Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-04 19:02:47 in /wk/

/wk/ 16780: Frage an Expertenbernd

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#16780

https://www.youtube.com/watch?v=PIomRlBkIiw

Verschiedenenorts konnte man neulich lesen, dass die in der Wanne gelagerte Munition des Leopard 2 eine große Schwäche darstellt. Beim Abrams hingegen sei die ganze Munition im Turm gelagert und mit blow-out panels geschützt. Was ist denn eigentlich der Grund, warum die anderen modernen Panzer (nicht nur der Leopard 2) nicht das Lagerungsprinzip des Abrams übernehmen, welche Nachteile hat es?

Ich habe keine Ahnung von Panzern übrigens

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#16781

>>16780
Weniger Platz im Turm der durch viel Munition nochmal mehr begrenzt würde.

zacsnider Avatar
zacsnider:#16782

Muss nix heißen, siehe hier: https://youtu.be/84Xg87AY2po

<= Bild von nach dem Treffer

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#16783

>>16781

Ist das für den Abrams ein großer Nachteil im Einsatz?

albertodebo Avatar
albertodebo:#16784

>>16780
https://www.youtube.com/watch?v=fSUhH1NX-Bw

der tatsächliche Schwachpunkt ist der mangelnde aktive Selbstschutz, wie ihn Israel z.B. mit Trophy eingeführt hat:
https://www.youtube.com/watch?v=2VrAUTP6rTg

>>16782
dies war keine Tandemhohlladung (oder sie zündete nicht richtig)

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#16785

>>16784
Irgendwas sollte doch an den Türken-Leos nachgerüstet werden und wurde jetzt doch nicht. Oder ging es da nur um den TÜV?

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#16786

>>16785
nee, nur um neue Kanonenrohre

subburam Avatar
subburam:#16787

>>16786
Ha ha ha, GFK.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#16788

>>16787

Türkische Leos sind nun mal leider nur auf dem 2A4-Stand. Da fehlen IED und Minenschutz sowie die Verbesserungen an der Panzerung gegenüber Panzerfäusten und sonstigen Sprengköpfen die im A6 und A7 zur Serie gehören.

Außerdem kommt dazu noch die (selbst herbeigeführte) Inkompetenz der türkischen Offiziere und Unterführer.

Die mit den Leos ausgerüsteten Truppenteile der Türken waren bis Euphrat Shield im Westen der Türkei (Raum Istanbul) stationiert.
Diese Verbände warens es aber auch die unmittelbar an dem Putschversuch des Militärs beteiligt waren. Es ist davon auszugehen das viele Offiziere und Unteroffiziere über die Klinge springen mussten. Bei den F16 Piloten war das zb der Fall. Man hatte soviele von denen verhaftet das man diese für Al-Bab auf Bewährung rauslassen musste weil man sonst nicht genug Kampfpiloten gehabt hätte.

Exemplarisch für diesen Führermangel ist die taktische Verwendung der Leos im Raum Al-Bab.

Panzer auf eine erhöhte Position stellen und ein Gelände zu dominieren mag erstmal verlockend klingen. Lässt man die jedoch stunden- und tagelang (was vorgekommen sein soll) offen rumstehen ist das eine Einladung für Panzervernichtstrupps.

zl;ng: Türkische Leos sind technisch veraltet und Offiziers- und Feldwebeldienstgrade zudem wahrscheinlich auch noch inkompetent.

naupintos Avatar
naupintos:#16789

>>16788
> Einladung für Panzervernichtstrupps
Da kann man sich in aller Ruhe die dünnste Stelle aussuchen.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#16790

>>16789

Bild relatiert sind aber nach Bernds Informationen zwei Leos die von der Besatzung nach AT-Beschuss aufgegeben wurden (und natürlich nicht gesprengt wurden) und dann mittels Raketen von einer türkischen F16 zerballat wurden um eine Übernahme durch den IS zu verhindern.

matt3224 Avatar
matt3224:#16799

>>16784

>der tatsächliche Schwachpunkt ist der mangelnde aktive Selbstschutz

Schon, aber unabhängig davon soll die Lagerung der Munition im Vergleich zum Abrams bei Treffern gefährlicher sein. Deshalb die Frage, welche Nachteile das beim Abrams hat, ansonsten hätten es wohl alle gemacht. Nur der geringere Platz im Turm? Wie wirkt sich das konkret aus?

vickyshits Avatar
vickyshits:#16800

>>16790
Letztlich spielt es hier aber keine Rolle da der Panzer so oder so hinüber ist.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#16801

>>16800
Es ist ein Unterschied ob da Panza hinüber ist oder drüben auf der anderen Seite weiterbenutzt wird.

