Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-11-14 12:32:10 in /wk/

/wk/ 13215: Jetzt würde ich gerne den IS als Feind verstehen. ...

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#13215

Jetzt würde ich gerne den IS als Feind verstehen. Frei nach Sun Tsu "Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Ich brauche ein Buch welches.
-Tief in die Materie geht
-Einen sachlich-kühlen Stil besitzt
-Globale Zusammenhänge beleuchtet und nicht auf Gefühlsebene arbeitet
-Als gebundenes Buch über den Buchhandel erhältlich ist.
-Deutsch ist
-Als Standardwerk gilt

ntfblog Avatar
ntfblog:#13216

>>13215
>Jetzt würde ich gerne den IS als Feind verstehen. Frei nach Sun Tsu "Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“
Ist der Stock, mit dem ein Hund geschlgen wird, sein Feind oder der, der den Stock in der Hand hält?

ayalacw Avatar
ayalacw:#13221

>>13216
Klare Beweise?

_kkga Avatar
_kkga:#13224

>Standardwerk

Merkse selber, wa? Den IS in seiner jetztigen Form gibt es erst gut einem Jahr. Bis das alles aufgearbeitet, analysiert, wissenschaftlich diskutiert, und zu Papier gebracht wurde werden noch viele Jahre ins Land gehen. Und solange der Konflikt formal noch existiert lohnt es sich eh nicht auch nur ansatzweise einen Standardwerk, sprich einen Schlussstrich, anzupeilen. Weil die Entwicklungen ja noch anhalten.

Ich empfehle eher etwas zum schiitisch-sunnitischen Schisma.

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#13227

>>13224
Welches Buch über dieses Schisma ist empfehlenswert?

samscouto Avatar
samscouto:#13231

>>13224
>Den IS in seiner jetztigen Form gibt es erst gut einem Jahr
Schlomo, bitte. Den IS gibt es seit mindestens 4 Jahren. Er ist nur 1 Jahr in den Medien präsent. Während man auf Liveleak täglich neue Enthauptengen sehen konnte, hat die Tagesschau über friedliche Demonstranten berichtet.

>Ich empfehle eher etwas zum schiitisch-sunnitischen Schisma.
Schlomo, bitte. Religion ist hier nur ein Vorwand.

iamgarth Avatar
iamgarth:#13235

>>13231
Klare Beweise für semitische Einflussnahme?

salleedesign Avatar
salleedesign:#13239

>>13235
>Klare Beweise für semitische Einflussnahme?
Ganz einfach, es sind Araber anwesend.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#13250

>>13231

>Den IS gibt es seit mindestens 4 Jahren
>in seiner jetztigen Form
>jetztigen Form
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

>Religion ist hier nur ein Vorwand.
Ja, eigentlich geht es nämlich um Gummibärchen. Muss man wissen.

Chakintosh Avatar
Chakintosh:#13252

>>13215
Guido Steinberg, Kalifat des Schreckens. IS und die Bedrohung durch den islamistischen Terror, München 2015.
http://www.droemer-knaur.de/buch/8310474/kalifat-des-schreckens

Sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ein guter Ausgangspunkt. Du wirst die von dir gewünschten Informationen aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in einem deutschsprachigen, regulär in der Buchhandlung erhältlichen Titel finden. Dafür müsstest du dich wohl im Bereich sicherheitspolitischer und nahöstlicher wissenschaftlicher Konferenzen umtun. Dort kursieren entsprechende Papiere, die den aktuellen Geschehnissen wesentlich näher sind, als es ein Buch je sein kann. Wobei der o.g. Titel immerhin im März 2015 veröffentlicht wurde.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#13253

>>13250
Als ob du in der Lage wärest die "jtzige Form" von der vorherigen Form zu unterscheiden.
Drin vor: haha ISIS ist jetzt IS

Gefragt, warum ISIS der Hamas nicht helfen würde, sagte ein ISIS-Sprecher im Juli, daß sie zu diesem Zeitpunkt nicht daran interessiert sind, »gegen Israel zu kämpfen«, der Schwerpunkt liegt vielmehr weiter darauf, sich mit Muslimen auseinanderzusetzen, »die zu Ungläubigen geworden sind«.

Er sagte: »Im Koran befahl uns Allah, nicht gegen Israel oder die Juden zu kämpfen.«

In Erwiderung auf Israels »Operation Schutzrand«, sagte ISIS, daß sie einfach zu sehr damit beschäftigt wären, andere Muslime zu töten, als sich um einen Krieg gegen das jüdische Volk zu kümmern. »Die großartigste Antwort auf diese Frage ist der Koran, wo Allah über den Feind in der Nachbarschaft (nearby enemy) spricht, diejenigen Muslime, die zu Ungläubigen geworden sind, da sie gefährlicher sind als jene, die bereits Ungläubige waren«, erklärte ein ISIS-Sprecher.

https://criticomblog.wordpress.com/2014/09/20/warum-ist-israel-nicht-dabei-wenn-isis-bekampft-werden-soll/

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#13257

>>13253

>Als ob du in der Lage wärest die "jtzige Form" von der vorherigen Form zu unterscheiden.

