Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-07-18 21:51:23 in /wk/

/wk/ 14888: Dienstgrade

dmackerman Avatar
dmackerman:#14888

Du Berndi, ich hab ne Idee und wollte gern deine Meinung wissen.

Wie wäre es, wenn alle Offziere erst einmal als Feldwebel anfangen müssten, sprich der höchste Dienstgrad zum einsteigen wäre nicht mehr Leutnant sondern Feldwebel. Abiturienten müssten wie Realschüler erst die Feldwebellauffbahn durchlaufen und erst nach 5-6 Jahren würden die Besten OFw die Berechtigung zum OA-Lehrgang erhalten und zum Studium. Somit wäre das Offizierskorps nicht so ein Haufen Schnösel der nie gerbeitet hat, sondern bestünde aus Dienst- und Einsatzerfahrenen Soldaten die Führung und Respekt ausstrahlen.

Diskutiere!

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#14889

>Dienstgrad zum einsteigen
Fähnrich entspricht bereits Feldwebel, volle Feldwebelkarriere ist Zeitverschwendung in Sachen Lebensalter.
>Abiturienten müssten wie Realschüler
Unteroffiziere müssen Berufsausbildung haben, Abiturienten können nicht inzu Unteroffiziere.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#14890

>Fähnrich entspricht bereits Feldwebel, volle Feldwebelkarriere ist Zeitverschwendung in Sachen Lebensalter.

Genau das meine ich. Fährich wirst du nach einem Jahr, Uffz erst nach knapp 2,5.

>Unteroffiziere müssen Berufsausbildung haben, Abiturienten können nicht inzu Unteroffiziere

Dreist gelogen, ich kenne einen Obermaat OA, der war erst 8 Jahre Stuffz und dann hat er die Offizierslaufbahn eingeschlagen. Mit Abitur, das er vor der Stuffzlaufbahn erwarb. War halt nicht der Hellste.

aio___ Avatar
aio___:#14891

>>14890

Was ist latenter Beförderungsstau.

anjhero Avatar
anjhero:#14892

>>14890
Was an dieser Begründung hast du denn nicht verstanden?
> volle Feldwebelkarriere ist Zeitverschwendung in Sachen Lebensalter.

iamglimy Avatar
iamglimy:#14893

>>14892
Es geht doch nicht darum das Abiturienten erst 6J Fw machen und dann erst OA, sonder das alle.jpg nur als Fw einsteigen können und dann entschieden wird, wer OA werden darf und wer nicht, unabhängig vom Schulabschluss.

superoutman Avatar
superoutman:#14894

>>14893
>das alle.jpg nur als Fw einsteigen können
Fw steigen aber nicht als Fw ein sondern als Uffz. Mit 18, 19 wird Bernd Uffz, mit 22, 23 Stuffz, mit 27, 28 Fw. Mit der Methode wird es nur noch Leutnante Mitte 30 geben.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#14897

>>14894
Man könnte es ja verkürzen. Das man halt erst nach 8J Leutnant ist, davor halt Uffz und Stuffz, ohne Feldwebel.

Bernd Avatar
Bernd:#14898

>>14890
Blödsinn. Wenn du als Schütze (OA) einsteigst wirste nach einem Jahr Fahnenjunker (Uffz) und nach 2 wirste Fähnrich. Bevor man diskutiert sollte man vielleicht mal seine Zahlen checken.
Das System gabs übrigens früher tatsächlich. Um Feldwebel werden zu können musstest du erst mal Uffz o.p. sein und dich dann auf ne Feldwebelstelle bewerben. Gibts aber nicht mehr weil Gruppenführer nicht mehr StUffz sondern Feldwebel. Deswegen wird dein Vorschlag in heutiger Zeit auch nicht mehr ankommen. Zugführerposten sind heute regulär keine Feldwebelstellen sondern Offz-Stellen im Dienstgrad Oberleutnant. Mitunter sogar Hauptmann. Der Bedarf ist durch das herunterstufen der Dienstgrade auf niedrigere Verwendungen als früher zu stark gewachsen.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#14899

>>14898
Ich kenne die Zahlen und die Interne Realität im Bund. Bei den Gennis gibt es HpFw als Zugführer (teilweise) und das ist auch ganz okay.

Mir geht es nur darum, ob man dieses klassiche "Offizier mit ohne Ahnung gibt den Fw sinnlose Anweisungen die sie ausführen müssen" aufzubrechen, da ich das häufig erlebe. Die OStG behandeln die ganzen Fahnenjunker und Seekadetten wie Idioten, obwohl diese Dienstgrad höher sind. Nun kann man sagen "Isso", aber man könnte doch einfach die OA's solange dienen lassen bis sie sich etwas Respekt erworben haben oder?

mugukamil Avatar
mugukamil:#14909

>>14899

Bernd hat als SG und Waffenkämmerer auch am liebsten kleine OA und FA geärgert. Hat jemand was gesagt? Nö. Das ist nun mal die Schule die jeder durchmachen muss der in einer Führungsposition will. Wenn sich der zukünftige Truppendiener nicht mal gegen einen SG oder OSG fachlich oder authoritär durchsetzen kann wie soll er das dann beim Feind tun? Es härtet ab und lehrt ein wenig Respekt gerade wenn man wie heutzutage als militärischer Führer fast nur auf Lehrgängen und in der Schule sein Handwerkszeug vermittelt bekommt und nicht mehr in der Truppe.

