Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-12-01 16:21:09 in /wk/

/wk/ 8634: Bernd hat ein Victorinix-Bajonett für seine S...

cat_audi Avatar
cat_audi:#8634

Bernd hat ein Victorinix-Bajonett für seine SIG-550 (Bild 1).
Es ist zwar ein nettes Bajonett und äusserst Robust, aber es ist halt ein Bajonett und auch nur als solches verwendbar.
Zur Bernds Überraschung lässt sich das Bajonett ganz einfach in seine Einzelteile zerlegen. Das Stichblatt lässt sich Prima entfernen und auch der untere Mechanismus, mit dem sich das Bajonett auf dem Gewehr aufstecken kann, ist ebenfalls entfernbar.
Nun spielt Bernd mit dem Gedanken ein viel besseres und qualitativ hochwertigeres Messer so umzubauen, dass es sich auch auf das Sturmgewehr pflanzen lassen kann.

Leider ist Bernd nicht wirklich ein Messerexperte und hat hier überhaupt keinen Überblick bei dem riesen Angebot.
Es sollte am besten eine Art Allzweckmesser sein der grundsätzlich militärischen Ansprüchen gerecht wird. Man sollte damit schneiden, hauen, stechen und eventuell sägen können.

Das Al-Mar Green Beret (Bild 2) macht einen recht guten Eindruck und auch viel gutes darüber gelesen.
Der Griff scheint aber für mein Vorhaben eher ungeeignet zu sein, da er drinnen hohl ist und mir so die Arbeit nur erschweren würde.

Kann Messerbernd ein paar anständige Empfehlungen machen?

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#8635

>äusserst Robust, aber es ist halt ein Bajonett und auch nur als solches verwendbar.
Was schwebt Bernd denn so vor: Drahtschneider, Saufeder, Keramikfleischmesser?

joynalrab Avatar
joynalrab:#8637

>>8635
Eigentlich suche ich nach DEM perfekten, grösseren Allzweckmesser, dass sich nach Bedarf auch auf das Sturmgewehr pflanzen lassen kann.

Ob Sinn oder Unsinn sei mal dahingestellt, aber ich bin gerade dabei das Sturmgewehr mit hochwertigen und bewährten Waffenbestandteilen und Zubehör"aufzumotzen" und ärgere mich nur, dass ich noch keine Lösung für ein anständiges Allzweck-"Bajonett" habe.

vigobronx Avatar
vigobronx:#8640

>>8637
>DEM perfekten, grösseren Allzweckmesser,
Bajonett: Drohen, Stechen, Minensonde, ggf Drahtschere und Säge.
Allzweckmesser: Brot, Fleisch und Tomaten schneiden.
Merkste selber, oder?
Eigentlich braucht Küchen-& Kämpferbernd nur 2 Messer: Bajonett/Kampfmesser und Allzweckmesser.
>http://www.scharferladen.de/shop/KOCHMESSER-SHOP/Industriemesser/Arbeitsmesser-Klinge-11-8-cm::3866.html

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#8649

Cold Steel hat ein paar Modelle die dafür ausgelegt sind, leicht als Speerspitzen montiert werden zu können. Vielleicht wär das ja was.

keremk Avatar
keremk:#8652

>>8637
>perfekten, grösseren Allzweckmesser
Und wenn OP-Bernd sein Bajonett mal professionell nassschleifen lässt?
Dann kann er alles was er mit dem Bajonett will.
Auch: Fallen Bernds mit selbstgebastelten Bajonetten beim Apell nicht auf? Alle haben das 25cm STG90.jpg am Koppel/aufgepflanzt, nur OP-Bernd hat entweder Filettiermesser oder Mausermachetenbajonett.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#9313

Bernd hat selbst nicht die allergrößte Ahnung von guten Klingen, aber er hat schon länger vor, sich ein Eickhorn KM5000 zu kaufen (die Version ohne Wellenschliff). Durch die Bauweise des Griffes dürfte es aber schwierig sein, das Messer unter einen SG-Lauf zu montieren.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#9335

