Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-05-23 16:33:27 in /wk/

/wk/ 12131: Werte Herren, discotieren Sie nun: http://www....

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#12131

Werte Herren,

discotieren Sie nun:


http://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr-hat-Probleme-mit-MG5-article15156161.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-von-der-leyen-hat-aerger-mit-dem-mg5-a-1035168.html

>Neues Problemgewehr: Von der Leyen hat nun auch Ärger mit dem MG5

>Das G36 ist nicht das einzige Problemgewehr der Bundeswehr: Das Verteidigungsministerium muss laut Informationen des SPIEGEL zugeben, dass auch bei dem Maschinengewehr MG5 Schussungenauigkeiten auftreten.
>Das Verteidigungsministerium hat eingestanden, dass wegen der Streuung beim MG5 "eine Vertragsanpassung mit Preisreduzierung" mit Heckler & Koch ausgehandelt worden sei. Andere Mängel wie "Gehäuserisse, Beständigkeit gegenüber Salzwasser, Verschuss von Hartkernmunition" seien mittlerweile behoben worden.





Das hab ich 1:1 drüben bei /b/ geklaut. Kehre nicht. auf /wk/ hält sich sowieso kein Verlierer von denen hier auf



















Bild relatiert diametral.




Außer mir ;_;

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#12132

Wasser auf den Mühlen der Verschwörungstheoretiker.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#12133

Nächste Standardwaffe der BW wird ein Scharfschützen-MG mit Bazoka und Babyphone. Fahrzeugmannschaften bekommen eine Scharfschützenmaschinenpistople mit Trommelmagazin :3

Markiert meine Worte.

adhiardana Avatar
adhiardana:#12134

>>12133
Es gibt keinen technischen Grund, warum ein MG (im kalten Zustand) nicht genauso präzise sein sollte wie irgendein anderes Gewehr. Besonders wenn das MG5 die einzige Waffe im Kaliber 7,62 ist, kann es den Gruppenscharfschützen ersetzen.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#12137

>>12134
Wird manchmal auch so eingesetzt.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#12138

Die Amis wollen H&K absägen und ihre Scheiße durchdrücken.
Ist durchschaubar.

scottgallant Avatar
scottgallant:#12139

Ich habe nie verstanden wozu das MG5 gut sein soll. Ein Ersatz für das MG3 wäre nur dann sinnvoll, wenn das neue MG deutlich leichter wäre. In allen anderen relevanten Kriterien (Bedienbarkeit, Präzision, Zuverlässigkeit) ist das MG3 bereits unerreicht, nur das Gewicht hat eben stets genervt - zumindest wenn man es als Infanterist mitschleppen muss, auf Lafette oder Fahrzeug ist das natürlich weitgehend egal.

Nun kam zuerst das MG4 und lag gewichtsmäßig schon fast auf einer Höhe mit dem MG3. So fragte sich auch jeder: kleineres Kaliber, sonst keine Vorteile, wozu ist der Scheiß gut? Jetzt das MG5: richtiges Kaliber, ja. Aber sonst kein Gewinn. Könnte also meiner Meinung nach sowieso in den Müll.

Aber was weiß ich schon, ich war ja nur MG-Schütze in einem FschJg-Zug. Die hohen Herren im Ministerium sind sicher klüger als ich.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#12141

>>12132
>>12138
Ach Bernd... Sag mir mal, wer im VERFLUCHTEN VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM die Macht haben soll, HK schlechtzumachen? HK ist länger Waffenlieferant als die BW existiert. HK hat Leute im Ministerium, die den MAD einschalten (wollten). Dass HK einer Intrige zum Opfer fällt ist etwa so als wollte jemand vom Paten Schutzgeld eintreiben.