Vor 4 Jahren: eine von vielen irakischen Terrororganisation.
Jetzt: Ein staatliches/halbstaatliches Gebilde.

Was ist da jetzt so schwer zu unterscheiden? Auch: Wo kommt da jetzt auf einmal Israel her?

(Selbstsäge für /pol/acken füttern)

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#13258

>>13257
>eine von vielen irakischen Terrororganisation.
nenne drei weitere ohne Gurgel
>staatliches/halbstaatliches Gebilde
Qualle?

Schlomo, du hast wieder versagt mit deiner Propaganda und nun greifst du nach Strohhalmen.

evandrix Avatar
evandrix:#13259

>>13258
1. ein Haufen Araber.
2. ein Haufen Semiten die als zweitsprache fliessend arabisch sprechen.
3. ein Haufen Araber.
So ein Fach.

thinkleft Avatar
thinkleft:#13260

>>13258

>nenne drei weitere ohne Gurgel
Al-Qaeda im Irak, Badr Organisation, und diese Miliz von Muqtada al-Sadr, ist mir der Name grad entfallen. Oh-ho, jetzt haste mich, fol schlömm.

>Qualle?
Nachrichten.
Für unwissende wie dich: Eine Organisation namens IS hat große Teile Syriens und des Iraks besetzt. Presst eigenes Geld, baut Banken auf, übernimmt schutzpolizeiliche Aufgaben, hat eigene TV Stationen, und so weiter und so fort.
Ziemlich große Sache, solltest du dir mal zu Gemüte führen.

adhiardana Avatar
adhiardana:#13262

>>13260
>und
Verkauft seit ebensovielen Jahren Rohöl auf dem Weltmarkt an fröhliche Kaufleute.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#13264

>>13262
und zieht Steuern und Zollgebühren ein.


Angenommen folgende Annahme ist zutreffend:
der IS ist ein Gebilde ist um den nahen Osten zu verunsichern und den Weg für ein Großisreal zu bereiten.

Wie ist es zu erklären dass die jetzt Russland (Flugzeug in Ägypten) und Frankreich (stellvertretend für den "Westen") provozieren?
Es sollte doch versucht werden die Aktionen auf den nahen Osten zu begrenzen und nicht unnötig Gegner herbeizuholen.

Oder waren das false-flag-Operationen der "angegriffenen" Länder um ein Eingreifen vor ihrer Bevölkerung rechtfertigen zu können?
Es ist schon komisch, dass die Franzosen jetzt zusammen mit den Russen operieren wollen, vor ein paar Monaten haben sie denen noch die Mistral-Schiffe versagt.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#13265

>>13264
Versuch härter, Schlomo.

tomgreever Avatar
tomgreever:#13267

>>13264
Bernds Theorie: Die Absolventen der französischen Scheissefresser-Akademie ENA sind noch ein gutes Teil dümmer als der generische, biodeutsche Bernd.

i3tef Avatar
i3tef:#13278

>>13264
Sowohl Frankreich als auch Russland haben vor diesen Anschlägen gegen den IS gekämpft, wenn auch recht halbarschig, könnte man also als Rache sehen. Ausserdem stammte diese vom IS aus nach aussen kämpfen Doktrin aus einer Zeit als sie damit enorm erfolgreich waren. Daher ist eine Abkehr davon zur Zeit verständlich, ein zwei erfolgreiche Terroranschläge sind besser als gar keine Siege mehr.

lisovsky Avatar
lisovsky:#13280

>>13278
>Sowohl Frankreich als auch Russland haben vor diesen Anschlägen gegen den IS gekämpft, wenn auch recht halbarschig
Nein, das stimmt nicht.
Weder Frankreich noch USA haben gegen den IS gekämpft. Wo an einer Stelle drei Pick-Ups zerstört wurden, vielen den IS-Kämpfern zufällig mit neustem Material belade Lager der irakischen Armee in die Hände oder die "gemäßigten" vom Westen bewaffnete liefen alles überraschenderweise zum IS über.
Russland dagegen hat vom Anfang an hart durchgegriffen, was auch an einer Vielzahl von IS-Mett-Videos zu sehen ist. Videos, die es nach "Angriffen" der USA oder Frankreich nicht gab.
Auch das Mett westlicher Medien und die lahmen Versuche irgendwas von durch Russen getöteten "gemäßigten" und "Zivilisten" zu faseln, spricht Bände. Dass niemand im Westen in der Lage war, konkret zu sagen, wo IS und wo "gemäßigte" sind, ist einen weiteren LEL wert.

>könnte man also als Rache sehen
Ja, könnte. Sollte aber nicht. Musel-Terror in Westeuropa gab es schon lange vor IS. Schuld dran ist nicht der IS, sondern die Regierungen, die Westeuropa so vermuselt haben.
Spaßfakt: Polen und sogar Ukraine haben im Irak gekämpft. Etwaige Anschläge dort? Siehste.
Schweden hat nicht im Irak gekämpft, hat aber Zonen, wo man als Weißer beim abendlichen Spaziergang schlechte Karten hat. Wenn mit Kamera oder Möhse ausgestattet, wird es dramatisch schlechter. Molotovs auf fahrende Busse werden übregens im guten Schweden und nicht im bösen Polen geworfen.

superoutman Avatar
superoutman:#13282

>>13280
1. Die halbarschigkeit der Einsätze hab ich schon erwähnt.
2. Muselterror gabs vorher auch, ja. Aber eben nicht vom IS. Die wollten bis vor kurzem alle ihre Leute bei sich im IS haben und von innen heraus das Kalifat erweitern.
Polen und Ukrainer waren zwar im Irak, allerdings gegen Hussein. Gegen den IS haben die nix gemacht, der entstand ja eher zu der Zeit als die abgezogen sind.