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#16814

>>16799
Also: Der Leopard 2 wurde in einer Zeit entwickelt, als der kalte Krieg noch hochaktuell war. Die elastische Verteidigung sieht vor, dass die Verteidiger sich nach und nach zurückziehen, so dass der Angreifer, je weiter er vorrückt, sich einem immer höheren Risiko ausgesetzt sieht, flankiert zu werden. Zusätzlich schon die konstante Verteidigung die eigenen Kräfte, und zwingt den Angreifer permanent "im Angriff" zu bleiben, was alles andere als ressourcenschonend ist.

Ein Panzer in einer befestigten Stellung zeigt nur den Turm. Der Leo2 ist als duellierfähiger Panzer konzipiert, sprich, er "sollte" unter bestimmten Umständen Beschuss von anderen Panzern standhalten. Kombiniere selbst: Befestigte Stellung, eventuell Treffer kassieren, nach hinten verlegen. Was wird wohl am ehesten getroffen?

> Deshalb die Frage, welche Nachteile das beim Abrams hat, ansonsten hätten es wohl alle gemacht. Nur der geringere Platz im Turm?
Setz dich mal in einen Panzer. Das ist kein Flugzeugträger.

mugukamil Avatar
mugukamil:#16817

>>16780
>Verschiedenenorts konnte man neulich lesen, dass die in der Wanne gelagerte Munition des Leopard 2 eine große Schwäche darstellt.

Schwachsinn.

>Beim Abrams hingegen sei die ganze Munition im Turm gelagert

Schwachsinn

>und mit blow-out panels geschützt.

Leo 2 Munition im Turm ist ebenso mit blow-out panels versehen.

>Was ist denn eigentlich der Grund, warum die anderen modernen Panzer (nicht nur der Leopard 2) nicht das Lagerungsprinzip des Abrams übernehmen, welche Nachteile hat es?

Weniger Munition im Panzer.

Fast alle Panzer haben zusätzlichen Lagerplatz für Munition in der Wanne, weil der Turm halt möglichst klein gehalten wird.

>Ich habe keine Ahnung von Panzern übrigens

Merkt man.

>>16788
>zl;ng: Türkische Leos sind technisch veraltet und Offiziers- und Feldwebeldienstgrade zudem wahrscheinlich auch noch inkompetent.

Dies. Selbst neuste Panzer würden die "Taktiken" die die Türken da einsetzen nicht überleben. Man stellt keinen Panzer auf einen Berg und wartet.

Panzer verbinden hohe Feuerkraft mit hoher Mobilität und hohem Schutz. Sie sind nicht unverwundbar. Hauptgrund warum wir Panzer haben ist für Geländegewinne mit hoher Geschwindigkeit. Einen Panzer abzuschießen der einen weiteren Panzer rechts und links neben sich hat und mit Luftunterstützung, Artillerieunterstützung und Panzergrenadierunterstützung mit 60km/h auf dich zurollt ist 9001 mal schwieriger als einen stehenden Panzer abzuschießen den du in aller ruhe umlaufen oder umfahren konntest um ihm aus 4km Distanz eine Rakete in die verwundbare Seite oder den Rücken zu schießen.

>>16814
>Ein Panzer in einer befestigten Stellung zeigt nur den Turm. Der Leo2 ist als duellierfähiger Panzer konzipiert, sprich, er "sollte" unter bestimmten Umständen Beschuss von anderen Panzern standhalten.

Ein Leo2A6 hält frontal auf den Turm alles aus, was es an Panzerabwehrwaffen gibt. Haben die Griechen beim Kauf ihrer A6HEL vor kurzem testen lassen, 32 Schuss auf den Turm, keine Penetration in den Kampfraum.

Es ist nicht möglich einen Panzer rundherum voll zu panzern, man kann aus Gewichtsgründen nur die Front ausreichend Panzern, und da auch nur den Turm.

Es liegt an der Besatzung den Rest des Panzers nicht zu exponieren.