Nebenbei: der einzige große Konkurrent ist nicht etwa ein Ami, sondern die belgische FN. Ihr dämlichen Verschwörungstheoretiker die ihr überall "die Amis" seht wie weiland Adolf die Juden solltet endlich aufhören die Threads zuzuscheissen und anfangen euer Hirn zu gebrauchen.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#12142

>>12131
>Grundpräzision jedes einzelnen Rohrs für sich "extrem hoch und vertragskonform"
>Treffpunkt der beiden Rohre miteinander vergleiche, ergebe sich eine Abweichung
Das passt nicht zusammen. Das ist nicht möglich. Da ist etwas gelogen.
"Treffpunkt" bei allen Rohren ist gleich, also immer in der Toleranz.
Dann aber doch nicht, weil Abweichung, also doch außerhalb der Toleranz.
Entweder sind die Journalisten weich in der Birne, und haben etwas nicht verstanden.
Oder von der Leyen wirft wieder mit Scheiße.

Auch: Warum das MG3 ersetzen? Das MG5 übertrifft die Hitlersense in keinem einzigen Kriterium.
Warum überhaupt wechseln? Ist das jetzt wie bei Smartphones, jedes Jahr ein neues weil man auch bei den kühlen Kindern stehen will?
Ist das MG42 einfach zu "Nazi"?

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#12143

Ich habe leider keines Zuhause, auch nicht im Schützenverein.

Wie soll ich dann hier darüber Diskutieren?

Oder soll das wieder ein Faden werden, in dem unbewaffnete Zivilisten über Automatikwaffen referieren, die sie noch nie in Händen hatten.

So etwas haben wir ein Stockwerk drunter schon mit Sturmgewehren.

necodymiconer Avatar
necodymiconer:#12145

>>12139

Dann weisst du auch wie störungsanfällig und ölfressend die Dinger sein können.
Außerdem ist das beim Mg3 mit der Kampfwertsteigerung auch eher schwierig. Mit genug handwerklichem Können (oder nem guten Waffeninstler) kann man zwar LLM und co befestigen. Nach Vorschrift ist das ganze aber nicht.

Und nix geht bei der BW ohne Vorschriften.

ultragex Avatar
ultragex:#12149

>>12142
>Was meine Erfahrungen angeht. Das MG5 ist ergonomisch ein Traum. Schulter, Kopf landen automatisch an der richtigen Position. Die Visiereinrichtungen liegen auch bei größeren Menschen genau in der richtigen Flucht. Die Handhabung ist für alle die mit dem MG3 vertraut sind so einfach das es fast kaum Änderungen in der Ausbildung brauch.
>Das zerlegen ist ähnlich einfach wie das beim MG4 und man kann die Teile alle gut reinigen.
>Was das Schußverhalten angeht. Ein Traum, die Waffe ist deutlich präziser als ein MG3 und durch die werkzeuglose Verstellung der Kadenz auch unter schwierigen Bedingungen händelbar.
>Zudem wird es das MG5 auch mit dem umfangreichen Zubehör geben wie das MG4 und damit habe ich ein vernüftigen Satz mit dem man arbeiten kann.

http://augengeradeaus.net/2015/05/jetzt-auch-probleme-mit-dem-mg5/comment-page-1/#comment-197949

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#12150

>>12149
H&K Internet defense force GTFO

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#12151

Ich finde das Teil vollkommen überbewertet. Verglichen mit dem GE 2, bzw. dem HJ 3 ist es suboptimal bis mittelmäßig. Das Polnische Z300 ins billiger und hat bessere Daten. Beim Rotationsimpuls sind H&K ohnedies nur bemüht. Auch beim Ladedruck ist die Z Version zumindest gleich gut. Du wirst die neue Konstruktion von SK mit der 9er Serie möglicherweise nicht kennen, aber anschauen macht schlauer. Auch der einmal Ladestreifen/Gurt aus PSC verringert Resonanzen und erlaubt Kadenzen bis 1600 k/jud.
Wenn du jetzt meinst, das hier ist übertrieben, oder stimmt nicht, muss ich dich enttäuschen, es ist genauso sinnloses Gesabber wie deine restlichen Posts. Schaf dir eine Kadse an, die Einsamkeit macht dich ganz MG 5;

keremk Avatar
keremk:#12152

Vorsicht, Mondsprache!