Zur Erinnerung dies ist ein Faden über den IS, allgemeines Museldusel(wie in Schweden) gehört nach /rvvs/ oder /b/

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#13283

>>13282
>Zur Erinnerung dies ist ein Faden über den IS, allgemeines Museldusel(wie in Schweden) gehört nach /rvvs/ oder /b/
Und genau diese Engstirnigkeit hat dich zu dem Trugschluss gebracht "Frankreich bombt IS --> IS terrorisiert Frankreich"

Richtig aber wäre: Frankreich ist übermuslet --> Musel terrorisieren Frankreich.

IS, Frankreichs "Einsatz" in Syrien - alles Nebensächlichkeiten.

Denn: deiner Denke folgend müste auch gelten: Frankreich bombt Lybien ins Mittelalter --> niht-IS-Musel und Gaddafisten terrorisieren Frankreich. Machen sie aber nicht.
Auch: Frankreich jagt in Mali Azawad-Neger --> Azawad-Neger terrorisieren Frankreich. Machen sie aber nicht. Also ist deine Denke falsch.

Meine Denke: Heimische Musel (die meisten waren doch französische Staatsbürger) nehmen sich einfach die bekannteste Gruppe zum Vorbild. Wenn Boko-Haram endlich inzu Internetz können wird und IS von der Bildfläche verschwindet, zünden die Neger in Frankreich halt Schulen an und ficken kleine Mädchen.

freddetastic Avatar
freddetastic:#13284

>>13283
Auch: Leute, die Flugzeuge mit Laser-Pointern geblendet haben, gab es schon immer. Aber dass Musel auf Deutschlands Straßen Autofahrer damit blenden, kam erst nachem im Fernsehen gezeigt wurde, wie in Ägypten die "Demonstranten" Hubschrauber mit den Pointern blenden.

darcystonge Avatar
darcystonge:#13285

>>13283
Schweden ist auch übermuselt, dennoch keine IS Anschläge. Die übermuselung spielt nur insofern eine Rolle dass man mehr potentielle Attentäter vor Ort hat. Der IS hat sich zu den Anschlägen am Freitag bekannt.
Das haben sie bei der Charlie Hebdo Sache nicht gemacht, damals war aber der Supermarktgeiselnehmer ein IS Fan(Aus Rakka kam aber meines Wissens nach kein Kommentar dazu).

Ich finde es eher engstirnig zu behaupten alle Musel verfolgen das gleiche Ziel(warum bringen sie sich dann gegenseitig um?).

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#13286

>>13285
>Schweden ist auch übermuselt, dennoch keine IS Anschläge.
Noch. Warte ab, wenn sie ihre Sozialleistungen absenken.

>Ich finde es eher engstirnig zu behaupten alle Musel verfolgen das gleiche Ziel
Keine Ahnung, wo du das her hast und was dieses Ziel sein soll.

Vor allem fehlt mir eine stichhaltige Theorie deinerseits.
Ich behaupte nämlich: Musel haben überdurchschnittlich viele Krebser, die asoziale Scheiße abziehen. Nicht nur Terror, sondern auch so Sachen wie Autos anzünden und Geschäfte plündern wie in Frankreich und England. Ist halt so. Ob sie nun die Autos im Namen Allahs anzünden oder als Protest gegen spziale Ungerechtigkeit, spielt keine Rolle. In erster Linie wollen sie zerstören und die passende Rechtfertigung wird zufällig aus den Medien gegriffen.

Übrigens: Linke sind nur minimal weniger Krebs.

Daraus leite ich ab, dass der Grund dafür in der Duldung seitens der Staatsgewalt und Rechtfertigung in den Medien liegt. Darüber kann man aber noch streiten.

rahmeen Avatar
rahmeen:#13287

>>13286
Autos anzünden und Geschäfte plündern ist allgemeines Museltum und gehört nicht hier her, ob es zu viel Sonne, Sand oder Datteln liegt keine Ahnung.

Der IS hat aber ein Ziel, ein Kalifat wie es im Koran verlangt wird.

betraydan Avatar
betraydan:#13289

>>13264

>Angenommen folgende Annahme ist zutreffend:
... dann nimmste deinen Aluhut und verkrümelst dich. So einfach ist das.

Fürs Protokoll:

Der IS bekämpft Israel nicht weil al-Baghdadi und seine tollkühne Crew nicht dumm sind. Sie wissen, dass sich sich bereits mit vielen Fraktionen angelegt haben und folglich keine Kapazitäten dafür haben. Am Anfang haben sie ja auch zunächst nicht die Kurden bekämpft, erst als sie in Mossul und dem Umland etabliert und gefestigt waren haben sie damit begonnen.