>>9313
Ist vor allem an sich kein Messer, sondern ein Dolch. Stahl ist wohl irgendein supertoller federnder Spezialstahl, damit die Klinge beim Erdolchen nicht abbricht. Vermutlich in seinem eigentlichen Einsatzzweck recht gut durch den grossen Handgriff, Parierelement, solide Klinge, allerdings sind die Eickhorn dadurch mMn recht schwer. Gebrauchswert geht gegen Null. Ich habe das neue KM2000, mit Spear-Point Klinge wäre das gerade so noch zu gebrauchen. Das Ding als Bajonett zu verwenden wäre wohl widersinnig, die verkauft Eickhorn aber extra.
Bernd hier bevorzugt in jeder Hinsicht das Glock Feldmesser. Leichter und dadurch angenehmer zu führen, gebrauchstauglich, Hohlraum mit abnehmbarer Kappe zum Einsatz als Bajonett oder improvisierte Speerspitze (wobei Bernd auf die Befestigung nicht sein Leben verwetten würde).
Außerdem dürfte es deutlich mehr Bullen geben, die das Ding als Campingwerkzeug und nicht als Blankwaffe einstufen.
Dazu kommt: 1 Eickhorn = 4 Glock. ;)

darcystonge Avatar
darcystonge:#9336

>>9335
> Hohlraum mit abnehmbarer Kappe zum Einsatz als Bajonett
Bernd hat das Glock Feldmesser seit 30 Jahren und noch keinen Weg gefunden diesen Hohlraum zu erreichen. Sind die Ausführungen mit der Rückenzahnung anders? Die Rückenzahnung ist übrigens als Säge weitgehend wertlos, weil flach und stumpf.

scottgallant Avatar
scottgallant:#9339

Bernd macht das auch nicht, weil es angeblich unschön aussieht. Laut diesem Herrn jedoch scheint es zu gehen.
https://www.youtube.com/watch?v=warFz5FiHRY

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#9340

http://www.extremaratioknivesdivision.eu/english/prodotti/fulcrum_baionet/index.html

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#9341

Hier
http://www.eickhorn-solingen.de/epages/62631327.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62631327/Categories/Produkte/Militaermesser/Bajonette
dürfte Bernd die bestmögliche Auswahl Bajonette finden, vorausgesetzt er will Geld ausgeben und bekommt eine Nato-Bajonettwarze an sein Gewehr.
Ansonsten würde Bernd für die Stechi-Stechi-Sache ja das alte 57er Bajonett nehmen.

doooon Avatar
doooon:#9348

>>9335
>Hohlraum mit abnehmbarer Kappe zum Einsatz als Bajonett
Und dann steckt Soldet Bernd sein Feldmesser auf den Mündungsfeuerdämpfer und hat ein Bajonett?

intertarik Avatar
intertarik:#9349

Gibt die Deutsche Bundeswehr eigentlich mittlerweile Bajonette aus? In den 80er Jahren zu G3-Zeiten wurden keine Bajonette augegeben. Es gäbe kein G3-Bajonett beim Bund. In Waffenkatalogen wurde es zwar verkauft aber es war ausdrücklich verboten es aufzupflanzen. Sündhaft teuer waren die Dinger damals, fast 200 Deutschmark, nach heutiger Kaufkraft etwa 150NG.

subtik Avatar
subtik:#9359

>>9349
Wann wurden Bajonette eigentlich das letzte Mal in einem Krieg eingesetzt? Mir kommen sie wahnsinnig antiquiert vor.

zackeeler Avatar
zackeeler:#9360

>>9359
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/afghanistan/9571522/Soldier-who-led-Afghanistan-bayonet-charge-into-hail-of-bullets-honoured.html

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/afghanistan/6178044/British-officer-wins-two-gallantry-awards-for-fending-off-Taliban-attack-with-bayonet.html

Die US Army trainieren wohl nicht mehr mit dem Bajonett und bekommen auch keins, die Marines machen es aber immer noch. Der letzte offizielle Angriff mit aufgepflanzten Bajonetten durch US-Truppen war im Koreakrieg