M8, I've had my house broken into twice.
They sat down on my fucking couch, popped my fucking popcorn, watched a bunch of my fucking disney DVDs, then got up and left.
While everyone was home, asleep, upstairs.

I don't know what sort of criminals you deal with in your imaginary world, but out here, them fuckers have brass testicles, and an alarm system is just a reminder that they should be stealing your shit faster.

More to the point, an alarm system is some real classist bullshit. You can only get them in "nice" neighbourhoods, they cost more money…..

More to the point, the purpose of firearms is actually as a political balancing tool.

Most people just hear that and immediately default to tinfoil, but hear me out.

England banned guns a couple of years back, almost entirely. Handguns are totally illegal. Not even their own olympic pistol team is allowed handguns inside the country.
Zero effect on crime. They've since banned starting guns, because those were all being converted into pistols. Oh, and blank guns now have to be made at least 80% out of colored parts so you can't "intimidate" people. Meanwhile, crime is yet again unchanged.

And what's the British government doing about this? Why don't I show you.

https://en.wikipedia.org/wiki/Forward_Intelligence_Team
https://en.wikipedia.org/wiki/Internet_censorship_in_the_United_Kingdom
http://www.independent.co.uk/news/uk/a-long-list-of-sex-acts-just-got-banned-in-uk-porn-9897174.html
https://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Kratos
http://www.businessinsider.com/nsa-gchq-hacked-the-largest-sim-card-maker-to-secretly-monitor-cellphone-2015-2
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2871517/Cracking-deep-web-GCHQ-tech-experts-join-police-scour-dark-net-criminal-activity.html
https://news.vice.com/article/mass-internet-surveillance-by-uks-gchq-was-unlawful-after-all-secretive-court-rules

Not a damn thing, essentially, except put limits on free speech, and better ways of killing people suspected of terrorism. Also, more effective ways of spying on everyone.

And I have to wonder…. Do you really think politicians would be quite as willing to do this sort of thing to the people that elect them if they had to at least ponder, even for a moment, that someone might shoot them for it? Not that there was even any sort of actual threat against them, just, had to ponder, for even a second, that someone, somewhere, who actually had a gun, might be quite upset about all of this?

It makes you wonder, why EXACTLY are they so keen to make sure the average person can't lay hands on a firearm, even police officers, and former spies…

for example, this guy right here:
http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/crime/6827372/Former-GCHQ-spy-jailed-for-firearm-offences-after-lying-about-his-job.html

When at this point most murders or crimes are actually not even carried out involving guns?

I think it's disingenuous to say that we have to provide a reason for having guns, rather than you having to provide evidence that taking them away actually does anything productive at all. And don't even get me started on Australia.

Oh, and keep in mind… this is just what's been PUBLICLY released on how the government operates. Think for a moment about what exactly that would imply they really get away with secretly, please. For example…..

https://en.wikipedia.org/wiki/Black_site

ffbel Avatar
ffbel:#12153

>>12139
>>12142
>>12145
>>12149
Fasse zusammen:
>Einzelpräzision prima, bei Laufwechsel gibts es Treffpunktverschiebung.
Ist zu erwarten, ist bei jedem Gewehr so.

>Die BW hatte höhere Ansprüche an das Maß der Verschiebung vertraglich festgelegt, als HK liefern konnte.

Das kann heißen, die Ansprüche waren (gemessen am technisch sinnvoll Machbaren) überhöht, oder aber HK hat minderwertige Leistung geliefert. Kann man erstmal nicht sagen.

>Zum Thema MG3 vs MG5 gibt es unterschiedliche Meinungen bzgl. Ergonomie, Features, etc.