Was aber viel wichtiger ist, sowas passt nicht zu ihrem Erfolgsrezept "Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte.":
- Syrien, Rebellen gegen Regierung - IS kann sich ungestört breit machen.
- Lybien, Tobruk Regierung gegen Tripolis Regierung - IS kann sich ungestört breit machen.
- Afghanistan, Taliban gegen Regierungstruppsen - IS kann sich ungestört breit machen.
In Israel und den Palästinensergebieten hat aber bereits die Hamas das Terrormonopol. Wenn man da dazwischen funkt wäre man einer der zwei Streitenden, und Israel der lachende Dritte.

Denn die Hamas ist die einzige sunnitische Organisation die noch mit dem schiitischen Halbmond verbündet ist (Hisbollah, Alawiten, Iran, etc.), alles erklärte Totfeinde des IS (Der IS hat auch vor einer Weile mal einen Anschlag auf Hamas Funktionäre in Gaza verübt). Wenn der IS also den Kampf nach Israel bringen will, würden sie die gut etablierte Hamas, und die kampferprobte israelische Armee bekämpfen müssen. Und der IS weiß ganz genau, dass das eine Himmelfahrtskommando wäre.

Folglich ist eine rein taktische Entscheidung Israel nicht zu bekämpfen.


Drinbevor: "Blabla Schlomo hier, blabla DE JODN! da."

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#13294

>>13289
>rein taktische Entscheidung Israel nicht zu bekämpfen

Aber die Russen und Franzosen zu ärgern ist taktisch klug?
Das war ja die Frage in >>13264 , wieso schwenken Sie um und provozieren äußere Feinde wenn sie doch viel entspannter schon vorhandene Spannungen vor Ort ausnutzen könnten.

davidsasda Avatar
davidsasda:#13296

>>13294
Frankreich und Russland haben nicht erst nach den Anschlägen begonnen den IS zu bombardieren. Also wurde auch kein neuer Gegner mit hineingezogen.

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#13298

>>13294

Wie gesagt, sie sind sich vermutlich bewusst das sie schon genug Feinde haben. Israel wäre wahrscheinlich einfach zuviel. Frankreich war schon immer gegen den IS, weil westliche Industrie Nation, NATO, EU, etc. pp.. Und Russland war schon immer mit Assad verbündet. Also klare Fronten.

Außerdem, Israel ist für sie potentiell eine viel größere Gefahr als Russland oder Frankreich, weil Israel eine äußerst kampferprobte Armee besitzt die gleichzeitig eine Landverbindung zu Syrien hat (Golanhöhen). Sie könnten also theoretisch eine Bodenoffensive starten, und das würde den IS in die große Bedrängnis bringen. Genau dazu sind Frankreich und Russland, aber auch die USA, nicht in der Lage.

Frankreich und/oder die USA können das nicht weil keine der angrenzenden Staaten ihnen (im moment zumindest) Stationierungs- oder Durchmarschrechte gewähren würde (aus diversen Gründen).

Russland kann es nicht weil ihre Armee (will sagen Landstreitkräfte) nicht auf auf Power Projection ausgelegt ist, und in weiten Teilen recht marode, korrupt, und unerfahren ist. Sehr viel meer als klitzekleine drittwelt-Nachbarstaaten zu tyrannisieren können die nicht. Sie haben vllt 20 bis 30 tausend man die adäquat ausgebildet, ausgerüstet und nicht täglich sexuell missbraucht werden, für eine große Offensive gegen den IS bräuchte man aber viel mehr.

Nun verhält es sich aber so, das Israel selber bereits mit den Palästinensern alle Hände voll zu tun, außerdem mit dem Libanon und den Unruhen auf dem Sinai. Sie sind also nicht unbedingt auf Krawall gebürstet, weil sie selber in einer schwierigen Sicherheitslage sind. Ferner ist Israels Wirtschaft nicht so toll in Form (wir erinnern uns an die sozialen Proteste gegen die Lebenshaltungskosten), wenn man da jetzt noch tausende Reservisten für eine womöglich sehr Lange Zeit einzieht, dann macht das Bruttosozialprodukt und die Steuereinahmen die Biege.

Folglich kucken sich der IS und Israel an und sagen: "Tu mir nix, und ich tu dir auch nix.".

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#13300

>>13298
>Folglich kucken sich der IS und Israel an und sagen: "Tu mir nix, und ich tu dir auch nix.".
Klingt ganz gut. Erklärt aber nicht, wieso verwundete "Gemäßigte" vom Beginn an immer wieder in israelischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine etwas tiefere Analyse wäre an dieser Stelle interessant.
Auch interessant, aber bisher außer Acht gelassen: Türkei und IS. Die Unterstützung durch die Türkei ist ja nun wirklich nicht zu übersehen. Kann fast nicht glauben, dass die Kurden den Türken so auf den Sack gehen, dass sie selbst mit IS koalieren wollen. Dass Türkei wieder über Syrien herrschen will, erscheint auch nicht wirklich plausibel.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#13301

Der IS nutzt die Schwäche des Liberalismus. Das ist alles was du wissen musst.

ntfblog Avatar
ntfblog:#13303

>>13300

>Erklärt aber nicht, wieso verwundete "Gemäßigte" vom Beginn an immer wieder in israelischen Krankenhäusern behandelt werden.