Hauptfeldwebel als ZgFhr sind aber auch Ausnahme. Die Regel ist das sich die ganzen Hauptfeldwebel eines Zuges um die stellv. ZgFhr Stelle streiten und; wenn überhaupt BS, als kleine Gruppenführer vor sich hingammeln.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#14910

Pfosten 14888?
Sie Schelm!

Ich denke das System würde von der Ausbildungszeit her so nicht hinhauen. Der Feldwebel ist Handwerksmeister, als Jäger schlicht im Kriegshandwerk. Der Offz dagegen Akademiker. Handwerksmeister + Studium ist völlige Zeitverschwendung. Ich denke auch, dass beide Arten unterschiedliche Herangehensweisen erbrüten, die beide ihre Berechtigung haben. Der Fw arbeitet nach Trial and Error. Der Offz ist Akademiker und sollte abstrakt vorausdenken können. Was ist der nächste Zug des Feindes etc. Er sollte zudem in der Lage sein sich Fähigkeiten selbst anzueignen, die er nicht besitzt. Soweit die Theorie. Bodenlinie ist, dass es Zeitverschwendung ist, einen Soldaten doppelauszubilden. Man kann die Zeit aber auch effektiver gestalten, indem man OAs schön dummfickt. Ein SG hat 3 Monate AGA pimmelt danach nur noch rum. Lerneffekt null. Wenn man dem OA aber drei Jahre AGA-Feeling verpasst, dann ist er vielleicht was Rechtes, wenn er sich ins Studium verpisst.

lisovsky Avatar
lisovsky:#14914

>>14890
>Genau das meine ich. Fährich wirst du nach einem Jahr, Uffz erst nach knapp 2,5.
Ich sehe, du kennst dich aus...

ayalacw Avatar
ayalacw:#14921

>>14914
Ich sollte weniger Drogen nehmen.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#14990

>Mir geht es nur darum, ob man dieses klassiche "Offizier mit ohne Ahnung gibt den Fw sinnlose Anweisungen die sie ausführen müssen" aufzubrechen, da ich das häufig erlebe.

>mit ohne Ahnung
Ja nee, is klar. OAs und Offiziere müssen ja auch nicht studieren, um ihr Offizierspatent zu bekommen

>sinnlose Anweisungen
Es gehört nun mal zum Aufgabenfeld eines Soldaten, die Befehle seines Vorgesetzten so zu interpretieren, dass am Ende was gescheites dabei herauskommt. Du hast nicht umsonst deinen Befehlsrahmen innerhalb dessen du agieren kannst/sollst.

Gibt's auch nicht nur bei der Bundeswehr, sondern in praktisch jedem Betrieb.

artcalvin Avatar
artcalvin:#14991

>>14990
>sinnlose Anweisungen
Ein russischer Offizier befiehlt seinem Soldaten den Platz vor der Kaserne zu kehren. Mit einer Brechstange. Der Soldat wendet ein, dass der Platz sauberer wird, wenn er einen Besen nutzen darf. Darauf hin der Offizier: ich will nicht, dass es sauber ist. Ich will, dass du gefickt bist.

Außerhalb von Kriegsgebieten hat der Offizier nun mal eine ganze Truppe von jungen Menschen, die zu wenig Hirn in Verbindung mit zu viel Zeit und Kraft haben. Um zu verhindern, dass sie allerlei Unfung anstellen und sich und andere gefährden, werden sie mit
>sinnlosen Anweisungen
bei der Stange gehalten.

jitachi Avatar
jitachi:#14992

>>14888
Was gegen dein System spricht: Den Sprung vom Hauptfeldwebel zum Offizier gibt es ja. Aber diese Offiziere verabschieden sich als Hauptmann in die Rente, also könnte dabei ein enormer Mangel an Stabsoffizieren herauskommen.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#14993

>>14910
Es mögen zwar keine 3 Jahre sein, aber wenn ich meinem Fahnenjunker von damals glauben schenken darf, machen sie den Krempel schon ne weile.
1. AGA
2. Irgendein Pionierlehrgang mit AGA Gefühl
3. Unterrofizierslehrgang mit AGA Gefühl
4. AGA als Gruppenführer leiten
5. Einzelkämpferlehrgang

Bei Punkt 2 und 3 bin ich mir nicht sicher was die Reihenfolge angeht.

stushona Avatar
stushona:#14994

>>14993
Also Bernd, wir gehen in das Jahr 2006 zurück. Damals stellte das Heer sein neues Ausbildungskonzept für OA's vor. Statt 3 Jahren Truppendienst vor dem Studium als Grupp und Zugführer sowie als Ausbilder machen OA's 1,5 Jahre Truppendienst, wovon 1 Jahr allein schon die Grundausbildung ist.