Hat mit dem Thema erstmal nichts zu tun. Bitte differenzieren.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#12166

>>12151
Umgebaute Gaspistolen sind ein Mythos.
Einen neuen Lauf zu bekommen ist unmöglich.

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#12167

>>12166
Sekundiere.
Bedenke jedoch folgendes:

Lufgewehrlauf. Absägen. Gewinde anschneiden.

Das Nachladen ist zwar mühsam, aber das Schießen macht jede Menge Spaß. Des weiteren passt ein solch umgebauter Lauf auf jede handelsübliche Gaspistole/Revolver. Wer nicht inzu Werkzeug ist, kann sich so ewtas auch anfertigen lassen. Handwerksmeister werden nicht kehren. Mit der Treffpunktlage muss man etwas herumexperimentieren oder alternativ den Lauf einer LP nehmen.

greenbes Avatar
greenbes:#12168

>>12151
>>12152
>>12154
>>12157
>>12166
>>12167
Mod! MOD! Der Faden wird zugekrebst!

mhwelander Avatar
mhwelander:#12169

>>12168
/d/ ist da drüben.

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#12181

>>12167
Wie kriegt man denn dann den Lauf dicht mit dem Patronenlager? Das Plempenlager ist doch mit Sollbruchstellen versehen, da könnte der Gasdruck zu groß werden, und wenn nur der Luftlauf verwendet wird braucht man ne Reibahle. Für Knallkram hab ich da noch keine gesehen.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#12185

>>12181
So groß ist der Druck dahinter nun auch wieder nicht. Glasflaschen auf 50m werden aber trotzdem problemlos der Endlösung zugeführt :3

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#12187

Das Ziel der Neuentwicklung eines Maschinengewehres gegenüber dem perfekten Mg3 ist die Einsparung des Schützen 2. Es soll eine bewegliche aber gleichzeitig Präzise "Feuerdominanz" Waffe nach Wirkung geht vor Deckung sein. Mg3 aus der Hüfte sozusagen. Niederhalten und flankieren oder ähnliches.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#12191

>>12187
Es spricht ja auch nichts gegen ein leichtes MG im Kaliber 5,56. Andere Armeen haben ja auch zwei MGs in ihren Infanteriezügen.

ionuss Avatar
ionuss:#12194

>>12191
>Andere Armeen haben ja auch zwei MGs in ihren Infanteriezügen.
Ja aber! Das MG36 wurde getestet und für gut befunden. Aber halt nicht angeschafft. Das kann man noch mit der Doktrin vom Verteidigungsfall in den 90ern erklären.
Aber heute?

vigobronx Avatar
vigobronx:#12195

>>12187
Das ist so dumm, das könnte wahr sein.
Der zweite Schütze bedeutet vor allem deutlich mehr verfügbare Munition.

War ja klar das von VdL wieder nur Scheiße kommt.

mutlu82 Avatar
mutlu82:#12199

Da das Niveau im Brett so unglaublich schlecht ist, ignoriere ich mal die meisten Pfosten.

Ich möchte nur darauf hinweisen, das man bei einem MG diverse Dinge gegeneinander ausbalancieren muss.

Feuerrate, Gewicht und Rückstoß und Haltbarkeit sind relevant.

Höhere Feuerrate -> höherer Verschleiß, höherer Rückstoß
geringeres Gewicht -> mehr Rückstoß, weniger Haltbarkeit

Auch Herstellern wie FN Herstal passiert es mal, das Ihnen die MGs auseinanderfallen nach XX Schussbelastung. Das ist ein verbreitetes Problem.

Die Russen erkaufen sich das geringe Gewicht der PK Serie auch mit weniger Haltbarkeit und geringer Feuerrate.