Weil "IS vs. Israel" eine andere Baustelle ist als "Syrisches Regime vs. Rebellen", du Schlauberger.

Ein weiterer Grund warum Israel zögert in Syrien einzugreifen ist der, dass sie bloß nicht indirekt Assad unterstützen wollen. Syrien als Staat (also sprich das Assad Regime, Hafes und sein Sohn Bashar) stehen sich mit Israel seit Jahrzehnten höchst feindlich gegenüber. Haben Krieg gegeneinander geführt und Israel hält die Golanhöhen besetzt, die formell aber zu Syrien gehören. Außerdem hat die Hisbollah im Sommer 2006 der israelischen Armee im Libanon eine krachende Niederlage bereitet, und zwar mit maßgeblicher logistischer Unterstützung und Waffenlieferungen von Bashar al-Assad. Besonders für diese letztere Sache brennen die Israelis auf Rache, haben ja auch in der Frühphase des Krieges mehrmals syrische Regierungstruppen bombardiert.

Also warum nicht Leute behandeln die gegen Assad kämpfen? Islamisten hin oder her, sie schaden Assad. Und nach dem Aufstieg des IS in Syrien macht es sogar noch doppelt Sinn, denn die meisten Rebellen inklusive Jabhat al-Nusra sind sowohl gegen Assad als auch gegen den IS. Bevor man riskiert das sie mit dem Rücken zur Wand stehen, und wie ein in die Enge getriebenes Tier sich womöglich mit Waffengewalt auf die israelische Seite der Grenze retten wollen, behandelt man sie lieber und schickt sie dahin zurück wo sie herkommen. Militante Araber hat man ja schließlich schon zu Hauf im Lande, da brauch man nicht noch mehr.

Und, da bin ich mir aber nicht ganz sicher, hat es auch noch eine rechtliche Dimension. Wenn man sie einfach am Grenzzaun verbluten ließe, wäre das völkerrechtstechnisch auch illegal, oder zumindest problematisch. Nicht das Israel das Völkerrecht groß jucken würde, aber wenn man es ohne große Schwierigkeiten vermeiden kann in die Schusslinie der Kritik zu geraten, dann tut man das halt.

Im Übrigen sei auch gesagt das die Southern Front, also die Rebellenkoalition die in besagtem Gebiet nahe Israel operiert (Quneitra, Daraa, usw.), die wohl noch am wenigsten islamistische ist. Jabhat al-Nusra hat dort weniger Einfluss als z.B. in Idlib. Heißt sicher nicht viel, aber es soll erwähnt sein.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#13305

>>13303
Also deine Versuche IS von sonstigen "Rebellen" abzugrenzen dürften ins Leere schießen.

Ganz am Anfang gab es noch Videos von FSA: echte Armee-Angehörige, die gegen den Staat kämpfen wollten. (Randnotiz: auch damals gab es schon Videos wie einfache Verkehrspolizisten von Allah-Hüten aus Autos beschossen und getötet wurden, erste Enthauptungen kamen kurze Zeit später)
Nach sehr kurzer Zeit gab es nur noch die Armee und die bärtigen Kopfabschneider aller Sorten. Sie mögen sich zwar untereinander bekämpfen, aber Al-Nusra und Co. sind ebenfalls Kopfabschneider - muss man wissen. Die haben nur halt nich so viel Phantasie wie IS mit ihren brennenden / im Pool versenkten Käfigen, überrollenden Panzern, Zündschnur um den Hals usw.

Mit Macheten enthaupten, aus hohen Stockwerken und von Brücken werfen, Hals aufschneiden und in den Brunnen werfen, das Herzens eines getöteten Soldaten fressen - alles Al-Nusra. Die jetzt als fol das Gegengewict zu IS hinzustellen ist nicht korrekt. So ziemlich gar nicht.

oskamaya Avatar
oskamaya:#13306

>>13305

>Also deine Versuche IS von sonstigen "Rebellen" abzugrenzen dürften ins Leere schießen.

Bei Freunden der Aluminiumfolienmode die sich kühl und kantig fühlen wenn sie alle über einen Kamm scheren obwohl sie selbst null Hintergrundwissen haben, den Entwicklungen nicht folgen, und deren einzige Informationen von "irgendwelchen Videos" kommen... ja sicher, bei solchen Schwachmaten wirft man in der Tat wohl Perlen vor die Säue. Da stimm' ich dir zu.

Alle anderen wissen jedoch das Jaish al-Fatah und ISIS aufeinader schießen, Territorium voneinander erobern, und ideologisch/theologisch über Kreuz liegen. Genau wie so ziemlich alle anderen sich bekriegenden Fraktionen auf dieser Welt auch.

Die russischen Luftschläge gegen Jaish al-Fatah und hat der IS dankend angenommen und die Offensive gegen JaF sogar noch intensiviert. Während wir hier sprechen hat der IS bereits eine Angriffsachse im Umland von Aleppo vorangeschoben und sie stehen nun wenige Kilometer vor der Stadt. Alles dank Gebiet das sie von JaF erobern konnten.

