das Auslegen und Vergraben von Landminen und Sprengfallen auf eigenem Grund und Boden selbst bei Anbringung einer/s hohen Mauer/Zaunes und ausreichender Warnhinweise verboten ist.

rangafangs Avatar
rangafangs:#11145

>>11142
Es gibt in der Bundesrepublik keinen "eigenen Grund und Boden". Bernd kann in den meisten Städten nicht einmal die Farbe der Außenfassade des Hauses wählen, das er auf eigene Kosten auf "eigenem" Grund baut.

id835559 Avatar
id835559:#11149

>>11145
>Es gibt in der Bundesrepublik keinen "eigenen Grund und Boden"

Stimmt. Laut immernoch gültigem Besatzungsstatut/SHAEF Gesetz können Deutsche kein Eigentum haben, da alles von den Alliierten gepfändet wurde bzw. jederzeit gepfändet werden kann. Alles Eigentum der Deutschen bzw. des Deutschen Reiches ist Pfand für das Wohlverhalten gegenüber den alliierten Besatzern und Siegermächten, da wir ja lediglich einen Waffenstillstand durch die Kapitulation der Streitkräfte haben und keinen gültigen Friedensvertrag.

Die BRD ist lediglich ein privatrechtliches, träuhänderisches Verwaltungskonstrukt mit scheinstaatlichem Anstrich, um diesen Umstand juristisch und bürokratisch so zu regeln, dass der gewöhnliche deutsche Bürger das möglichst nicht mitbekommt, und in der Illusion der Freiheit und Rechtsstaatlichkeit fleissig und produktiv Werte zur Wiedergutmachung schafft, in dem Glauben, er würde damit sein persönliches Eigentum mehren.

Sollte man wissen!

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#11180

>>11149
Moment mal, soviel Bernd weiss, darf Privateigentum nicht vom Sieger abgegriffen werden bzw. die Beschlagnahmer müssen dir dafür eine Quittung ausstellen;)
Bild relatiert: britische Form der "Quittung"

areus Avatar
areus:#11181

>>10937
Wenn um 22:45 jemand anläutet hab ich die Schusswaffe schon durchgeladen in der Hand, und frage bevor ich die Tür aufmache "WER IST DA"