Und das MG3 ist bei Weitem nicht perfekt, die Ergonomie lässt zu wünschen übrig. Auch gibt es schlicht keine Werkzeuge mehr, um neue Teile herzustellen, und die existierenden Waffen haben ihr Lebensdauerende erreicht. Wenn man also sowieso neue Fertigung aufbauen muss, dann kann man auch modernere Waffen beschaffen.

Auch: GPMGs sind immer ein Kompromiss, ideal sind mehrere Varianten, schwere Variante für lafettierte Nutzung auf Fahrzeugen etc und leichtere Variante für die mobile Infanterie wäre natürlich ideal.

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#12200

>>12199
>höherer Verschleiß
>weniger Haltbarkeit
Was Unterscheidet Verschleiß von Haltbarkeit?

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#12202

>>12199
Und das MG3 ist bei Weitem nicht perfekt, die Ergonomie lässt zu wünschen übrig. Auch gibt es schlicht keine Werkzeuge mehr, um neue Teile herzustellen, und die existierenden Waffen haben ihr Lebensdauerende erreicht. Wenn man also sowieso neue Fertigung aufbauen muss, dann kann man auch modernere Waffen beschaffen.

>Das glaubst du doch selber nicht.

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#12203

>>12199
>das MG3 ist bei Weitem nicht perfekt
Was möchte Bernd denn verbessern, Dreibein, Munikiste, höhere Feuerrate? Immer daran denken, dass das ursprüngliche MG-42 für die BW abgeändert wurde.
>gibt es schlicht keine Werkzeuge mehr, um neue Teile herzustellen,
Es gibt den Beruf des Werkzeugmachers Bernd. Darüberhinaus sind viele "unmoderne" Waffen leicht von Schlossern und Schmieden nachzubauen.

shoaib253 Avatar
shoaib253:#12204

>>12203
Das Gewicht!
Blöderweise geht mit Senkung dessen auch eine Senkung der Beherrschbarkeit einher. Kaliber ist ok, könnte vielleicht 6,5 Grendel werden, was vielleicht das geringere Gewicht ausgleicht.

gmourier Avatar
gmourier:#12206

>>12203
-Ergonomie
-Verstellbare Feuerrate
-Modularität
-Zuverlässigkeit und Haltbarkeit (Inzuvor das MG3 ist perfekt. Gibt nen Grund warum niemand.jpg mehr Rollenverschlüsse verwendet.)

Apropos Maschinen: Das MG3 ist aus Stahlstanzteilen gebaut. Hohe Anfangskosten für die Pressformen etc., geringe Stückkosten. Eignet sich also besonders bei hohen Stückzahlen, was beim MG3 nicht mehr zu erwarten ist.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#12207

>>12206
Die Pressen sind doch eh längst verkauft oder?

seanwashington Avatar
seanwashington:#12208

>>12206
Dann kann man ja die schweineteuren Pressen, die so günstig produzieren auch wegschmeißen und teure Kleinserien kaufen. Logik 6, implizierend es gäbe ein besseres MG für 7,62 × 51 mm NATO

karsh Avatar
karsh:#12209

>>12207
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ruestung-usa-untersuchen-deutsches-waffengeschaeft-mit-russland-a-995291.html

Tl, dr: Bundeswehr beauftragt über Umwege Pakistaner mit Fertigung des MG3. Das lässt für mich sehr darauf schliessen, dass die Fertigung bei Rheinmetall beendet ist.

>>12208
Merkste was, Bernd?