>das Herzens eines getöteten Soldaten fressen

Und da schon wieder dieses Halbwissen. Das verzehren von Menschenfleisch ist im Islam absolut haram, sogar noch meer faboten als wie Schweinefleisch.

>Die jetzt als fol das Gegengewict zu IS hinzustellen ist nicht korrekt

Such's dir aus.

Entweder Islamisten die ganz Europa unterwerfen wollen, unsere Kultur und Sprache zerstören wollen, und allenthalben Leute verbrennen oder zerstückeln.
Oder Islamisten die nur in ihrer Wüste rum-museln wollen und ab und zu mal ein paar dumme Amis in Luft jagen.

Was ist das kleinere Übel für uns?

greenbes Avatar
greenbes:#13307

>>13300
>Kann fast nicht glauben, dass die Kurden den Türken so auf den Sack gehen, dass sie selbst mit IS koalieren wollen.

Für die Türkei ist die PKK eine Terrororganisation die bis aufs letzte Mitglied ausgelöscht gehört. (Wörtliches Zitat) Mit der PYD in Nordsyrien geht der Türkei grade der Arsch auf Grundeis, dass nach Jahren des gleichzeitigen Vorgehens gegen die Kurden in den 4 Ländern in Syrien eine Schwesterorganisation der PKK zum etablierten Gesprächspartner in der Region werden könnte.

Der Türkei ist ein Kalifat in Syrien lieber als ein Kurdenstaat der Öcalan vergöttert. Wenn der IS die Kurden massakriert ist das ein masiver Erfolg für die Türkei.

Bernd ist erst recht spät aufgefallen, dass der Faden wirklich auf wk ist und nicht auf /b/. Wäre Bernd mit seiner Jüdischen Weltverschwörung so nett sich gepflegt zu verziehen?

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#13309

>>13306
Nun sei nicht so kantig und zieh nicht gleich die Alu-Keule. Das zeugt nicht gerade von einem festen Standpunkt.

>Und da schon wieder dieses Halbwissen. Das verzehren von Menschenfleisch ist im Islam absolut haram, sogar noch meer faboten als wie Schweinefleisch.
Musste lachen. Willst du sagen den Vorfall hat es niht gegeben? Oder willst du tatsächlich auf die Schiene "Terroristen verletzen Islam-Verbote --> sind keine Moslems" fahren, lel?
Aber wenigstens hast du deren andere Greueltaten nicht angefechtet. Was uns wieder zum Punkt bringt: sind alle gleichermaßen Scheiße und sich irgendwelche Kopfabschneider rauszupicken und zu sagen "Die sind nicht ganz so schlimm wie die Anderen", und das nur anhand dessen, dass sie nicht den weltweiten Glaubenskrieg im Internetz ausgerufen haben - das ist dumm.

Man braucht sich eben nichts auszusuchen denn das sind alles radikale Kopfabschneider. Nun zu behaupten die einen seien besser, weil sie im Internetz noch keinen weltweiten Krieg ausgerufen haben, führt nicht zum Ziel.


Man braucht sich eben nichts auszusuchen denn das sind alles radikale Kopfabschneider. Nun zu behaupten die einen seien besser, weil sie im Internetz noch keinen weltweiten Krieg ausgerufen haben, ist nicht zielführend.

Wo wir dann beim Thema sind: was ist denn dein Ziel, dass du meinst
>Such's dir aus.
und
>Was ist das kleinere Übel für uns?
fragen zu müssen?

Willst du das schreckliche Blutvergießen in Syrien beenden? Oder willst du einfach in einem sicheren Europa ohne Terror leben?
Zur ersten Motivation gehört es, alle Terroristen auszuradieren, da alle Kopfabschneider.
Zur zweiten muss man sich gar nicht mit Syrien befassen. Wie bereits IDF gezeigt und bisher nicht widerlegt, gibt es Terror nur dort, wo übermuselt wurde. Und zwar weitesgehend unabhängig davon, was irgendwelche Bärtigen aus Videos verkünden. Ob nun aus einer afghanischen Höhle oder der syrischen Wüste.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#13310

>>13309
Dscheiße, in diesem kleinen Fenster geht ja einiges durcheinander. Aber so kannst du sehen, wie viel Mühe ich mir mit der Wortwahl gebe.

vocino Avatar
vocino:#13312

>>13309

Der IS ist ein grausamer Kopfabschneiderverein, wirklich schlimmer oder besser als andere sind die nicht, das stimmt.
Der IS ist halt weit interresanter als viele der anderen Gruppierungen. Was sie von vielen anderen unterscheidet ist ja neben der Grösse z.B. auch die Tatsache dass sie so eine Art Friedensordnung haben.

xspirits Avatar
xspirits:#13313

>>13306
>>13307
>Und da schon wieder dieses Halbwissen. Das verzehren von Menschenfleisch ist im Islam absolut haram, sogar noch meer faboten als wie Schweinefleisch.

