Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-19 11:37:11 in /wk/

/wk/ 16221: Messerschärffrage

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#16221

Hallo Bernd,

ich habe in letzter Zeit angefangen, meine Messer "ernsthaft" zu schärfen. Die üblichen Röhrentutorials (Niederländisch Buschhandwerksmesser; MCQ;...) habe ich konsultiert und mit einigem Erfolg nachgemacht. An Ausrüstung habe ich diverse Steine

- einen 100er Stein für den absoluten Grobschliff, viele meiner Messer waren vorher eher mit nem Radius an der Klinge ausgestattet

- einen ca. 400er Stein (genaue Körnung nicht bekannt; aus Opas Schuppen)

- einen 800er Stein (meistverwendet)

-1200er und 2400er Nassschleifpapier zum Abziehen.

Nun denn zu meinem Problem: Ich bekomme die Klingen von Küchenmessern, Taschenmesser und Mora so scharf, daß ich ohne Probleme 0,5..1mm Papierkringel von Zeitungspapier schneiden kann, Federstöcke funktionieren ebenfalls (Bild relatiert; Abb. ähnlich), jedoch ist es mir unmöglich, die Messer wirklich "rasiermesserscharf" zu kriegen. Liegt das an meiner spärlichen Körperbehaarung lvl. 32, so langsam setzt ein kinnbedeckender Bartwuchs ein, berndstyle eben oder mach ich was falsch?
Ich möchte aus verständlichen Gründen nicht Mamdu und Hipsterklaus fragen müssen, ob ich meine Messer mal an ihren Unterarmhaaren ausprobieren darf.

Zur Hülf, Bernd!

lisovsky Avatar
lisovsky:#16230

>oder mach ich was falsch?
Möglicherweise falscher Winkel Bernd? Übe erstmal mit neuem Cuttermesser Armrasieren, bevor du scharfe Messer für stumpf erklärst.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#16238

>>16230
Dies. Frag mal bei /e/. Kochbernd weis da bestimmt Rat.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#16239

>>16221
Man kennt doch jeder, Lederriemen zum Rasiermesser abziehen. Winkel einhalten und schon kann man sich rasieren, was vor 60 Jahren noch jeder Depp hinbekommen hat kann jeder. Was man mit so hoher (sich eh beim benutzen kurzfristig verschwindenen) Schärfe will, das muss man wo Survival Udo fragen

yesmeck Avatar
yesmeck:#16245

>>16230
ja, es war der Winkel.
>>16238
guter Tip, hab Dank, Bernd!
>>16239
>warum inzu scharf

Weils praktisch ist.
Küche: Scharfe Zwiebeln schneiden ohne großartig heulen zu müssen (weniger zerstörte Zellen an der Zwiebel --> weniger ätherische Öle treten aus).

Buschhandwerk:
Schnitzen von Harthölzern (bei uns wächst viel Buche, Ahorn, Rubinie) macht mit stumpfen Messer wesentlich weniger Spass. Auch Bernds Haumesser funktioniert deutlich besser seit es richtig scharf ist. Dieses ist allerdings in der Tat nicht rasiermesserscharf, auch wegen der Klingengeometrie.

Die Schärfe lässt sich, wenn sie einmal gegeben ist, mit einem Abzieheisen auch recht lange aufrecht erhalten.

>Lederriemen
stimmt, Bernd. Der steht noch auf der Liste. Wenn die Temperaturen erträglicher werden, wird der örtliche Flohmarkt durchforstet. Bernd selbst trägt nur textile Gürtel, somit ist die Gürtelvariante nicht durchführbar.

anjhero Avatar
anjhero:#16370

:fiix:
:bam:

kennyadr Avatar
kennyadr:#16454

>>16370