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#12211

>>12206
>Ergonomie
Zweibein ist versetzbar, es gab eine grosse Lafette mit Fernauslöser und Winkelspiegelvisierung, diverse Munikästen und Trommeln gab es, Kfz-Montierungen ebenso.
>Verstellbare Feuerrate
Wofür Bernd? Willst du echtes Einzelfeuer? Ein 3-Schuss Feuerstoss ist keine Kunst Bernd. Als MG42 konnte es mal 1400 Schuss .
>Modularität
Hatte es Bernd, die BW hat die Module aber alle abgeschafft oder einfach nie verwendet.
>Zuverlässigkeit und Haltbarkeit
Die Zuverlässigkeit ist legendär, der einfache Rohrwechsel ebenfalls. Dass die BW den Asbesthandschuh zum Rohrwechsel ersatzlos abgeschafft hat, war typisch BW.
Wahrscheinlich sucht die BW mal wieder die eierlegende Wollmilchsau, eine Waffe die gleichermassen für MG- und Scharfschützen geeignet ist und von Offizieren im Pistolenkoppel getragen werden kann. Teuer, zuverlässig im Labor, fremdes Kaliber und nur in kleiner Stückzahl beschaffbar. Wenn es beschafft wurde, fällt auf, dass es unter den BW-Bedingungen garnicht verwendbar ist und eingestampft werden muss.

abdots Avatar
abdots:#12212

>>12211
Ist ja immerhin auch das Nazigewehr schlechthin, gut das es bald weg ist. Wir müssen uns von unserer grauenhaften Vergangenheit auch mal lossagen.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#12213

>>12209
MG3
>Weil sich die Beschaffung eines Nachfolgemodells verzögert, sollten für die betagten Waffen 3000 neue Gehäuse besorgt werden.

>Den Zuschlag mit einem Auftragsvolumen von 4,28 Millionen Euro erhielt im Jahr 2012 die Krefelder Waffenfirma Schmeisser. Das Unternehmen beauftragte mit der Fertigung der Teile die pakistanische Rüstungsfirma Pakistan Ordnance Factory, die das MG3 in Lizenz gebaut hat.

>Im April 2012 schickten die Pakistaner die erste Lieferung neuer MG3-Gehäuse nach Deutschland. Doch die Qualität der Teile ließ derart zu wünschen übrig, dass Schmeisser sie der Bundeswehr nicht mal zur Güteprüfung vorlegte. Mehrmals schickten die Krefelder Qualitätsmanager nach Pakistan, doch es gab immer wieder Rückschläge.

>Laut Bundeswehr ist die Beschaffung bis heute nicht abgeschlossen, der Auftrag ist eineinhalb Jahre in Verzug. Die Firma Schmeisser wollte sich zu dem Vorgang nicht äußern.

Bundeswehr wie man sie kennt. Neue Gehäuse für 1420€ das Stück, für Blechprägeteile im Wert von <50€. Die können einem schon n bisschen Leid tun.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#12214

>>12134
Vielleicht weil MGs zuschießend sind, nur Neubienen anwesend...

davidsasda Avatar
davidsasda:#12215

>>12214
Evtl hat er mal einen Rollenverschluß aus dem G3 gesehen und wirft jetzt die Dinge falsch zusammen. Ansonsten sekundiert :3

to_soham Avatar
to_soham:#12216

>>12215
Vom zuschiessenden MG ist man bei neuen Konstruktionen abgekommen, zumindest MG4 und MG5 sind es nicht mehr (was andere Nachteile haben mag). Den Grund, warum ein aufschiessendes MG mit Drehkopfverschluss weniger präzise sein sollte darfst du mir jetzt gerne nennen.

subburam Avatar
subburam:#12219

>>12216
MG4 aufschießend? Bitte Bernd

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#12221

warum kann ich nicht halten all diese untermenschen in diesem faden?

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#12223

>>12221

Draußen hat es über 20°C und daher treten bei deinen Plastikhänden nach 200 Untermenschen Greifungenauigkeiten auf.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#12233

>>12195
Richtig so! Wir brauchen wieder einen Schützen 2 - 5 für das gute alte wassergekühlte 08!

Im Ernst mal Bernd Infanteristisch ist das Mg 3 vor allem im Häuserkampf völlig veraltet, und die Reduktion von Personal völlig logisch. Nostalgie ist unangebracht.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#12234

>>12151
Ist in die Pastensammlung aufgenommen. Danke Bernd!