Ach Bernd, bist du so ein leichtgläubiger Narr?. Trau keinem Araber, auch dann nicht wenn er erbauliche Döntjes aus dem Koran erzählt.
In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt.
Das ist wie mit Bibel und Torah, ein schönes Mittel zum Zweck.
Bernd erinnert sich sehr gut an Saddams Garde, die zum Zeichen ihrer ruchlosigkeit Live, vor laufender Kamera, einen Hund -ohne Messer rund Gabel- roh gefressen hat.
Drin vor: Saddams Atheisten.

>>13307
>Wäre Bernd mit seiner Jüdischen Weltverschwörung so nett sich gepflegt zu verziehen?

Nein Du. Niemand benötigt die simplen Allgemeinplätze eines Ignoranten.
Dass keiner der kurdischen Nachbarn einen kurdischen Staat will ist bekannt. interessant wird die Frage ob die Kurden bereit sind mit Israel zu paktieren.
Oder umgekehrt. Aber allein diese Frage zu stellen ist für dich ja schon haram, du müder Muselmane.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#13314

>>13313
Wenn Saddams Soldaten Hunde essen hat das halt nix mit dem IS zu tun, der entstand ja erst als Hussein tot war.
OP hat in diesem Faden nach Informationen zu den Motiven und Zielen des IS gefragt(bzw nach Büchern darüber)
Was itgend ein anderer Araber vor x Jahren gemacht hat spielt dabei eben keine Rolle.

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#13315

>>13215
'The Looming Tower' von Lawrence Wright, heisst auf Deutsch 'Der Tod wird euch finden'.

Nicht IS spezifisch, erklaert aber die Hintergruende der Enstehung der IS Ideologie ganz gut.

Auf Englisch 'The Islamic State: A Brief Introduction' und 'The Syrian Jihad: Al-Qaeda, the Islamic State and the Evolution of an Insurgency' von Charles Lister und 'Jihad: The Rise of Militant Islam in Central Asia' von Ahmed Rashid.

motionthinks Avatar
motionthinks:#13318

>>13309

>Musste lachen. Willst du sagen den Vorfall hat es niht gegeben?
Nö. Ich will damit sagen, dass die Chancen das ein überzeugter und strenggläubiger Salafist sowas macht, relativ gering sind.

>angefechtet
angeFOCHTEN.

>und sich irgendwelche Kopfabschneider rauszupicken und zu sagen "Die sind nicht ganz so schlimm wie die Anderen"
Willkommen in der Realtät, wir leben in einer Welt von kleineren Übeln. Sowas wie wirklich "gut" gibt es nicht. Man sucht sich das raus, was am wenigsten Scherereien verursacht. Frei nach Schmidt "Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.".

>Oder willst du einfach in einem sicheren Europa ohne Terror leben?
Das nehm ich.
Und dazu brauch man nicht viel. Eigentlich nur geschlossene Grenzen, hohe Zäune und hohe Abschiebequoten.

>Zur ersten Motivation gehört es, alle Terroristen auszuradieren
Ohne milliardenfachen Genozid wird das kaum möglich sein. Sieh der Sache ins Gesicht, Träumerbernd, radikalen Islam wird es immer geben. Sowas wie "ausradieren" funktioniert nicht mal eben so. Nationalsozialismus gibt es ja auch immer noch, trotz verlorenem Weltkrieg und Entnazifizierungsanstrengungen der Siegermächte.

>>13307

>Wäre Bernd mit seiner Jüdischen Weltverschwörung so nett sich gepflegt zu verziehen?
Sekundiert.

>>13313

>Drin vor: Saddams Atheisten.
Na wenigstens hastes selber gemerkt, Berndi. Saddam hatte vor 9/11 nicht all zuviel mit Islam am Hut. Und schon mal gar nicht Salafismus/Wahabismus. Folglich kümmerte ihn das wohl kaum.
Al-Kaida und IS sind allerdings ganz andere Kaliber.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#13319

Ganz einfach: Primärquellen bevorzugen.

http://www.jewsnews.co.il/2013/10/22/what-israels-future-borders-will-look-like/

ttp://arbeitskreis-n.su/blog/2014/11/26/der-tiefe-staat-lasst-die-standardwerke-zum-terror-schreiben/

mactopus Avatar
mactopus:#13322

Da gibts doch dieses neue Buch über den Kerl der soundsoviele Tage im IS lebte. Glaub das heißt auch ... Tage im IS oder so. Keine AHnung ob das was taugt, aber das hinten drauf stand der IS hätte nichts mit dem Islam zu tun hat mich dann vom Kauf abgehalten. Klang schon nach der üblichen Propaganda.

rahmeen Avatar
rahmeen:#13324

>>13215
Günther, Christoph: Ein zweiter Staat im Zweistromland? Genese und Ideologie des "Islamischen Staates Irak"

Vorher noch 'Islamismus: Geschichte, Vordenker, Organisationen'von Seidensticker lesen.

Ansonsten Charles Lister, gibt es aber (noch?) nicht auf Deutsch.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#13325

Akutelle Informationen über ISIS, USA, Türkei und Europa.
Webster Tarpley:

https://www.youtube.com/watch?v=1Erbcl30WGk

Zusammenfassung:
Die türkische Regierung ist der eigentliche Pate des IS!


Erdogan ist der wahre Khalif von ISIS.

Erdogans Sohn wird verdächtigt als Öl- und Treibstoffschmuggler von und nach Isiland zu agieren.

Erdogans Tochter betreibt ein Krankenhaus für "zottelige" Isis Kämpfer im Süden der Türkei


https://de.europenews.dk/Erdogans-Tochter-unterhaelt-Krankenhaus-fuer-ISIS-Kaempfer-115700.html

US Luftwaffe und Erdogans Truppen halten einen Korridor frei für den Isis Nachschub aus der Türkei. Landkarte, zu sehen ab Minute 40:00

http://tarpley.net/international/deutsch/

Wenn die Franzacken es ernst meinen mit ihrem Flugzeugträger dann machen sie den Sack oben zu. Also genau darauf achten wo die Franzosen angreifen.

Eine Flugverbotszone, wie sie von den USA längst gewollt wird und nun greifbare Formen annimmt kann sich schlechterdings nicht gegen den IS richten, da dieser über keine Luftwaffe verfügt, sie richtet sich dezidiert gegen den syrischen Staat.
Israel bombardiert syrische Stellungen und Amtsgebäude, bereitet den Einmarsch auf die Golanhöhen vor.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#13331

>>13319

Ganz einfach Aluhut abnehmen und Hirn einschalten:

Es ist durchaus wahr das manche Kreise in Israel gerne eine Expansion Israels sehen würden (und noch 'ne ganze Menge andern wirren Scheiß). Aber genauso ist es wahr das manche Kreise in Deutschland z.B. gerne eine Rückgabe der Ostgebiete sehen würden.

Die Frage ist aber nun wie die Chancen dafür stehen, und in beiden Fällen lautet die Antwort "Geht gegen null.".

Irgendwo in Autoklauistan sitzt vermutlich gerade das polnische Aluhutgegenstück zu dir vorm PC, und pfostiert das die pösen pösen Deutschen jeden Moment mit ihren Panzern angerattert komben, nur weil Erika Steinbach wieder im Fernsehen war oder er ein Reichsbürger Video auf DuRöhre gesehen hat.

Will sagen, das heißt alles gar nichts solange nur weltfremde Spinner oder klare Minderheiten ohne Einfluss dahinterstehen.

Merke:

Diese Sache wird erst gefährlich wenn es gesellschaftlicher und politischer Konsens wird. Weil z.B. quasi alle politischen Parteien diese Ansicht in ihrem Portfolio haben, siehe Argentinien und die Falklandinseln. Oder weil der betroffende Staat ein Einparteienstaat/Autokratie ist, und diese Ansicht als offizielle Linie ausgegeben wird, siehe China und Taiwan.


Ernsthaft, steckt euch den /pol/ackenscheiß bitte.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#13332

>>13331
Der von dir verliehene Aluhut adelt nur. Du Stümper
bestätigst ja in deiner Eitelkeit noch das gesagte.

>Sache wird erst gefährlich wenn es gesellschaftlicher und politischer Konsens wird. Weil z.B. quasi alle politischen Parteien diese Ansicht in ihrem Portfolio haben,

Und genau deshalb schreiben jene Spindoctors auch ihre Artikel.
Der Dorn Israel kann nicht langfristig ohne Stamm existieren.

amboy00 Avatar
amboy00:#13334

>>13332

>Der von dir verliehene Aluhut adelt nur.
Tja, wenn man genug Schwachfug verbreitet hat das man gezwungen ist diese Ansicht zu vertreten, dann ist wohl Hopfen und Malz verloren, Jungchen.

>kann nicht langfristig ohne Stamm existieren.
Der Stamm existiert bereits heißt Amerika, du Stümper.

freddetastic Avatar
freddetastic:#13349

>>13334
Wären die Zionisten so dumm wie du, hätten sie es nicht bis zum eigenen Staat geschafft.
Langfristig ist ein freundliches Hinterland vonnöten. Der Golan und seine Quellen sind nur ein kleiner Schritt.

bagawarman Avatar
bagawarman:#13350

Lesenswerter Artikel zum IS mit vielen Quellen:
https://propagandaschau.wordpress.com/2015/11/23/die-nato-beherbergt-den-islamischen-staat/

>>13331
was ist mit dem Ölfeld das im Grenzgebiet zischen Israel und Syrien in der Golan-Region gefunden wurde? Es soll nicht klein sein. Oder das Gasfeld vor dem Gaza-Streifen im Mittelmeer?

mefahad Avatar
mefahad:#13355

>>13349

Das einzige was langfristig von Nöten ist, ist ein freundliches Lobby-Hinterland in den USA. Da hat es zwar dank Präsident Obongo in den letzten Jahren nicht gut ausgesehen, aber der tritt ja bald ab.

>>13350

Expansion wegen Rohstoffen =/= Expansion um der Expansion willen.

Will sagen das ist zumindest wahrscheinlicher als die Theorie von Aluberndu da drüben, wo die halbe arabische Halbinsel erobert wird weil... Gründe.

Israel ist ein Land arm an Rohstoffen, und rohstoffbedingte Konflikte sind sowieso auf dem aufsteigenden Ast. Also ja, das schon eher.